BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Hier geht es um Diskussionen rund um die Spiele der SG

Moderatoren: Jan, Ki

BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Flink » 23.12.2017, 15:08

So, bevor sich niemand aus dem Festtagsquark aufraffen kann, hier das Spiel zu thematisieren, eröffne ich dann schon mal:

Hannover sah daheim am Donnerstag gegen Lemgo lange Zeit nicht gut aus und konnte den Sieg erst kurz vor Ende klar machen, weil Lemgo müde wurde. In dieser Verfassung können sie gerne am 26. in die Flensarena kommen, dann stünden die Chancen gut für einen SG-Festtagshappen. Werden sie wohl aber nicht und so muss man sich andere Dinge einfallen lassen, um Mortensen & Co zu stoppen.
Wie angepixxt das SG-Team nach dem Löwenspiel war, liest man hier deutlich heraus: http://www.fl-arena.de/artikel/schlechte-perspektiven/
Umso mehr müssen dringend die Punkte und diesmal wirklich beide in Flensburg bleiben, nicht nur wegen der direkten Konkurrenz um zunächst Platz drei, bzw. zum nach hinten Absichern, sondern auch fürs Wohlgefühl, mit dem man (Mannschaft und Fans) in die BL-Pause geht.
Irgendwie bin ich optimistisch gestimmt, sie dürfen nur nicht verkrampfen. :?
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2854
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Nepoflens » 23.12.2017, 15:31

Bin wie immer optimistisch - diesmal liege ich aber bestimmt auch nicht daneben. Hannover müssen wir zu Hause einfach schlagen, dann haben wir auch gegen diesen Top-5-Kandidaten 2:2 Punkte gesammelt. Im Hinspiel lief es ja auswärts überhaupt nicht, kurz danach haben wir die Löwen in der Hölle Nord geschlagen. Diesmal läuft es dann genau spiegelverkehrt. Verkacken gegen die Löwen und ein geiler Sieg gegen die Burgdorfer. Wir wären dann mindestens Dritter, aber ich hoffe auch noch aus Schützenhilfe der Magdeburger, damit wir wieder unseren Lieblingsplatz hinter den Löwen einnehmen können :D
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Member
 
Beiträge: 516
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Kay » 26.12.2017, 12:32

Das die SG super Handball spielen kann wissen alle, nur mit der Chancen- Verwertung hapert es, daran kann gearbeitet werden. Letztes Heimppiel, danach lange Pause. Die SG wird alles dransetzen, den Zuschauern ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk zu machen, deshalb Heimsieg, mit allerhöchstem Tempo. Hoffentlich war die Weihnachtsganz nicht zu fett.
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11113
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Kay » 26.12.2017, 17:38

Halbzeit 13:12, gute Abwehrreihen beiderseits. Im Angriff Fehler beiderseits, nutzen Freie nicht. Mit Möller wurde es besser! SG lag 8:11 zurück.
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11113
Registriert: 07.12.2000, 01:01

SG:Hannover 27:27 unentschieden

Beitragvon Kay » 26.12.2017, 18:58

Beide Teams lieferten sich ein spannendes und sehr schnelles Spiel. Dann die bekannte Erscheinung der letzten Spiele und der Saison: die SG nutzte wieder einmal mehrere Freie und drei 7m nicht und lag fünf Minuten vor Schluss mit vier Treffern im Rückstand, da konnte man eigentlich fast einen Haken dran machen, das wäre die dritte Niederlage in vier Spielen gewesen! Dann entwickelte sich allerdings ein gigantischer Wahnsinns-fight, der mit dem Unentschieden endete, das war am Ende dann gigantisch verteidigt. Die Moral ist gut, sie belohnen sich nur nicht für einen irren, Tempo geladenen Arbeitsaufwand. Jetzt ist erstmal Pause, die Akkus laden, mental tanken und an der Präzision arbeiten.

Alles gleicht sich im Saison- Verlauf einigermaßen aus, Glück, Können, Unvermögen, Pech, der Tabellenplatz ist ehrlich und entspricht dem derzeitigen Leistungsvermögen, Luft nach oben ist noch da! Wenn auf den Halb-Positionen endlich die erhoffte Entlastung in Abwehr und Torgefährlichkeit wirken könnte, sollte man optimistisch bleiben!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11113
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon koecken » 26.12.2017, 19:09

Das Machulla-Projekt ist gescheitert! (Ich setze gerne noch ein! Mehr, wegen der Theatralik)!!
Ich war im Sommer schon dagegen, den Alten Assi zum Chef zu machen, klappt selten. Dann ist er auch extrem sch... gestartet hat sich dann aber hervorragend aus der Klemme gezogen, indem er mutig auch mal andere Wege gegangen ist als LV. Früherer TW Wechsel, mutig auf Jepsson, sogar den 7 Feldspieler hab ich mal gesehen. Nur die Abwehr, da traut er sich nicht ran.
Dann waren wir auf einmal Erster und er fiel direkt in den Angsthasenmodus zurück. Alleine schon, dass er in den Spielen gegen den THW Jepsson insgesamt 15 Min bringt ( ja die THW Spiele wirken bei mir immer noch nach) waren ein Riesenfehler! Unser bester Rückraumspieler bis dahin (ok Holger evtl. noch einen Ticken effektiver) als er dann kam, konnte man sehen, dass 0 Vertrauen übrig war, typischer Fall von „vomTrainer kaputtgeschont“.
Sein Interwiev in der Tageszeitung zeigt ja, dass er genauso uneinsichtig ist wie LV zum Schluss. Er sieht keinen Fehler bei sich oder der Truppe, haben halt Pech gehabt! Nene, hier wäre ein „das hab ich unterschätzt, falsch vorbereitet o.ä. Schöner gewesen, weil ich dann das Gefühl gehabt hätte, dass er etwas ändern möchte. Das wird wohl nicht passieren, jedenfalls nicht mit MM! Wie schön erfrischend ein richtiger Trainerwechsel gewesen wäre, siehe Seite gegenüber heute. Hätte nicht gedacht, dass ich mal auf irgendetwas bei den Recken neidisch wäre, aber die Trainerbank würde ich sofort nehmen. Punkt
Und jetzt kommen die ganzen Trolle wieder, ala „du bist kein richtiger Fan“ und „unser Maiki wird’s schon machen“ auch schön ist“ der braucht halt seine Zeit. Waaaaaaas, seit wann bilden wir Trainerneulinge aus? Spieler ja, aber Trainer bei der SG haben zu wissen, Wasser machen sollen!
Nabend
koecken
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.10.2007, 08:38

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon baloo » 26.12.2017, 19:17

Was hat sich unser Trainer eigentlich in den letzten 18/20 Sekunden gedacht?
Hat er wirklich gemeint, nachdem sie die komplette zweite Halbzeit keinen Angriff kürzer als eineinhalb Minuten gespielt haben, daß die nach 10 Skunden auf Tor werfen? Oder wollte er einfach nicht gewinnen? Da MUSS man doch offensiv decken, dann geht vielleicht noch was - und das selbst nach der neunzehnten handballerisch-spielerischen Offenbarung in dieser Saison
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1607
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Rafi1995 » 26.12.2017, 19:35

Ich bin bei Machulla mittlerweile auch eher pessimistisch. Es fehlt der frische Wind. Den hatte man einst durch das konsequente Einbinden von Jepsson und Rød zu erkennen gemocht, war aber wohl nur Zufall. Jepsson gegen Berlin noch der Matchwinner, darf er mittlerweile nur noch in der Überzahl ran und dann als Entscheidungsspieler. Wie kann man so etwas spielen lassen mit einem 22 Jahre alten Neuling? Der Druck ist da deutlich zu hoch und dazu muss man sagen, dass Jepsson es dafür noch sehr gut macht. Der Kader ist sehr gut, aber Spielanlage und auch die Abwehrvariation ist doch äußerst limitiert. Beispiel war die 5:1 heute: Diese war keineswegs gut gespielt, aber es ist einfach eine andere Aufgabe für Hannover gewesen. Die reagieren dann noch mit dem 7. Feldspieler und durch das Scheitern dieser Variante werden sie nervös - Für mich der Grund, wieso man überhaupt noch zurückkommen konnte. Dann noch die Problematik der Auswechslungen: Gottfridsson kommt wegen seiner Ballsicherheit, aber er ist anfangs einfach nicht torgefährlich genug und ist keine Ergänzung für unser Spiel. Als er dann trifft, wird er ausgewechselt. Mahé/Steinhauser kann man auch mal auf LA/RA bringen, weil man beiden Außen anmerkt, dass sie überspielt sind. Zachariasen spielte eine sehr gute Abwehr und auch Heinl löste seine Aufgabe gut.

@baloo Ich gehe doch nicht offensiv raus und gefährde dadurch extrem den einen Punkt, um eventuell den Ball zu gewinnen, welcher dann auch noch ins Tor muss.
Und @Schmiso auch wenn er es nicht lesen wird, Glandorf wird nicht zur EM fahren :D
Zuletzt die Wünsche für die Rückrunde:

7. Feldspieler integrieren
Konsequenter auf Jepsson und, wenn fit, Rød setzen
In wichtigen Spielen bitte nicht mit Mahé auf RM anfangen - Vorzugsweise Lauge, Mogensen, Glandorf - gerne aber auch Jepsson, Lauge, Glandorf, wenn Jepsson die Form bestätigt
Zachariassen am Kreis mindestens gleich viel Spielzeit wie Toft geben - dann ist er auch nicht übermotiviert, wenn er spielt
Neue Abwehrvariante trainieren

Gut gefallen hat mir der, für unsere Verhältnisse, frühe Torwartwechsel.

Es ist noch alles drin im Rennen um die CL-Plätze, während die Meisterschaft wohl nicht mehr erreichbar ist, dennoch sollten wir es in die CL schaffen.
Rafi1995
Junior Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 05.01.2010, 22:45

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon dizzy » 26.12.2017, 19:51

Bitte schmeisst Machulla im Winter raus. Das war heute erneut blamabel.
Er scheint ein netter und sympathischer Typ zu sein, aber zum Trainer fehlt da offensichtlich einiges.
Benutzeravatar
dizzy
Member
 
Beiträge: 1745
Registriert: 26.09.2007, 15:43
Wohnort: Flensburg

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Kay » 26.12.2017, 19:51

Und so sah der NDR das Spiel, Quintessenz: drei nicht untergebrachte 7m kosteten den Sieg, so einfach ist das!

http://www.ndr.de/sport/handball/SG-Fle ... er100.html
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11113
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon Flink » 26.12.2017, 19:54

koecken hat geschrieben: Und jetzt kommen die ganzen Trolle wieder, ala „du bist kein richtiger Fan“ und „unser Maiki wird’s schon machen“
Da bist du mit deinen schlechten Erwartungen an deine Mitmenschen wohl kurz vor Facebook hier falsch abgebogen und hängengeblieben? :wink:

Dem Spielverlauf nach ein hart erkämpfter Punkt, ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn wir uns das anders gewünscht hatten, war es zu erwarten gewesen.
Der erste Durchgang war spannend, etwas fehlerbehaftet (z.B. 7m), aber erträglich anzuschauen. Schnell, schöne Tore, Ideen im Angriff, Möller kam gut ins Spiel, akzeptabel. In der zweiten Häfte schwankte es dann arg, zum Glück auch bei Hannover.
Und schüttelte man zunächst mehr über die SG-Abwehr den Kopf, war es zum Ende genau die, die den Punkt erzwang. Im Angriff alle mit Licht und Schatten, schön, dass Gottfridsson wieder Fuß fasst (welch tricky Wortspiel in seinem Zusammenhang), hätte heute gerne länger spielen können, war vielleicht das erlaubte Pensum.

Während man bei anderen Mannschaften beobachtet, dass in kniffligen Situationen niemand die Verantwortung übernehmen will, scheint sich in Flensburg dass fast jeder zuzutrauen: man kann auf ein Tor rankommen oder mal auf drei wegziehen, wichtige 7m stehen an, in der Abwehr muss man dicht stehen - und immer ist einer da, der es genau verkehrt in die Hand nimmt und es geht nach hinten los: da wird zu früh abgeschlossen, da wird ein Harakiri-Pass in die Menge gespielt, da wird nicht ein 7m vergeigt, sondern gleich drei von sonst sicheren Schützen, da stürzt einer aus der Abwehr zum Steal, der nicht gelingt usw. - alles zum Haare raufen, in diesen Situationen muss es doch Ansagen geben, wer was initieren darf/kann?
Ich sehe in den letzten Spielen ein falsches Timing in einigen Dingen und zwar Entscheidungsfreudigkeit, aber leider auch zu viele falsche dabei.

Die Pause wird nur zum geringen Teil dafür genutzt werden können, da ja so viele unterwegs sind, aber Machulla sollte die Zeit nutzen für neue Ideen und besseres Timing, auch im Coachen.

Frohe Weihnachten noch an alle. :D
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2854
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: SG:Hannover 27:27 unentschieden

Beitragvon wasp » 26.12.2017, 20:04

Kay hat geschrieben:...

So gerne ich stichele, weil Du beim THW oft/immer stichelst... eine Analyse, die meine Sicht des Spiels 100%ig trift!
Benutzeravatar
wasp
Member
 
Beiträge: 385
Registriert: 19.12.2008, 18:45

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon baloo » 26.12.2017, 20:08

Rafi1995 hat geschrieben:@baloo Ich gehe doch nicht offensiv raus und gefährde dadurch extrem den einen Punkt, um eventuell den Ball zu gewinnen, welcher dann auch noch ins Tor muss.

Nein? Signalisiere ich als (ehemaliges) Top-Team der Liga jetzt schon meinen Gegnern, daß ich mich zu Hause mit einem Unentschieden zufrieden gebe?

Ich muss doch alles dafür tun, meine Heimspiele zu gewinnen.

Sollte Maik scheitern, muss er sich sich berechtigt vorwerfen lassen, niemals „alles probiert“ zu haben => siehe oben: fehlende Abwehrsysteme; keine Reaktionen auf die taktischen Spielweisen der Gegner; zu langes Festhalten an „altgedienten“ Spielern, neue Spieler verdienen ihr Geld größtenteils in der Trainingshalle oder auf der Bank; fehlende variable Spielzüge (unsrer Außen laufen praktisch nur die Linie auf und ab, Kreisläufer werden vorrangig nur zum Sperren gebraucht => unser Angriffs-Spiel besteht praktisch nur aus drei Leuten und ist damit extrem leicht auszurechnen). Der siebente Feldspieler wird (weil es sein großes Vorbild auch so sah??) bockig ignoriert.
Das Resultat daraus sahen wir in den bisherigen neunzehn Spielen (Ausnahmen bestätigen eher die Regel). Kaum spielerischer Glanz, keine Herausforderungen für den Gegner, der sofort top vorbereitet ist, wenn er sich Lösungen gegen einen Dreier-Angriff bzw. gegen eine 6:0-Abwehr ausgedacht hat. Wenn er dann bei Andersson auch noch konsequent hoch wirft, hat man schon so gut wie gewonnen. Bisher fast nur Zitterspiele - selbst gegen deutlich schwächere Gegner - wobei alles deutlich mehr Kampf als Spiel ist...
Ach ja, und der weltbeste Abwehspieler ist auch immer mehr ein offensichtliches Teil des hinteren löchrigen Käses...

So, das musste mal raus!

Lieber Maik, nutze die Pause für greifende Änderungen!
Ansonsten, lieber Dierk, frage nochmal bei der Familie Berge nach, ob sich an deren Einstellung zur Bundesliga etwas geändert hat!
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1607
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon gartenzwerg » 26.12.2017, 20:29

Sehe ich anders. Machulla lässt doch deutlich mehr Spieler spielen als Vranjes und versucht auch mehr á la 7. Feldspieler oÄ, wenn auch vermutlich nicht genug.
Im Gegensatz zu Vranjes lässt Machulla Zachariassen zB wenigstens mal ein paar Minuten spielen. Wenn auch meiner Meinung nach immernoch viel zu wenig. Röd hat vor seiner Verletzung auch mehr Einsatzzeit bekommen und Jeppsson muss sich mal trauen selbst zu werfen dann wird er sicher auch Einsatzzeiten bekommen. Wen willst du denn sonst noch spielen sehen?

Das große Problem bei uns aktuell ist, dass die Abwehr + Andersson nicht so souverän ist wie wir es gewohnt sind und das vorne unglaublich viele Fahrkarten geworfen werden und teilweise Bälle fallen gelassen werden. Beispiel Svan der die letzten Jahr überragend war aber diese Saison keine wirklich gute Quote hat, Heute wieder zwei verworfen und nen Ball nicht gefangen.

Nach nur 6 Monaten die Reißleine zu ziehen fände Ich schwach und denke auch nicht, das Schmäschke und Co. so etwas machen werden.
gartenzwerg
Member
 
Beiträge: 208
Registriert: 30.08.2008, 15:38
Wohnort: Mailand

Re: BL SG:Hannover, 26.12.2017, 17 Uhr

Beitragvon baloo » 26.12.2017, 20:34

Ich habe nichts zu einem Trainerwechsel geschrieben. Allerdings sollte sich nach der Pause dringend etwas ändern, ansonsten fordere ich den im Sommer...
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1607
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Nächste

Zurück zu SG Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste