Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Hier geht es um Diskussionen rund um die Spiele der SG

Moderatoren: Jan, Ki

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 26.09.2019, 21:15

Die HP schreibt, dass die Mannschaft nach 10 Minuten keine Luft mehr hatte. Soll wohl heißen in den letzten 10 Minuten. Aber auch das wäre zu so einem frühen Stadium der Saison kein gutes Zeichen. Sein glückliches Händchen aus der letzten Spielzeit hat Machulla anscheinend auch verloren. Mehr Minuspunkte nach 7 Spieltagen als zuletzt nach 34, es hätte deutlich besser laufen dürfen. Nur wem erzähl ich das :wink:
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6776
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 26.09.2019, 21:19

baloo hat geschrieben:Ich finde Maik aktuell zu vorsichtig. In der vergangenen Saison hat er deutlich mehr durchgewechselt.
Warum fährt Verstaijnen eigentlich dauernd mit? Warum spielt Svan gefühlt zuviel? Warum und wofür hat man eigentlich Jurecki verpflichtet? Stattdessen verheizt er seine Leistungsträger bis zur Erschöpfung - wodurch wir nun zum wiederholten Mal Punkte gelassen hat.
Sieht so aus, als hätte er kein richtiges Vertrauen in seinen Kader...

Nun ob Vertrauen oder nicht, letzte Saison hat er die Kaderbreite besser genutzt.
Allerdings ist Versteijnen schon noch sehr grün, Aber wo war Glandorf? Verletzt?
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6776
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Kay » 26.09.2019, 21:55

Machulla: "Ich habe es nicht gut genug gemacht"
NDR 2 - 26.09.2019 21:36 Uhr Autor/in: Thomas Koos
Lange sah die SG Flensburg-Handewitt wie der sichere Sieger im Topspiel aus - dann aber gab der Meister das Spiel in Hannover aus der Hand. SG-Trainer Maik Machulla zeigte sich selbstkritisch.

https://www.ndr.de/ndr2/Machulla-Ich-ha ... 66524.html
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11167
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Astro » 27.09.2019, 07:11

Die Saison ist noch sehr lang und am oberen Ende der Tabelle kann jeder jeden schlagen. Dazu kann immer mal ein Ausrutscher kommen. Also eine sehr spannende Saison wo ich im Moment noch keinen Meister sehe. Also Kopf hoch :wink:
Astro
Member
 
Beiträge: 925
Registriert: 25.05.2009, 14:20
Wohnort: Handballstadt Kiel

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Bubi Schleswig » 27.09.2019, 08:19

50 Minuten hatte man schwache Hannoveraner im Griff. Allerdings ohne daraus das nötige Kapital zu schlagen. Wieder wurden beste Chancen und der breite Kader nicht genutzt (auch wieder ein 7-Meter).
Das tut sehr weh und wird weitere Auswirkungen haben. Großer Gewinner des gestrigen Spieltags ist der THW, ohne selbst gespielt zu haben....
Bubi Schleswig
Member
 
Beiträge: 898
Registriert: 01.12.2007, 10:04
Wohnort: Schleswig

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Flink » 27.09.2019, 08:19

Danke Astro für die beruhigenden Worte! :D
Hat die SG die nächste Meisterschaft für diese Saison als Ziel ausgegeben?
Für mich muss sie nicht ganz oben stehen, auch wenn es nach den ersten Spielen sehr vielversprechend aussah, dass sie um den Titel mitspielen kann. Nach gestern relativiert sich das wieder ein bisschen, obwohl mehrere der Konkurrenz ja zum Glück auch Federn ließ.
Gestern zeigte sich vor allem am Ende, dass der Mannschaft zwischendurch die Abgezocktheit fehlt (die Gottfridsson sonst hat) und die Kräfte anders eingeteilt werden müssen.
Wenn Spieler dem Trainer signalisieren, dass sie die 60 Minuten durchziehen können und es dann nicht schaffen, muss nicht nur der Trainer früher erkennen und entscheiden sondern auch die Spieler selbst müssen selbstreflektierend sich da rausnehmen und den frischeren Kräften Platz machen.

Jetzt in Szeged bitte alle die spielen lassen, die gestern nicht oder nicht viel spielten, um dann im Pokalspiel gegen Hannover ausgeruht und mit neuem Elan anzugreifen. Leider werden Olsen und Kastening nicht noch mal so einen schlechten Tag haben, es wird nicht unbedingt einfacher. :wink:

Bergerud hervorragend!
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2909
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Nepoflens » 27.09.2019, 10:05

Eigentlich sollten wir keinen LA nachverpflichten, sondern eine Alternative für die Mitte. Zwar auch schwer aufzutreiben, aber da sehe ich das größere Problem. Wenn Jurecki und Jeppsson RL nicht für mehr als ein paar Minuten pro Spiel bekleiden können und deshalb Johannesen nicht auf der Mitte aushelfen darf, sind wir da mit Gotte alleine (besonders in der aktuellen Form) im Moment zu dünn aufgestellt.
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Member
 
Beiträge: 536
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Kay » 27.09.2019, 10:55

Nebenbei bemerkt, und das fiel auch dem Kommentator Stefan Kretzschmar auf: Magnus Rød hat einen äußerst kraftraubenden Spiel-Stil. Er läuft Kreuzungen, wird von der Abwehr in die Kulisse abgedrängt, dreht sich und kämpft sich bis zum Wurf tapfer und aufopferungsvoll durch, immer mit Risiko Hände der Abwehr auf die Nase!

Das muss der gar nicht. Mange hat ein derartiges Wurfpotential, der kann auf Halb einen kleinen Ausfallschritt nach links machen, dann hoch und ballern! Auf Sicht wird er das so machen, dann kommt er auch mit seiner Kraft aus wenn er dauernd durchspielen muss!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11167
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hannover-Burgdorf:SG, 26.09.2019, 19.00 Uhr

Beitragvon Flink » 27.09.2019, 18:46

Kay hat geschrieben:Magnus Rød hat einen äußerst kraftraubenden Spiel-Stil...Das muss der gar nicht. Mange hat ein derartiges Wurfpotential...
Die Antwort auf die Frage "Wiesu tut er su?" ist "Weil er's kann." Je dichter du an den Kreis kommst, desto größer die Torchance, weil keine Abwehr mehr dazwischen steht. Der Aufwand ist groß, Röd nimmt ihn in Kauf und hat damit Erfolg. Und wenn nicht, gibt es Freiwurf oder 7m und 2 Min. Ob er wirklich das Repertoire für Fernwürfe hat, ist schlecht zu beurteilen, weil er es kaum zeigt. Als er es gestern spät im Spiel mal versuchte, ging es daneben.

Jeppsson z. B. scheut ein wenig das 1:1, springt sicher höher als Röd und kann aus der zweiten Etage von 10 m oder mehr abziehen und mit sehr viel Augenmaß treffen (gestern mit gutem letzten Freiwurf, der Torwart leider wachsam). Weniger "Aufwand", aber mehr Risiko für Fehlwürfe und dadurch Konter, da muss der Wurf schon sitzen. In den letzten Spielen geht auch Jeppsson mehr ins 1:1, aber noch nicht mit der Durchsetzungskraft.
Ob Röd es auch schonender kann, ist die Frage, man möchte ihm das gönnen. Aber so etwas ist dann Gewohnheit, aus der man ihn rausbringen muss. Glandorf, Weinhold spielen doch ewig auch so intensiv.
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2909
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Vorherige

Zurück zu SG Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste