Hamburger SV

Alles was in keine andere Sparte passt

Moderatoren: Jan, Ki

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 13.03.2011, 12:17

Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon noch ein fan » 13.03.2011, 14:45

Kay hat geschrieben:So, jetzt sollte der Aufsichtsrat ganz schnell ganz schlau sein, oder sie waren es schon! http://www.abendblatt.de/sport/article1 ... agath.html

Da muss ich doch mal dein Lieblingssmiley hinzufügen. Bild Ein wenig verfeinert...und wenn sie wirklich deinen Magath holen sollten. Was bleibt dann noch für Arnesen? Noch mal.Bild
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6332
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 13.03.2011, 17:00

noch ein fan hat geschrieben:BildBild
BildBild

Ich stimme dir zu, daraus wird wohl nichts.

Ansonsten ist beim HSV wohl der Tiefpunkt erreicht, absteigen kann man nicht mehr. Jetzt muss man mit Arnesen neu aufbauen.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 62,00.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 16.03.2011, 12:42

Plötzlich geht alles ganz schnell. Trainer ausgewechselt und jetzt den Vorstand. Hoffentlich ist jetzt die Zeit der Selbstdarsteller vorbei und man kümmert sich nur noch um das Sportliche, der Rest muss im Hintergrund geräuschlos laufen.

Liebe HSV Mitglieder,

der Aufsichtsratsvorsitzende des HSV, Otto Rieckhoff, erklärt:

"Bernd Hoffmann und Katja Kraus und der HSV haben sich einvernehmlich getrennt.
Der Aufsichtsrat hat Herrn Hoffmann und Frau Kraus ausdrücklich für die für den Verein geleistete hervorragende Arbeit gedankt und wünscht ihnen persönlich und beruflich alles Gute für die Zukunft."

Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat beschlossen,

1. Herrn Carl-Edgar Jarchow kommissarisch zum "hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand des HSV" zu bestellen - bis der Aufsichtsrat einen Nachfolger für Bernd Hoffmann als 1. Vorsitzender bestellt hat.

2. Joachim Hilke als Marketing-Vorstand für zunächst zwei Jahre zu bestellen.

Carl-Edgar Jarchow, 55, ist nach langjähriger Geschäftsführertätigkeit im Im- und Export seit 2005 als Gesellschafter der Firma Empire Megastores tätig. Er ist seit 1990 Mitglied des HSV, war von 1998 bis 2001 stellvertretender Leiter der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters und von 2001 bis 2004 Mitglied des HSV-Aufsichtsrates. Jarchow ist neugewähltes Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, die als Feierabend-Parlament organisiert ist.

Joachim Hilke, 43, saß von 1998 bis 2010 in verschiedenen Führungspositionen der SPORTFIVE Group, zuletzt von Juni 2009 bis Dezember 2010 als CEO SPORTFIVE International und Geschäftsführer aller SPORTFIVE Gesellschaften. Hilke ist HSV-Mitglied seit 1998 und saß von 1998 bis 2001 im HSV-Vorstand. Er hat in dieser Zeit den Abschluss maßgeblicher Sponsoren-Verträge vorangetrieben, gleiches gilt für Planung und Umsetzung des neuen Stadions. Hilke ist aufgrund seiner Arbeit bei SPORTFIVE besonders gut vernetzt in DFB, DFL, Uefa und FIFA.

"Der Aufsichtsrat freut sich über die hervorragende personelle Lösung für den Übergang und Neuanfang beim HSV. Die Namen Jarchow und Hilke bürgen für hohes Ansehen in der Stadt, für neues Vertrauen und große Akzeptanz bei Mitgliedern, Fußballfans und Wirtschaftspartnern. Der Aufsichtsrat freut sich auf die Zusammenarbeit", erklärt AR-Vorsitzender Rieckhoff.

Bernd Hoffmann: "Es war mir an jedem Tag eine Freude und Ehre für diesen fantastischen Club zu arbeiten. Auch an schwierigen Tagen. Ich bedauere sehr, dass aufgrund der Entwicklung der vergangenen Wochen eine Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung nicht möglich ist. Ich bin sicher, wir hätten noch viel bewegen können. Ich wünsche dem HSV und allen HSVern alles Gute und werde Teil der HSV-Familie bleiben."

Katja Kraus: "Ich bin traurig, denn ich habe meine Aufgabe für den HSV in den vergangenen Jahren mit viel Herz und Begeisterung ausgefüllt und wir haben gemeinsam im Team sehr viel erreicht. Gerade deshalb, und wegen meiner Vorstellung von Verantwortung ist dieser Schritt nun notwendig geworden. Der HSV und viele tolle Menschen rund um den Verein, für deren Unterstützung ich mich ganz herzlich bedanke, werden immer ein Teil von mir sein."

Ihr Hamburger SV

Hamburger Sport-Verein e.V., Sitz Hamburg, AG Hamburg, VR 380,
Vorstand: Carl Jarchow, Joachim Hilke, Oliver Scheel, Bastian Reinhardt
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon Marco Winterfeldt » 17.03.2011, 16:54

Kay hat geschrieben:Plötzlich geht alles ganz schnell. Trainer ausgewechselt und jetzt den Vorstand. Hoffentlich ist jetzt die Zeit der Selbstdarsteller vorbei und man kümmert sich nur noch um das Sportliche, der Rest muss im Hintergrund geräuschlos laufen.

Liebe HSV Mitglieder,

der Aufsichtsratsvorsitzende des HSV, Otto Rieckhoff, erklärt:

"Bernd Hoffmann und Katja Kraus und der HSV haben sich einvernehmlich getrennt.
Der Aufsichtsrat hat Herrn Hoffmann und Frau Kraus ausdrücklich für die für den Verein geleistete hervorragende Arbeit gedankt und wünscht ihnen persönlich und beruflich alles Gute für die Zukunft."

Gleichzeitig hat der Aufsichtsrat beschlossen,

1. Herrn Carl-Edgar Jarchow kommissarisch zum "hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand des HSV" zu bestellen - bis der Aufsichtsrat einen Nachfolger für Bernd Hoffmann als 1. Vorsitzender bestellt hat.

2. Joachim Hilke als Marketing-Vorstand für zunächst zwei Jahre zu bestellen.

Carl-Edgar Jarchow, 55, ist nach langjähriger Geschäftsführertätigkeit im Im- und Export seit 2005 als Gesellschafter der Firma Empire Megastores tätig. Er ist seit 1990 Mitglied des HSV, war von 1998 bis 2001 stellvertretender Leiter der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters und von 2001 bis 2004 Mitglied des HSV-Aufsichtsrates. Jarchow ist neugewähltes Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, die als Feierabend-Parlament organisiert ist.

Joachim Hilke, 43, saß von 1998 bis 2010 in verschiedenen Führungspositionen der SPORTFIVE Group, zuletzt von Juni 2009 bis Dezember 2010 als CEO SPORTFIVE International und Geschäftsführer aller SPORTFIVE Gesellschaften. Hilke ist HSV-Mitglied seit 1998 und saß von 1998 bis 2001 im HSV-Vorstand. Er hat in dieser Zeit den Abschluss maßgeblicher Sponsoren-Verträge vorangetrieben, gleiches gilt für Planung und Umsetzung des neuen Stadions. Hilke ist aufgrund seiner Arbeit bei SPORTFIVE besonders gut vernetzt in DFB, DFL, Uefa und FIFA.

"Der Aufsichtsrat freut sich über die hervorragende personelle Lösung für den Übergang und Neuanfang beim HSV. Die Namen Jarchow und Hilke bürgen für hohes Ansehen in der Stadt, für neues Vertrauen und große Akzeptanz bei Mitgliedern, Fußballfans und Wirtschaftspartnern. Der Aufsichtsrat freut sich auf die Zusammenarbeit", erklärt AR-Vorsitzender Rieckhoff.

Bernd Hoffmann: "Es war mir an jedem Tag eine Freude und Ehre für diesen fantastischen Club zu arbeiten. Auch an schwierigen Tagen. Ich bedauere sehr, dass aufgrund der Entwicklung der vergangenen Wochen eine Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung nicht möglich ist. Ich bin sicher, wir hätten noch viel bewegen können. Ich wünsche dem HSV und allen HSVern alles Gute und werde Teil der HSV-Familie bleiben."

Katja Kraus: "Ich bin traurig, denn ich habe meine Aufgabe für den HSV in den vergangenen Jahren mit viel Herz und Begeisterung ausgefüllt und wir haben gemeinsam im Team sehr viel erreicht. Gerade deshalb, und wegen meiner Vorstellung von Verantwortung ist dieser Schritt nun notwendig geworden. Der HSV und viele tolle Menschen rund um den Verein, für deren Unterstützung ich mich ganz herzlich bedanke, werden immer ein Teil von mir sein."

Ihr Hamburger SV

Hamburger Sport-Verein e.V., Sitz Hamburg, AG Hamburg, VR 380,
Vorstand: Carl Jarchow, Joachim Hilke, Oliver Scheel, Bastian Reinhardt


Na, dann ist als HSV-Fan ja zu hoffen, das der SLEEPING GIANT doch nicht umfällt.... Wers glaubt....

Gruss
Marco
Benutzeravatar
Marco Winterfeldt
Member
 
Beiträge: 4471
Registriert: 18.12.2000, 01:01
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 18.03.2011, 13:03

Hat zwar mit dem HSV nichts zu tun, aber es ist sehr bemerkenswert was alles so in der Bundesliga passiert.

Dieter Hoeness schaffte Hertha BSC in die 2. Liga und wenn VW- Boss Wintherkorn das nicht jetzt erkannt hätte, würde Hoeness das auch mit Wolfsburg schaffen. Jetzt hat man wie in Schalke die Reißleine gezogen, Hoeness und Littbarski weg, und Felix Magath- allmächtig- wieder her, sagenhaft. Nachdem Magath als Vorstand bei S04 abberufen wurde, zog er sofort einen Paragraphen in seinem Anstellungsvertrag als Manager und Trainer und verließ S, unbeschadet seiner vertraglichen Ansprüche versteht sich, die er sich hat `reinschreiben lassen. Jetzt rettet er Wolfsburg, sein Freund Wintherkorn rief, der weiß um die Qualitäten von Magath, was man von Kotelett- Tönnies nicht sagen kann, dem ist Harmonie im Club lieber und hört sich das Gejammer von Spielern an.

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... etten.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon ukas » 18.03.2011, 15:20

Nun ja, der schlaue Winterkorn (wie Tönnies erfolgreich in der Wirtschaft) hat 2009 die Qualität von FM bereits genossen und dann kalte Füsse bekommen.
D.Hoeness ist totz erwiesener Erfolglosigkeit von ihm geholt worden. Jetzt holt er FM zurück und steht eigentlich als Depp da.
Jetzt kriegt auf Schalke der Tönnies Muffensausen und feuert FM. Dafür kommt R.Rangnick zu Schalke, ebenfalls als Rückkehrer. Dejavu wohin man schaut.
Aber in Schalke und Wolfsburg wird gehandelt und geführt.
In HH steuert ein Leichtmatrose das Schiff, weil der Käpten das Schiff verliess.
Ich bin gespannt!
moin moin
ukas
Benutzeravatar
ukas
Member
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.05.2001, 00:01
Wohnort: 24943 Flensburg

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 18.03.2011, 15:34

ukas hat geschrieben:Aber in Schalke und Wolfsburg wird gehandelt und geführt. In HH steuert ein Leichtmatrose das Schiff, weil der Käpten das Schiff verliess.
Ich bin gespannt!
moin moin
ukas


Na ja, der Leichtmatrose macht das ja auch nur vorübergehend.

Wer weiß, wen Frank Arnesen holt, Morten Olsen ist im Gespräch, wenn man den in Ruhe arbeiten ließe sicherlich keine schlechte Lösung. Arnesen soll auch Solomon Kalou mit nach Hamburg bringen. Man darf wirklich sehr gespannt sein, jeden Tag was neues!

Zu dem Schleifer Magath fand ich noch das: 1999/2000 hatte der heute 57-Jährige Eintracht Frankfurt durch ein 2:1 am letzten Spieltag gegen den SSV Ulm vor dem Abstieg bewahrt. «Ich weiß nicht, ob Magath die Titanic gerettet hätte. Die Überlebenden wären auf jeden Fall topfit gewesen», hatte Eintracht-Stürmer Jan-Aage Fjörtoft damals gesagt. :mrgreen:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 64,00.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon ukas » 19.03.2011, 15:23

Benutzeravatar
ukas
Member
 
Beiträge: 614
Registriert: 21.05.2001, 00:01
Wohnort: 24943 Flensburg

HSV-Köln 6:2

Beitragvon Kay » 20.03.2011, 14:23

Man konnte meinen, gegen Köln würde es eine Zitterpartie, aber gestern spielte der HSV offensiv, sehr schnell und schnörkellos auf und hatte auch Glück dabei. Köln hatte keine Chance auf einen Sieg.

Vor allem die Mittelfeld-Rautenformation war interessant zu sehen, Westermann auf der Sechs, Zé Roberto klassisch auf der 10, seine technische Brillanz ist eine Augenweide, und zwei schnelle Halb- Außen mit Elia und dem enorm lauf- und kampfstarken starken Ben Hatira, das zahlte sich aus. Der immer brandgefährliche Petric partizipierte dreimal, van Nistelrooy stark, mit Pech im Abschluss. Für Jarolim und Trochowski scheint keint Platz mehr zu sein.

Wäre fast zu schön um wahr zu sein, wenn der HSV doch noch aus dem Quark käme und Platz 5 schaffte. Noch sieben Spieltage, da kann noch einiges passieren, vier Punkte auf Platz 5. 7 Hamburger SV 27 12 4 11 43:44 -1 40

http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 15,00.html
http://www.express.de/sport/fussball/fc ... index.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 20.03.2011, 18:57

Die mopo wird die HSV- Amateure gemeint haben, die 1. braucht keinen Absteiger!
http://www.mopo.de/sport/hsv/stani-und- ... index.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 01.04.2011, 10:29

spiegel-online 01.04.2011:

St. Pauli verliert Derbysieg

Nach einer Entscheidung des DFB wird dem FC St. Pauli der Derbysieg vom 16. Februar 2011 gegen den Hamburger SV aberkannt. Das Fußballmagazin "11Freunde" meldet, Mitarbeiter des Hamburger SV hätten bei einem nachträglichen Videostudium der Partie festgestellt, dass der FC St. Pauli im Moment des Kopfballtors von Gerald Asamoah (59. Minute) mit einem Spieler zu viel auf dem Feld stand. Der HSV legte demnach Protest ein, dem der Verband nun in einem Eilverfahren stattgegeben habe. Das Spiel werde 3:0 für den HSV gewertet.

"Wir danken dem Hamburger SV für den videogestützten Hinweis der Regelverletzung. Nur so konnten wir diese Entscheidung einstimmig fällen", zitiert das Magazin den Vorsitzenden des DFB-Schiedsrichterausschusses, Herbert Fandel. "Der Einsatz von mehr als elf Spielern ist eine grobe Unsportlichkeit, die umstandslos bestraft werden muss. Deswegen kam das Schiedsgericht zu dieser relativ harten Strafe gegen den FC St. Pauli."

wit/dpa
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon michie » 01.04.2011, 10:45

.....erst verloren und dann auch noch in den April geschickt....HSV-Fan zu sein, ist momentan auch nicht einfach.....aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.
michie
 
Beiträge: 15
Registriert: 01.02.2008, 14:31
Wohnort: Flensburg

Re: Hamburger SV

Beitragvon Kay » 02.04.2011, 11:57

michie hat geschrieben:.....erst verloren und dann auch noch in den April geschickt....HSV-Fan zu sein, ist momentan auch nicht einfach.....aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt.


Tja, Spaß ist nicht Jedermanns Sache, aber welche Hoffnung auf was stirbt denn zuletzt? Verstehe ich nicht. St. Paulis Nichtabstieg etwa?

http://www.ndr.de/sport/fussball/bundes ... i1229.html
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10739
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Hamburger SV

Beitragvon Jan » 05.04.2011, 21:13

We are FLENS-Borg. Resistance is futile.
Benutzeravatar
Jan
Member
 
Beiträge: 5685
Registriert: 15.10.2001, 00:01

VorherigeNächste

Zurück zu Gemischtes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast