CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Hier geht es um Diskussionen rund um die Spiele der SG

Moderatoren: Jan, Ki

CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 30.09.2020, 13:35

Noch kein großes Interesse am Spiel? Deckt sich mit dem Zuschauerinteresse am Spiel.
Wird anscheinend keine vierstellige Zuschauerzahl werden. Bei CL-Spielen gab es ja schon zu normalen Zeiten ein eher zurückhaltendes Interesse an diesen Begegnungen. Heutzutage ist die Zurückhaltung aus vielerlei Gründen nachvollziehbar. Wobei ich glaube, dass die Hygieneregeln bei solch begrenzter Zuschauerzahl durchaus ein relativ sicheres, gesundheitlich unbedenkliches Zuschauen ermöglicht. Rund 2 Stunden sitzen, Aufstehen soll ja unterbleiben, mit Maske, ist natürlich auch nicht jedermanns Sache. Aber irgendwie muss und geht das Leben weiter. Nach langem Überlegen, ich bin dabei. Wenn`s denn möglich ist und nicht noch eine Absage des Spiels mit Zuschauerbeteiligung erfolgt.

4. Spiel, vierter Starter. Da könnten wir ein wenig mehr Konstanz hineinbekommen. :wink:
Das erste Mal gegen Porto. Ein interessanter und spannender Gegner. Die Portugiesen pflegen dabei eine unangenehme und für mich auch eher unattraktive Spielweise; ständig oder zumindest sehr häufig und lang mit dem zusätzlichen Feldspieler. Anstatt zukünftig Kopftreffer des Torwarts nicht mehr mit Roter Karte zu ahnden (so der Plan der EHF) und das bei der Rückkehr von Sportskamerad Zeitz. Das ist ja glatt eine Aufforderung. Da sollte man doch lieber darüber nachdenken, Regeln zu entwickeln, die den Einsatz des weiteren Feldspielers erschweren.

Wir werden sehen wie die SG damit klarkommt. Die ersten beiden Spiele von Porto waren noch nicht so furchteinflößend, u.a. mit einer Heimniederlage gegen Elverum.
Bin gespannt und freue mich auf das erste Spiel wieder in der Halle.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6778
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Flink » 30.09.2020, 16:55

Dann bleibt nur, dem Live-Publikum viel Spaß zu wünschen, vielleicht sind es im Laufe des Tages ja noch 1000 verkaufte Tickets geworden. Ich werde das Spiel bei dazn verfolgen und hoffe, die SG hat mit der Abwehr gegen 7 gute Lösungen parat.
Manuel Späth ist ein sympathischer Spieler, wünsche ihm viel Spaß in Portugal, aber nicht gegen die SG, der wird sicher viel ausgeplaudert haben, was in der Hölle Nord geht und was nicht. :wink:
Der Verletzte ist der mit der Sportbrille? Wäre schade, aber vielleicht eine Hürde weniger.
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2913
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon fan rd » 30.09.2020, 18:35

Brest relativiert gerade den Auswärtscoup in Paris etwas, jedenfalls bisher.
Viel Spaß. leeve Lüüd, wenn ihr in der Halle seid und benehmt euch, damit bald mehr hingehen können. Parken dürfte entspannt sein:) Chancen auf "Celebrations" von Mr. Scandi stehen gut für die paar Besucher.
Denkt an Holzis "Das war zu leise!"
Gruß an die Mannschaft und verzehrt auch was, damit ihr euch schon mal auskennt, wenn wir Neulinge dazukommen in der BuLi.
fan rd
Member
 
Beiträge: 347
Registriert: 18.11.2010, 21:40

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon SGFan24955 » 30.09.2020, 18:52

Flink hat geschrieben:Dann bleibt nur, dem Live-Publikum viel Spaß zu wünschen, vielleicht sind es im Laufe des Tages ja noch 1000 verkaufte Tickets geworden. .


Sieht leider nicht so aus. Jetzt, rund eine Stunde vor Spielbeginn, sind 450 Karten noch verfügbar, davon allein 270 in der Danfoss-Tribüne.
Gar nicht gut für die Vereinskasse :(
SGFan24955
Junior Member
 
Beiträge: 59
Registriert: 11.05.2019, 10:44

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Der Pate » 30.09.2020, 19:32

Das einzige, was mich heute vom Besuch in der Halle abhält, ist die späte Anwurfzeit.
Hier kommen wohl viele Gründe zusammen, warum nicht alle Karten verkauft sind.
Benutzeravatar
Der Pate
Member
 
Beiträge: 812
Registriert: 08.05.2011, 21:05
Wohnort: Eine kleine Bucht zwischen zwei Förden

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon fan rd » 30.09.2020, 20:34

Spannend ist es ja, wenn ich den Ticker sehe. Finde die Anwurfzeit auch zu spät für einen Mittwoch.
Bitte nicht auf ein Tor Plus spekulieren, liebe SG.
fan rd
Member
 
Beiträge: 347
Registriert: 18.11.2010, 21:40

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon 32:31 » 30.09.2020, 21:23

Deutlicher als zwischenzeitlich zu befürchten war. Glückwunsch an die Mannschaft, tolle Leistung insbesondere von Lasse M. :)
32:31
Member
 
Beiträge: 789
Registriert: 14.04.2008, 21:16
Wohnort: Nahe Flensburg

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 30.09.2020, 22:23

722 offizielle Zuschauer, das Spiel hätte mehr "Mutige" verdient gehabt. Die ganz großen Lücken präsentierten sich allerdings vor allem auf der für Sponsoren und sonstige Wichtige reservierten Tribüne. In den Bereichen der Nord-, Süd- und Osttribüne war das eigentlich ganz ordentlich. Die Abstände der Plätze waren weitläufig und es ging sehr diszipliniert zu, auch mit den Masken. Die weniger störend als angenommen waren. Das ganz große Handballfeeling fehlte natürlich. Aber es war immerhin ein Anfang.
Mit Mensah fühle ich mich weiter bestätigt. Der passt zum SG- Spiel. Und zu den Neuverpflichtungen auf HL und HR können wir uns nur gratulieren. Sind alle schon richtig, richtig gut integriert. Insgesamt ne runde Sache. Und Porto hat das mit dem zusätzlichen Feldspieler auch nicht zu stark übertrieben. Die SG in der Chancenverwertung einfach zu gut. Jöndal, nach dem langen Ausruhen mit ne 100 % Quote, wenn ich das richtig beobachtet habe.

Es war einfach, im Rahmen des möglichen, schön wieder live Handball zu erleben.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6778
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Kay » 01.10.2020, 08:42

Zwar nichts gesehen, aber die 2. HZ muss überzeugend gewesen sein, nachdem was zu lesen war!

Hald-Rød im Mittelblock hört sich auch gut an. Rød als Abwehrspezialist scheint Zukunft weisend, seine Kraft aufreibende Angriffseffektivität war doch eher überschaubar. Die Halben sind eh`gut besetzt. Man merkt schon nominell, das da Aufgaben klar nach Plan zugeordnet sind.

Wer ist denn Magnus Holpert, der Sohn von Jan H.?
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11168
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 01.10.2020, 08:52

Kay hat geschrieben:
Wer ist denn Magnus Holpert, der Sohn von Jan H.?

Das ist er.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6778
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Rafi1995 » 01.10.2020, 11:03

Rød als Abwehrspezialist mit überschaubarer Angriffseffektivität. Lass mich das bitte nicht falsch verstehen - du plädierst dafür, dass Rød vorwiegend in der Abwehr spielen soll mit der Begründung, dass er im Angriff nicht unbedingt seine Stärken hat? Das ist sicher nicht gemeint oder?
Rafi1995
Junior Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 05.01.2010, 22:45

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Kay » 01.10.2020, 12:59

Rafi1995 hat geschrieben:Rød als Abwehrspezialist mit überschaubarer Angriffseffektivität. Lass mich das bitte nicht falsch verstehen - du plädierst dafür, dass Rød vorwiegend in der Abwehr spielen soll mit der Begründung, dass er im Angriff nicht unbedingt seine Stärken hat? Das ist sicher nicht gemeint oder?


Rød scheint bis jetzt überwiegend Abwehr gespielt zu haben, was bisher zu sehen war. Was du da hinein interpretierst, ist nicht meine Sache!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11168
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Der Pate » 01.10.2020, 14:17

Rafi1995 hat geschrieben:Rød als Abwehrspezialist mit überschaubarer Angriffseffektivität. Lass mich das bitte nicht falsch verstehen - du plädierst dafür, dass Rød vorwiegend in der Abwehr spielen soll mit der Begründung, dass er im Angriff nicht unbedingt seine Stärken hat? Das ist sicher nicht gemeint oder?



Hatte Kay auch so verstanden, aber das kann er ja nicht ernsthaft meinen, das war schlecht formuliert.
Benutzeravatar
Der Pate
Member
 
Beiträge: 812
Registriert: 08.05.2011, 21:05
Wohnort: Eine kleine Bucht zwischen zwei Förden

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Flink » 01.10.2020, 18:14

Das erwartet schöne Spiel, schnell, torreich, spektakuläre Einlagen, hart aber fair und am Ende gewinnt die SG. Das sollte sich für das Live-Publikum gelohnt haben und auch am Bildschirm hat es Spaß gemacht. :D
Nur Schmäschke und Meesenburg werden sicher ein bisschen leise in die Kissen weinen ob des geringen Ticketumsatzes, ob sich das finanziell gelohnt hat?

Wieder eine Steigerung auf vielen Positionen. Jøndal mit tollem Saisoneinstieg, so locker und lächelnd sieht man ihn sonst nie auf dem Feld, Rød deutlich mutiger und erfolgreicher im Angriff als die letzten Spiele, Pelko meist sicher unterwegs, sehr durchsetzungsfähig, auch Hald wieder mehr im Angriff über die 2. Welle, über Semper und Møller wurde schon geschrieben. Rød überwiegend in der Abwehr oder Semper als Ergänzungsspieler, wie einige hier äußerten? Das trifft es beides nicht - die werden beide ihre Anteile haben an einem sehr variablen Spiel der Mannschaft, sehr starkes Duo.

Deutlich gewonnen in einem schweren Spiel und dabei saßen Johannessen und Gottfridsson ganz, bzw. über lange Zeit draußen - das lässt hoffen.

Bei Porto nicht nur Gomes stark, die werden sich noch steigern im Laufe des Turniers, hoffentlich muss es nicht frühzeitig beendet werden. :?
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2913
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: CL, SG:Porto, 30.09.2020, 20:45 Uhr

Beitragvon Kay » 02.10.2020, 15:09

Stimmt, da habe ich aus der Wahrnehmung etwas verunglückt formuliert. Gemeint war es so, wie es heute im SHZ steht, Zitat: ....doch dann schied Golla aus. Röd muss nun viel im Abwehr-Mittelblock ackern, Semper ihn im Angriff entlasten. – Quelle: https://www.shz.de/29816762 ©2020

Die Neuzugänge schlagen ein und das war von den Profis Lasse Möller, dem bisher sehr erfolgreichen Mensah Larsen und Franz Semper wohl auch so erwartet worden. Das freut einen doch sehr! Von Semper als Ergänzungsspieler war bis zu Flinks Eintrag gar nicht die Rede. Um Lasse Svan muss man wohl auch keine ernsten Zweifel haben, der braucht nach der langen Pause einfach nur Spielpraxis, für die Präzision.

SG FLENSBURG-HANDEWITT
Lasse Möller und Co. – die Neuzugänge als Spaßmacher
Vier Spieler kamen im Sommer neu zur SG Flensburg-Handewitt – alle haben schon einen positiven Eindruck hinterlassen.

Flensburg | „Wir bauen eine Mannschaft der Zukunft.“ Diesen Satz benutzte Dierk Schmäschke wie ein Mantra, wenn die SG Flensburg-Handewitt in den vergangenen Jahren personelle Entscheidungen bekanntgab. In der Tat hat der Geschäftsführer mit Trainer Maik Machulla ein Team geformt, das im Grundgerüst auf Jahre um Titel mitspielen kann. Stück für Stück wurde der Kader verjüngt – mit Spielern wie Göran Johannessen (26), Magnus Röd (23) oder Johannes Golla (22), die schnell zu Leistungsträgern reiften.

Im Sommer erfolgte ein weiterer personeller Feinschliff. Mit Mads Mensah (29) kam ein gestandener Weltmeister und Olympiasieger von den Rhein-Neckar Löwen. Lasse Möller (24) aus der Talentschmiede von GOG gehört auf halblinks die Zukunft in Dänemarks Nationalmannschaft. Und der aus Leipzig gekommene Franz Semper (23) hat seine Klasse im rechten Rückraum bereits in vielen Bundesliga-Spielen bewiesen. Sie alle passen perfekt zu unserer Philosophie, meint Maik Machulla.

Der vierte Neue, Golla-Ersatz Domen Pelko (23), ist ein junger Kreisläufer mit Potenzial. Der Slowene ist bis zum 31. Dezember von Logroño ausgeliehen.

Mads Mensah Larsen
„Coup geglückt“, titelte unsere Zeitung am 20. November, als sie die Verpflichtung von Mads Mensah vermeldete. Mit dem Dänen war der SG ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Die Flensburger versprechen sich viel von dem zweikampfstarken 29-Jährigen, der in sechs Jahren bei den Rhein-Neckar Löwen nicht immer sein volles Potenzial entfalten konnte.

„Mads wird hier aufblühen“, hatte Holger Glandorf prophezeit. Die SG-Legende scheint Recht zu behalten. Mensah bereicherte den SG-Angriff bisher mit seiner Dynamik und machte ihn noch variabler. Gegen Kielce gab er sogar als Notlösung am Kreis eine gute Figur ab. „Wie wir spielen, passt mir gut. Ich muss immer weniger überlegen, wo ich hinlaufen muss und was die anderen machen“, sagt Mensah.

Der erfahrene Däne, der stets gute Laune in die Kabine bringt, eröffnet Machulla neue Optionen. Er kann auch auf der Mitte spielen, was wertvolle Pausen für Dauerbrenner Jim Gottfridsson ermöglicht – das Porto-Spiel, in dem Mensah 30 Minuten lang die neue Rückraumreihe führte, hat das angedeutet.

Position: Rückraum links/Mitte
Vertrag bis: 2022
Spiele/Tore bisher: 4/9

Franz Semper
Mit Magnus Röd und dem als Nachfolger von Holger Glandorf verpflichteten Franz Semper verfügt der Deutsche Meister von 2018 und 2019 über eines der spannendsten Duos im rechten Rückraum. Beide sind erst 23 Jahre alt, aber noch wichtiger: Obwohl beide schon weit in ihrer Entwicklung sind und viele Erfahrungen gesammelt haben, ist Luft nach oben. Zu Semper sagt Machulla: „Was Durchsetzungsvermögen und Robustheit angeht, ist er sehr weit. Jetzt muss er als Handballspieler einen weiteren Schritt machen. Er muss die Balance finden, wann er für sich und wann er für andere spielt.“

Robust und durchsetzungsstark: Franz Semper ist die neue Waffe der SG Flensburg-Handewitt
Ursprünglich wollte der SG-Coach den 1,91 Meter großen und 102 Kilo schweren Neuzugang aus Leipzig etwas behutsamer integrieren, doch dann schied Golla aus. Röd muss nun viel im Abwehr-Mittelblock ackern, Semper ihn im Angriff entlasten. Der Linkshänder nimmt die Verantwortung an, sucht unbekümmert und explosiv den Abschluss – häufig mit Erfolg.

Position: Rückraum rechts
Vertrag bis: 2022
Spiele/Tore bisher: 4/11

LASSE MÖLLER

Spaß – dieses Wort muss in Zusammenhang mit Lasse Möller fallen. Nicht nur, dass der 24 Jahre alte Däne ein Gute-Laune-Typ ist, seine bisherigen Auftritte im SG-Trikot machten auch einfach Spaß. Möller schreckt nicht vor großen Namen zurück, schenkte etwa Kielce-Keeper Andreas Wolff drei Tore ein und hielt die SG im Supercup-Spiel gegen Kiel mit fünf Treffern im Spiel.

Neuzugang Lasse Möller: „Die SG und ich passen perfekt zusammen“

Noch bemerkenswerter war allerdings, wie Möller in der zweiten Halbzeit gegen Porto in einer heiklen Phase das Spiel an sich riss und die SG mit acht Toren zum Sieg führte. Der Halblinke deutete zudem sein Auge für die Nebenleute an. Spannend wird sein, ob Möller auch in der Abwehr nachhaltig einen Mehrwert bringt. Für Machulla wäre das ungemein wichtig, um einen Abwehr-Angriff-Wechsel zu sparen. „Ich fühle mich da schon sicher, aber es kann noch besser werden“, sagt Möller selbst. Machulla freut sich über die neuen Möglichkeiten: „Lasse hat schon gezeigt, dass er uns spielerisch hilft. Er ist ein richtig cleverer Spieler.“

Position: Rückraum links
Vertrag bis: 2023
Spiele/Tore bisher: 4/17

Domen Pelko
Kreisläufer, die SG-Ansprüchen genügen, gibt es nicht wie Sand am Meer. Noch knapper wird es, wenn eine schnelle und wirtschaftlich vertretbare Nachverpflichtung fällig ist wie aufgrund der Ausfälle von Golla und Jacob Heinl. In der spanischen Liga wurde man fündig: Domen Pelko von Ciudad de Logroño hilft bis Ende des Jahres aus.

Sein Debüt gab er in Paris und das sah in den ersten Minuten noch heikel aus. Pelko stand nicht da, wo er sollte, und beanspruchte viel Aufmerksamkeit von Gottfridsson, der ihn steuern musste. Nachher kam der 23-Jährige zu Machulla und entschuldigte sich für den nervösen Einstand. „Das fand ich beeindruckend“, sagt der Trainer und nimmt Pelko in Schutz: „Unser Angriffssystem ist sehr komplex mit den vielen Laufwegen.“ Der Slowene müsse als Handballer der Balkan-Schule umlernen: „Da ist er ja mehr ein Kreissteher. Bei uns muss er sich viel mehr bewegen.“ Machulla nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Die Nervosität müssen ihm die anderen nehmen. Sie müssen ihn steuern.“ Das klappt zunehmend besser.

Position: Kreis
Vertrag bis: 31. Dezember 2020
Spiele/Tore bisher: 3/8
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11168
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Nächste

Zurück zu SG Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste