Michal Jurecki gewinnt neue Eindrücke

Alles über die SG Spieler

Moderatoren: Jan, Ki

Michal Jurecki gewinnt neue Eindrücke

Beitragvon Kay » 09.04.2019, 14:50

https://www.shz.de/lokales/flensburger- ... 15237.html

Der Neuzugang lernt bei einer Stippvisite die schönen Seiten von Flensburg kennen.

Drei Tage nahm sich Michal Jurecki Zeit, um sich in seiner künftigen sportlichen Heimat umzusehen. Nicht, dass ihm Flensburg unbekannt gewesen wäre. Wer so lange im internationalen Handball unterwegs ist, kommt unvermeidlich einmal in die Fördestadt – der 34 Jahre alte Pole war häufiger da. Mit dem HSV Hamburg, mit TuS N-Lübbecke und seinem noch aktuellen Klub KS Vive Kielce. „Immer, wenn ich in Flensburg bin, regnet es“, stellte Jurecki erneut fest.

Weil er diesmal länger als ein paar Stunden blieb, lernte Jurecki die lieblichen Seiten kennen, als die Sonne hervorkam, und erneuerte nach einer Besichtigungstour mit SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke seinen Eindruck: „Flensburg ist eine wunderschöne Stadt.“

„Eine imposante Erscheinung“

Im Sommer soll Michal Jurecki die Lücke schließen, die Rasmus Lauge durch seinen Wechsel nach Veszprem im Rückraum der SG Flensburg-Handewitt hinterlässt. Eine Position mit besonders viel Verantwortung, weshalb sich die SG für einen Mann mit besonders großer Erfahrung entschieden hat. Vize-Weltmeister 2007, Champions-League-Sieger 2016, vielfacher polnischer Meister und Pokalsieger – Jurecki ist mit den Anforderungen in Spitzenteams vertraut. Dazu ist der Halblinke physisch bestens gerüstet. „1,98 Meter und 112 Kilo – Michal ist schon eine imposante Erscheinung“, sagt Schmäschke.

Zu Jureckis Besuchsprogramm gehörte ein Medizincheck bei Dr. Thorsten Lange und Dr. Torsten Ahnsel in der Diako. „Sehr fit und in gutem Zustand“ war laut Schmäschke das Ergebnis. Man bleibe in Kontakt, um die Daumenverletzung zu beobachten, die Jurecki derzeit noch außer Gefecht setzt.

Erfahrener Jurecki soll die Jungen führen

Mit Maik Machulla und Mark Bult gab es einen intensiven Austausch. Die Trainer erläuterten ihrem Neuzugang Spielweise und Philosophie der SG und welche Rolle für Jurecki vorgesehen ist. Der mit einem Zweijahresvertrag ausgestattete Pole soll im sonst sehr jugendlichen Team eine Führungsposition übernehmen und mit seiner besonderen Mentalität das kämpferische Moment weiter stärken. Auch in der Abwehr, wo er sowohl auf der Halbposition als auch im Mittelblock stehen kann.

„Ich habe keine Zweifel, dass Michal das bei uns schaffen wird“, sagte Machulla. „Ich habe viel Power und möchte noch ein paar Jahre auf höchstem Niveau spielen“, versprach Jurecki, der sich bei der SG von der Trikotnummer 5, die er seit Beginn seiner Laufbahn trägt, verabschieden muss, weil sie an Simon Hald vergeben ist. Die 15 als erste Alternative kam nicht in Frage, weil sie auf ewig der Legende Lars Christiansen vorbehalten ist. „Davor hätte ich auch zu viel Respekt“, meinte Jurecki und entschied sich für die „55“. Zitatende.

Man kann annehmen, dass die SG auch hier alles richtig macht. Herzlich willkommen, Michal Jurecki!
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10620
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Zurück zu SG Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste