FAG:SG

Hier geht es um Diskussionen rund um die Spiele der SG

Moderatoren: Jan, Ki

Re: FAG:SG

Beitragvon Taruper » 06.05.2021, 13:55

Bubi Schleswig hat geschrieben:Ich könnte mir gut vorstellen, dass nach dem nächsten größeren Corona-Ausbruch die Saison doch nicht zu Ende gespielt wird. Dann würden u. U. schwere Auswärtsspiele nicht nötig sein und man hätte es verdient... ;-)


Ich gehe davon aus, dass die Saison nicht zu Ende gespielt und der THW zum völlig verdienten Meister gekrönt wird.
Gestern war anzusehen, dass das sensible und bisher gut funktionierende Konstrukt der SG doch deutliche Erschöpfungssymptome aufzeigt. Die guten Angriffsleistungen haben in der gesamten Saison über eine nur durchschnittliche Torhüterleistung hinweggettäuscht (es kann mit Möller nur besser werden), der derzeitige Mittelblock hat aktuell kein Spitzenniveau (die 6:0 Formation war einst das gefürchtete Prunkstück der SG, vielleicht kann Lindskog im kommenden Jahr für mehr Stabilität sorgen) und uns fehlt schlichtweg die Wurfgewalt aus dem Rückraum. Wenn eine Abwehr, wie gestern die der Göppinger, die Hacken Konsequent am Kreis stehen lässt und unsere 1:1 Spieler beherzt festmacht, fehlen einfach die leichten Tore. Röd wirkt wie ein Fremdkörper im SG Angriff, verweigert jede gute Wurfposition aus dem Rückraum und erzielt seine Tore aussschließlich bei direkten Durchbrüchen von 6 Metern. Petersson stellt aktuell aber leider keine Alternative dar.
Benutzeravatar
Taruper
Member
 
Beiträge: 1768
Registriert: 21.12.2006, 14:18
Wohnort: FL

Re: FAG:SG

Beitragvon mattes2 » 06.05.2021, 14:35

Es fehlen halt die Alternativen!
Heinl im Mittelblock würde dort sich für mehr Stabilität sorgen und Möller die nötige Wurfkraft aus dem Rückraum mitbringen.
Wenn sich die gegnerische Abwehr so wie FAG ab Minute 20 an die Linie stellt wird es für das SG System sehr schwer und das
haben zukünftige Gegner mit Sicherheit erkannt.
Wie auch immer wenn wir mit diesen Ausfällen den 2. Platz nach Hause bringen ist das immer noch aller Ehren wert.
mattes2
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: 21.01.2011, 19:45

Re: FAG:SG

Beitragvon Klaus Klümp » 06.05.2021, 14:48

Taruper hat geschrieben:
Bubi Schleswig hat geschrieben:Ich könnte mir gut vorstellen, dass nach dem nächsten größeren Corona-Ausbruch die Saison doch nicht zu Ende gespielt wird. Dann würden u. U. schwere Auswärtsspiele nicht nötig sein und man hätte es verdient... ;-)


Ich gehe davon aus, dass die Saison nicht zu Ende gespielt und der THW zum völlig verdienten Meister gekrönt wird.
Gestern war anzusehen, dass das sensible und bisher gut funktionierende Konstrukt der SG doch deutliche Erschöpfungssymptome aufzeigt. Die guten Angriffsleistungen haben in der gesamten Saison über eine nur durchschnittliche Torhüterleistung hinweggettäuscht (es kann mit Möller nur besser werden), der derzeitige Mittelblock hat aktuell kein Spitzenniveau (die 6:0 Formation war einst das gefürchtete Prunkstück der SG, vielleicht kann Lindskog im kommenden Jahr für mehr Stabilität sorgen) und uns fehlt schlichtweg die Wurfgewalt aus dem Rückraum. Wenn eine Abwehr, wie gestern die der Göppinger, die Hacken Konsequent am Kreis stehen lässt und unsere 1:1 Spieler beherzt festmacht, fehlen einfach die leichten Tore. Röd wirkt wie ein Fremdkörper im SG Angriff, verweigert jede gute Wurfposition aus dem Rückraum und erzielt seine Tore aussschließlich bei direkten Durchbrüchen von 6 Metern. Petersson stellt aktuell aber leider keine Alternative dar.


Ich hätte mir statt Möller ab Juli lieber einen Klimpke im Tor gewünscht, hätte auch von der Altersstruktur besser gepasst.
Klaus Klümp
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.10.2019, 10:25

Re: FAG:SG

Beitragvon baloo » 06.05.2021, 16:54

Bubi Schleswig hat geschrieben:Ich könnte mir gut vorstellen, dass nach dem nächsten größeren Corona-Ausbruch die Saison doch nicht zu Ende gespielt wird. Dann würden u. U. schwere Auswärtsspiele nicht nötig sein und man hätte es verdient... ;-)


Sag sowas bloß nicht in der Handball-Ecke! Dafür wirst Du wochenlang verbal gesteinigt :roll:
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1634
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: FAG:SG

Beitragvon Johannes » 06.05.2021, 16:57

Das war wahrlich gestern ein nervenaufreibendes Spiel. In den letzten Wochen hatte ich schon auf die Partie geschielt als möglichen Stolperstein. Leider war die terminliche Ansetzung mit den ganzen Belastungen auch nicht günstig. Aber so ist es eben und nach den teilweisen katastrophalen Minuten noch einen Punkt mitzunehmen und die Chance auf den Sieg zu haben, daran hatte ich nicht mehr geglaubt. Noch ist die Saison nicht vorbei, aber die kommenden Wochen werden definitiv nicht einfach. Ich hoffe einfach, dass die Jungs sich mit dem Final 4 in der EHCL belohnen.

Bei Röd scheint insbesondere im Angriff sein Kopf einfach nicht frei zu sein. Seine Abschlüsse gehen dann in der Regel auch immer aufs lange Eck. Ich hoffe, er kommt diese oder spätestens nächste Saison wieder in die Spur.

Egal wie die Saison ausgeht, bin ich als SG-Fan jedoch verdammt stolz auf die Truppe. Die bisherigen Leistungen mit all den Umständen so abzurufen und sich immer wieder hochzuziehen - Hut ab!
Einmal Flensburg - immer Flensburg!
Benutzeravatar
Johannes
Junior Member
 
Beiträge: 88
Registriert: 19.09.2019, 07:44

Re: FAG:SG

Beitragvon Kay » 06.05.2021, 19:51

Sehe das alles nicht ganz so kritisch, wie angeklungen.

Man muss konstatieren, dass FAG eine nicht alltägliche und enorme Kampfkraft an den Tag legte, Bagersted und Zelenovic waren stehend KO. Zudem spielten sie über weite Strecken eine 4:2- Deckung mit vorgezogenen Halben auf unsere 1:1- starken Halbspieler, denen der Raum fehlte und dadurch oft abgeschnitten waren. Der Wühler Kozina band allein den Mittelblock, der hat sich vielleicht entwickelt, bei uns war er noch ziemlich schwer und unbeweglich.

FAG ist stark, das war superschwer da überhaupt noch einen Punkt zu holen. Auch Magnus war KO, dem fehlte die Kraft zum lucky punch. Alles in allem war das berühmte Glas halb voll statt halbleer und es gibt Trainerarbeit. FAG war taktisch sehr gut vorbereitet und hatte die Waffengleichheit mit der SG, sie zwangen FL in den Abnutzungskampf.

Die Moral ist intakt, mit den ganzen Ausfällen ist der Saisonverlauf, auch wie angeklungen, dazu angetan der Truppe Respekt zu zollen! Sie geben niemals auf! Kiel nun schon zum Meister zu erklären, wird der Lage bei dem Restprogramm nicht gerecht. Schaun mer mal, die Angriffsleistung war auskömmlich, die Abwehr und die Torhüter müssen sich steigern!

Sieht man so in die Gesichter, könnte es sein dass sich Buric und Bergerud nicht gut verstehen? Da ist die Führung gefordert, allein nur von den TW-Leistungen hängt der weitere Saisonverlauf ab.
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11167
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: FAG:SG

Beitragvon Malenter SG Fan » 07.05.2021, 16:16

Klaus Klümp hat geschrieben:Kann mir vielleicht jemand die Aktion mit dem zerrissenen Trikot von Hald erklären?


shz schreibt:
Die SG-Spieler ärgerten sich über einen 1:10-Lauf zwischen der 26. und 41. Minute und eine kuriose Szene während des letzten Göppinger Angriffs. Weil das Trikot von Simon Hald zerrissen war, wurde der Däne von den Schiedsrichtern zum Umziehen auf die Bank geschickt. „Sie haben zu Simon gesagt, dass sie warten“, berichtete Machulla.

Allerdings dauerte Nils Blümel und Jörg Loppaschewski der Tausch dann zu lange, sie gaben das Spiel – regelkonform – wieder frei.

Das war nicht in Ordnung.
SG-Coach Maik Machulla

Mit dem Trikot noch halb über dem Kopf stürmte Hald in die Abwehr zurück und konnte Tobias Ellebaek nur noch durch ein Foul stoppen. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Marcel Schiller zum Endstand.


– Quelle: https://www.shz.de/32165362 ©2021
Malenter SG Fan
Member
 
Beiträge: 1252
Registriert: 25.10.2010, 18:56
Wohnort: Zwischen Flensburger Förde und Weser

Re: FAG:SG

Beitragvon Horst Henningsen » 07.05.2021, 17:15

[quote="Kay"]Sehe das alles nicht ganz so kritisch, wie angeklungen.
„Kiel nun schon zum Meister zu erklären, wird der Lage bei dem Restprogramm nicht gerecht.“

Auch als THW-Fan muss ich Dir vollkommen zustimmen! Der THW muss u.a. noch nach Berlin, Magdeburg und zu den Löwen, wo die SG überall schon reichlich Punkte gesammelt hat. Aber die schwierigsten Brocken sind ja häufig die unterschätzten Teams, wie z.B. Lemgo, Essen, Minden oder eben auch Göppingen. Und für Kiel alle Jahre wieder: Wetzlar.
Also, für beide Mannschaften noch ein ordentliches Stück zu gehen!
Horst Henningsen
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2019, 01:01
Wohnort: Kiel und Uphusum

Re: FAG:SG

Beitragvon Kay » 07.05.2021, 17:50

Das stimmt, die Deutsche Handballmeisterschaft ist schon eine schwere Wegstrecke und wer am Schluss die Nase vorn und am wenigsten Verletzungspech hat, hat es sich dann auch wirklich verdient.

Interessant, wie die Stuttgarter Presse die Leistung von FAG einschätzt.

Handball-Bundesliga
Frisch Auf Göppingen erkämpft sich Punkt gegen Flensburg
Jürgen Frey, 05.05.2021 - 20:52 Uhr

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 6e99e.html
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11167
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Vorherige

Zurück zu SG Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste