BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Hier geht es um Diskussionen rund um die Spiele der SG

Moderatoren: Jan, Ki

BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Flink » 29.01.2020, 19:49

Dann mal flink die Runde eröffnet.
Wer steht sich da gegenüber?
4x Bronze gegen 1x Silber, 1x Bronze (ich hoffe, die beiden SCMer werden auch gebührend beglückwünscht, das sind immer so schöne Momente des Handballsports).

Ansonsten ein paar, die unverhofft früh zu Hause waren auf beiden Seiten, die werden ihren Frust überwunden haben.
Und noch ein Torhüter und ein Kreisläufer, die ihren ersten EM-Tripp mit Bravour gemeistert haben (auf der anderen Seite weiß ich nicht, wer noch bei der EM war).
Dazu leider Ausfälle, die wohl auf beiden Seiten schwer zu kompensieren sind.
Lassen wir uns bei der SG positiv überraschen.

Der SCM liegt der SG nicht besonders, Zeit, dass sich das ändert.
Vor allem die Abwehr sollte stehen, dann kommt der Rest schon dazu.
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2895
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 30.01.2020, 07:29

Flink hat geschrieben:Vor allem die Abwehr sollte stehen, dann kommt der Rest schon dazu.

Das ist meistens die entscheidende Voraussetzung. :wink:
Und Damgaard sollte lieber nicht so einen Sahnetag haben, dann wird's schon klappen.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6759
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Nepoflens » 30.01.2020, 17:57

Gegen Damgaard steht ja jetzt Schöni - keine Chance mehr für Magdeburg :mrgreen: :mrgreen: 8)
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Member
 
Beiträge: 534
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Kay » 01.02.2020, 10:36

SG FLENSBURG-HANDEWITT
Kracher gegen den SC Magdeburg – ein Auftakt mit Knalleffekt
Zum Spitzenspiel der Handball-Bundesliga erwartet die SG Flensburg-Handewitt am Sonntag mit neuen Gesichtern den SC Magdeburg.

Flensburg | Zweiter gegen Erster, Dritter gegen Vierter. Mehr geht nicht in Sachen Topspiele am ersten Spieltag der Handball-Bundesliga nach der EM-Pause. Und mittendrin die drittplatzierte SG Flensburg-Handewitt, die am Sonntag (13.30 Uhr) beim Restart den punktgleichen SC Magdeburg (beide 30:10) in der ausverkauften Flens-Arena empfängt. Schon am Sonnabend (20.45 Uhr) muss Spitzenreiter THW Kiel bei der TSV Hannover-Burgdorf ran.

Die Erfolge und Misserfolge haben die zehn Flensburger EM-Fahrer mehr oder weniger abgehakt, jetzt heißt es, den Fokus wieder voll auf die Liga und die Champions League zu legen. „Ich bin froh, dass mit Ausnahme von Magnus Röd alle Spieler gesund und gut gelaunt wieder ins Training eingestiegen sind“, sagt Maik Machulla, der jedoch eine etwas kleinere Euphorie bei den Heimkehrern im Vergleich zum Vorjahr ausgemacht hat. Was nicht unbedingt von Nachteil sein müsse, denn „vielleicht freuen sich die Spieler noch mehr darauf, in die Flens-Arena zurückzukehren“.

SG-Trainer Maik Machulla sagt: Fakt ist: Zuhause darfst du keine Punkte abgeben, wenn du dich weiter nach ganz oben orientieren willst. Machulla beschäftigt sich derzeit überhaupt nicht mit dem Thema Meisterschaft. Vielmehr geht es darum, wie die Mannschaft mit der neuen Situation umgeht. Simon Hald (Kreuzbandriss) und Hampus Wanne (Fuß-OP) noch in der Rekonvaleszenz, Magnus Röd (Haarriss im Fuß) wochenlang außer Gefecht und Lasse Svan (Schulter) noch nicht fit – in Sachen Verletzungen „reicht es langsam“, wie der SG-Trainer betont.

Als Folge dieser personellen Misere werden morgen ein paar neue und nicht so prominente Namen auf dem Spielberichtsbogen in der SG-Rubrik auftauchen. Wie Mikkel Ebeling aus dem Junior Team als Backup für Magnus Jöndal, den Linksaußen des EM-All-Star-Teams.

Oder Rückraumspieler Jens Schöngarth, der kurzfristig als Röd-Ersatz vom HSV Hamburg verpflichtet wurde und Routinier Holger Glandorf auf halbrechts ein paar Verschnaufpausen ermöglichen soll. „Holger macht einen sehr guten Eindruck im Training“, sagt Machulla. „Aber wir werden Jens brauchen.“

Seine Premiere bei den Profis könnte am Sonntag Sören Hartwich (kleines Foto) feiern. Das 18 Jahre junge Talent aus der A-Jugend – 1,89 Meter groß, Linkshänder, geboren in Rendsburg, handballerisch groß geworden bei der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen – trainierte diese Woche genauso wie der gleichaltrige US-Amerikaner Ty Reed (SG-A-Jugend) mit und wurde nun anstelle des verletzten Kapitän Lasse Svan erstmalig in den Kader berufen.

Großer Respekt vor Michael Damgaard

Auch der Gegner ist nicht frei von Sorgen. Der überragende Spielmacher Marko Bezjak fällt nach einer Schulter-OP bis Saisonende aus. Als Ersatz wurde Gisli Kristjansson vom THW Kiel geholt. Doch im Rückraum verfügt der SCM auch ohne den Slowenen mit Albin Lagergren, Christian O’Sullivan und Michael Damgaard über reichlich Qualität. Allen voran der letztgenannte Däne, der gegen die SG häufig aufdreht. So wie im Hinspiel Anfang Dezember, als er den Flensburgern bei deren bitterer 25:26-Niederlage elf Tore einschenkte. „Wir müssen Damgaard früher und härter attackieren als damals. Und unsere Torhüter müssen ein paar mehr Bälle von ihm halten“, fordert Machulla.

Der Gegner: Der SC Magdeburg zählte vor der Saison zum Kreis der Titelfavoriten und startete mit vier Erfolgen – darunter ein Heimsieg über den THW Kiel – optimal in die neue Spielzeit. Niederlagen gegen Melsungen, Rhein-Neckar Löwen und Wetzlar sorgten für Ernüchterung beim Team von Trainer Bennet Wiegert. Die sechs Siege im Dezember, das dramatische 26:25 gegen Meister Flensburg inbegriffen, bescherten dem ostdeutschen Traditionsclub dann ein Comeback in der Spitzengruppe der Bundesliga. Als Vierter mit 30:10 Punkten befindet sich der SCM in Lauerstellung. Acht Magdeburger Akteure waren bei der EM aktiv: Jannick Green, Michael Damgaard (beide Dänemark), Albin Lagergren, Daniel Pettersson (Schweden), Zeljko Musa (Kroatien), Christian O’Sullivan (Norwegen), Piotr Chrapkowski (Polen) und Filip Kuzmanovski (Nordmazedonien).

Fan-Aktion: Der SG-Fanclub „Hölle Nord“ hat die Partie gegen den SC Magdeburg zum Schal-Tag gemacht. Jeder Fan wird dazu aufgerufen, seinen SG-Schal mit in die Halle zu bringen.

Tickets: Das Spiel ist ausverkauft.

Anfahrt: Der Munketoft ist wegen Bauarbeiten zwischen Mühlendamm und Thomas-Fincke-Straße derzeit gesperrt.

Schiedsrichter: Sebastian Grobe und Adrian Kinzel aus Braunschweig. shz
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11148
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon baloo » 01.02.2020, 18:12

Verstehe ich das richtig, daß wir morgen ohne Svan, ohne Wanne und ohne Rød spielen? Ich dachte, die beiden erstgenannten sind nach der „Pause“ wieder fit :shock: Mit dem engen Kader muss morgen fleißig gefightet werden und gerade auswärts auch eine Menge Glück benötigt werden
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1629
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: BL: SG:SCM 29:23

Beitragvon Kay » 02.02.2020, 16:28

Packendes Spiel, mit einer sehr engagierten Leistung der von Verletzungen geplagten SG.

Der Schlüssel zum Sieg lag in der ganz starken Abwehrleistung mit der nicht ganz unerwarteten Buric- show. Er hielt den Deutschen Meister immer dann im flow, als Machdeburch drauf und dran war der SG gefährlich zu werden und ermöglichte öfters den schnellen Gegenstoß. Mit der Abwehrleistung wird es für jedes Team schwer, in Flensburg zu gewinnen!

Svan verletzt, dann knickte Steinhauser um, musste raus und Glandort spielte wenn auch ungewohnt nicht ganz erfolglos Rechtsaußen! Gottfridsson war der treffsichere Lenker und Jurecki kam mit dem stark beginnenden Damgaard später ganz gut zurecht.

Dafür, dass Simon Hald, Magnus Röd, Hampus Wanne, Svan und Steini verletzt sind, war das eine gute Leistung mit hohem Unterhaltungswert. Die tragende Säule des Spiels die starke Abwehr Jakob, die Kreisläufer Golla und Zacki und dahinter Buric.

Alles drin für die SG, nichts ist verloren! Gut gemacht, Jungs, weiter so, im toten Winkel fährt es sich doch momentan sehr gut!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11148
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon zocker22 » 02.02.2020, 18:47

Ein Super-Spiel der SG-"Reste-Truppe" ! Eine sehr bewegliche, schnelle Abwehr mit einem Weltklasse-Buric dahinter und vorne mit einem überragenden Gottfridsson. Magedeburg machte es der SG-Abwehr auch ziemlich leicht, da sie ohne Bezjak völlig statisch spielten und sich vornehmlich auf Damgaard verliessen. Das reichte natürlich nicht.
Die SG auch mit dem Glück, immer zur richtigen Zeit die richtigen Aktionen zu haben (Paraden von Buric, Treffer von Sögard und unserem neuen RA Glandorf). Jurecki immer mit vollem Einsatz aber ohne Glück und ohne Bindung zum Spiel. Dazu ein Jeppsson, mit dem man eigentlich nur Mitleid haben kann. Von den Anlagen her müsste er zu den besten RL der Liga zählen, aber leider macht ihm seine Psyche, sein fehlendes Selbstvertrauen das Leben zu schwer. Sehr schade.
Von der Einstellung, dem Kampf, dem Einsatz war das heute nicht zu toppen. Hut ab !
zocker22
Member
 
Beiträge: 1348
Registriert: 12.04.2005, 07:48

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon fan rd » 02.02.2020, 19:20

Jo, Zocker 22, wahr gesprochen.
Erfreulich wenige Bälle einfach auf gut Glück gepasst oder geworfen. Hoffentlich reicht so eine Leistung beim BHC. Das dürfte eng werden.
Nebenbei: Die Schiris gefielen mir nicht, auch wenn sie das Spiel nicht versauten. Keine Schrittfehler erkannt, ständig mit Wiegert diskutiert und immer bei Kreiswürfen noch ein 7-Meter hinterher, auch wenn nichts los war. So macht Abwehrarbeit keinen Spaß.
Armer Gisli, armer Steini, gute Besserung!
fan rd
Member
 
Beiträge: 343
Registriert: 18.11.2010, 21:40

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Flink » 02.02.2020, 22:30

Wichtiges Spiel - wichtige Punkte.
Guter Start in die Rückrunde, viele Emotionen, überschattet von den Verletzungen von Steinhauser und Kristjansson, beiden gute Besserung.
Buric und Heinl hinten, Gottfridsson, Johannessen, Jøndal, Golla und Zachariassen vorne als Sieggaranten - auch die alten Herren auf der rechten Seite mit wichtigen Szenen.
Bis Donnerstag sind nur ein paar Tage, um Lösungen für den weiteren Ausfall zu finden.
Wie weit Svan ist, bzw. ob es noch im Februar was wird, scheint nicht klar zu sein.

Die Diskussion zb in der Handballecke über "Schuld" an der Verletzung, Zuschauerverhalten, Interviewaussagen sind nicht nur peinlich, sondern nehmen mitunter groteske Züge an.
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2895
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon noch ein fan » 02.02.2020, 23:05

Flink hat geschrieben:Die Diskussion zb in der Handballecke über "Schuld" an der Verletzung, Zuschauerverhalten, Interviewaussagen sind nicht nur peinlich, sondern nehmen mitunter groteske Züge an.

Kann man das kafkaesk nennen?
Da echauffiert man sich über Dinge, die überhaupt nicht passiert sind. :roll:
Na ja, ansonsten hast du alles wichtige gesagt. Matchwinner Buric und Gottfridsson.
Die Verletztenmisere macht mir langsam Sorgen.
Hoffentlich ist Steinhauser nichts Schlimmeres passiert. Glandorf kann ja nun nicht alle Positionen der Linkshänder abdecken. :wink:
Tragisch war das natürlich mit dem Kristjansson. Sein Körper scheint nicht für professionellen Handball gemacht zu sein.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6759
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Kasalla » 03.02.2020, 08:51

noch ein fan hat geschrieben:
Flink hat geschrieben:Die Diskussion zb in der Handballecke über "Schuld" an der Verletzung, Zuschauerverhalten, Interviewaussagen sind nicht nur peinlich, sondern nehmen mitunter groteske Züge an.

Kann man das kafkaesk nennen?
Da echauffiert man sich über Dinge, die überhaupt nicht passiert sind. :roll:
Na ja, ansonsten hast du alles wichtige gesagt. Matchwinner Buric und Gottfridsson.
Die Verletztenmisere macht mir langsam Sorgen.
Hoffentlich ist Steinhauser nichts Schlimmeres passiert. Glandorf kann ja nun nicht alle Positionen der Linkshänder abdecken. :wink:
Tragisch war das natürlich mit dem Kristjansson. Sein Körper scheint nicht für professionellen Handball gemacht zu sein.


Sehe ich auch so, immer mit der Schulter voraus in die Deckung, das ist eine Spielweise, für die sein Körper offensichtlich nicht gemacht ist oder für die die schon vorgeschädigte Schulter noch nicht bereit war... wenn dann noch eine Mauer namens Jurecki dasteht ...
Gute Besserung für ihn und Steini!
Kasalla
Member
 
Beiträge: 203
Registriert: 17.05.2016, 08:36

Re: BL: SG:SCM, 2.2.20, 13:30 Uhr

Beitragvon Kay » 03.02.2020, 10:53

:roll: Sehe ich auch so, der wollte glänzen, zu viel riskiert. Mit der Schulter voran, eine unübliche Spielweise, und Jurecki schob die Lücke zu, damit musste er rechnen.

Schade und Pech, ebenfalls gute Besserung. Hoffentlich ist es nicht so wie es aussah!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11148
Registriert: 07.12.2000, 01:01


Zurück zu SG Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cuttingfl und 7 Gäste