Heimspiele ohne Zuschauer

Alles rund um die Gerüchteküche

Moderatoren: Jan, Ki

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Flink » 02.06.2020, 18:08

Dann doch mal ein kreativer, provokanter Vorschlag: Die Stehplätze auf der Nord werden von den übrigen Zuschauern der Stimmung wegen doch sowieso nur subventioniert. Für diese Saison werden die Plätze dort wie bei Konzerten zu Sitzplätzen umfunktioniert.

Gegenvorschlag:
Den DK- Stehplatzlern und -*innen gerade wegen der guten Stimmung unbedingt die vermutlich unvermeidlich zu Sitzplätzen umgebauten Plätze und drum herum mit viel Abstand vorbehalten und günstig anbieten :!: Da jede*r einzelne bekanntlich Stimmung für zwei macht, hätten wir schon mal einen echten Heimvorteil. :wink:
(und ich wäre nicht dabei, um das gleich klarzustellen :wink: )
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2649
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon wasp » 04.06.2020, 11:12

noch ein fan hat geschrieben:...Die Idee von B. Meesenburg mit einem Start erst im neuen Jahr und dann ohne WM bis in den Sommer durchspielen, hätte was...

da werden die Funktionäre nicht mitmachen, denen einfach ein bis zwei "Klassentreffen" zu streichen :D Und die IHF wird doch nicht die WM im Land des Pharaos streichen.
Ich persönlich warte nächstes Jahr/nächste Saison auf das erste Gejaule wegen der vielen Spiele; dann hätte man einfach ohne Alles (Aufsteiger, Absteiger und Meister) weitermachen sollen.
Benutzeravatar
wasp
Member
 
Beiträge: 379
Registriert: 19.12.2008, 18:45

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon baloo » 04.06.2020, 14:03

wasp hat geschrieben:Ich persönlich warte nächstes Jahr/nächste Saison auf das erste Gejaule wegen der vielen Spiele; dann hätte man einfach ohne Alles (Aufsteiger, Absteiger und Meister) weitermachen sollen.

Ups, tatsächlich auch ein Kieler, der auf den geschenkten Schwenker-Titel verzichtet hätte!
Respekt, nachdem doch angeblich nur die bösen Flensburger immer wieder den Verzicht auf den Titel bzw. eine titellose Saison gefordert hatten (siehe Handballecke)!
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1515
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Kay » 04.06.2020, 17:54

Auf shz.de wurde berichtet, wie die Meisterschale extra mit Bus nach Eckernförde gekarrt wurde, Grüßaugust Günther hat die Arbeit geschwänzt und war auch dabei, damit der Ghost- Sofa- Meister feiern konnte. Was für eine bizarre Idiotie, der Handball hat sich mal wieder völlig unglaubwürdig gemacht.

Eventim meldet auf seiner homepage, ohne Impfstoff sind Konzerte erst einmal undenkbar. Das dürfte dann so auch für Hallensport mit vielen Zuschauern gelten.
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10932
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon noch ein fan » 05.06.2020, 22:35

wasp hat geschrieben:
noch ein fan hat geschrieben:...Die Idee von B. Meesenburg mit einem Start erst im neuen Jahr und dann ohne WM bis in den Sommer durchspielen, hätte was...

da werden die Funktionäre nicht mitmachen, denen einfach ein bis zwei "Klassentreffen" zu streichen :D Und die IHF wird doch nicht die WM im Land des Pharaos streichen.
Ich persönlich warte nächstes Jahr/nächste Saison auf das erste Gejaule wegen der vielen Spiele; dann hätte man einfach ohne Alles (Aufsteiger, Absteiger und Meister) weitermachen sollen.

Der Aufsichtsrat des THW, Weinstock, hat nicht nur den Rotwein von B. Meesenburg mitgenommen sondern auch die Idee des Saisonstarts im nächsten Januar, lt. Interview in den KN von morgen, übernommen. Die werden noch richtige Kumpels die zwei. :D
Wird aber trotzdem nicht so kommen.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6494
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon noch ein fan » 06.06.2020, 16:49

Für die HBL kann es wohl theoretisch "Millionen-Nothilfe" geben. lt. Avis
Bohmann ordnet es jedoch ein Wo wenig Umsatzrückgang, gibt es natürlich keine Hilfe.
Und dann gibt er gleich eine Zielvorgabe an die Spieler mit. Verzicht auf 40% des Gehalts für Geisterspiele ist heftig. Die Spieler bekommen zwar ordentlich bis gutes Gehalt zumindest bei den Spitzenclubs. Aber 40%? Mal nur hypothetisch: Sollten die Fußballbundesligaspieler mal in einen Solidarfond 1 bis 2% ihrer Gehälter einzahlen, wären viele Sportler aus anderen Sportarten all ihrer Sorgen ledig.
Abgesehen von den 40% sollen lt. Bohmann die Zuschauerzahlen beginnend mit ca. 30% Hallenauslastung starten und sich dann bis zum Ende der Saison steigern; an den Spieltagen 36, 37 und 38 dann 100%(?). Welch eine Pespektive! Und dafür sollen dann Vereine wie Flensburg, Kiel, Magdeburg Dauerkarten verkaufen? Sorry, mir fehlt der Glaube wie man da "Gerechtigkeit" erreichen kann und dabei auch eine wirtschaftliche Perspektive haben will. Oder soll "Vater" Staat einspringen?
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6494
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Flink » 12.06.2020, 18:51

Man freut sich schon über jede kleine Anmerkung zum Thema:
https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-124976.html
"Es kann erst vernünftig trainiert werden, wenn wir wissen, wann die Liga beginnt", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke der dpa. Da hilft den Flensburgern auch die Entscheidung der Landesregierung in Schleswig-Holstein nicht, dass nunmehr zehn Personen ohne Abstandsregel miteinander Sport treiben dürfen. Schmäschke: "Eine Mannschaft sind 14 bis 16 Spieler." Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r ... 24976.html
Ist mit "vernünftig" nun gemeint, dass man wieder alle zusammen holen kann und aus der Kurzarbeit bringt und Saisonpläne schmiedet oder hat das trainingsspezifische Gründe? Klar sind es mehr als zehn Personen, aber mit zwei Trainingsgruppen wäre doch schon was gewonnen, zumindest aus meiner Laiensicht.
Sind die jetzt alle im Urlaub und beginnt der Trainingsauftakt wie gewöhnlich im Juli? Oder bestünde noch eine reale Chance, jetzt noch ein paar Wochen zu trainieren, um alle wieder fit zu kriegen?
Das war eine gebrauchte Saison und die nächste wird wieder so, steht zu befürchten.

Jetzt wird die Gesundheitsgefährdung der Spitzenspieler mit Geld versüßt.
https://www.fl-arena.de/artikel/ihf-zahlt-clubs-hoehere-abstellgebuehren-fuer-spieler/
Da hat jemand Angst, dass Nationen/Vereine abwinken für Ägypten oder warum der Wandel?
Wenn Spieler sich entscheiden müssten/könnten, ob WM oder Olympia in 2021, käme evtl. eine B-WM dabei raus?
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2649
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon fan rd » 13.06.2020, 15:24

Bei einer B-WM wäre der DHB jedenfalls richtig, trotz des genialen Trainers.
WM vorziehen - in Ägypten schaut das eh kaum einer ernsthaft. Da fallen Geisterspiele - nein den Kleidungswitz mache ich nicht - eh kaum auf. Danach dann gleich Olympia und erst dann ohne Januarpause die Ligen spielen lassen. Das erhöht für Zuschauer, die ja so wichtig sein sollen, die Möglichkeit live dabei sein zu können.
Das wäre mein Vorschlag. Aber vielleicht ist dann ja Schlagerabend oder sonst was in der Flens-Arena oder in der Wunderino-Halle.
fan rd
Member
 
Beiträge: 288
Registriert: 18.11.2010, 21:40

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon noch ein fan » 13.06.2020, 19:05

Arena...wer hat denn schon noch so etwas schnödes wie eine Halle :wink:
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6494
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon noch ein fan » 17.06.2020, 07:48

Lt. KN von heute soll jetzt Ende dieser Woche oder Anfang nächster Woche entschieden werden wann die Bundesligasaison startet. Aktuell sei wohl eine Mehrheit für einen Start Anfang Oktober. Ein Konzept wie gestartet wird, soll noch nicht beschlossen werden. Da war die HBL in seinen Vorankündigungen wohl etwas zu vollmundig. Allerdings plant man weiterhin mit einem Start ohne Zuschauer, die dann später hinzukommen könnten.
Nur mal im Ernst, bei der aktuell sehr geringen Anzahl von Neuinfektionen an Covid-19 in ganz Deutschland. Was soll sich zwischen Oktober und November entscheidendes verändern? Es gibt natürlich immer die Warnhinweise vor der 2. Welle. Falls sie nicht so schlimm eintreten sollte wie befürchtet. Das Risiko wäre zu einem Zeitpunkt im November doch nicht geringer oder anders. Entweder man hat ein Zuschauerkonzept und das ist im Oktober genauso gut wie im November oder man hat es nicht. Eine proppevolle Halle wird man in beiden Fällen kaum sehen.

Außerdem hält lt. des gleichen Berichts die IHF unverändert am Termin der WM in Ägypten fest. Der DHB ist ebenfalls von der Notwendigkeit überzeugt. Man sieht sich im Schaufenster des Zuschauerinteresses. Die Spieler haben ja auch diesen Sommer lange genug Zeit zur Erholung gehabt. :roll:
Da kommen dann die Spieler aus aller Herren Länder zusammen und alles wird gut. Anschließend spielen in der Liga nur noch die Mannschaften weiter, die keine Nationalspieler abgestellt haben. Der Rest befindet sich in Quarantäne. :roll:
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6494
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon wasp » 17.06.2020, 17:48

Es ist ja nichts Neues, dass die Funktionäre jedes Schwachsinnargument benutzen, um den Pharao die Füße zu küssen und zu ihrem jährlichen "Klassentreffen" zu kommen. Einfach mal ein oder zwei Weltmeisterschaften ohne europäische Teams und wir haben den Vier-Jahres-Rhythmus, weil es sonst keine Sponsoren mehr gibt. Aber da machen leider die Nationen nicht mit ( und viele Spieler auch nicht).
wasp
Benutzeravatar
wasp
Member
 
Beiträge: 379
Registriert: 19.12.2008, 18:45

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Astro » 18.06.2020, 07:40

Es sollen bis Ende Oktober keine Großveranstaltungen zugelassen werden. Ich hoffe nicht länger aber befürchte das sich das noch bis mind. Ende des Jahres hinziehen wird. Das wären keine gute Aussichten für unsere Sportart.
Astro
Member
 
Beiträge: 846
Registriert: 25.05.2009, 14:20
Wohnort: Handballstadt Kiel

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Flink » 18.06.2020, 19:09

Bohmann hofft auf den Supercup am 2.9. vor 2000 Zuschauern im ISS-Dome.
Dann käme dem Ding endlich mal eine echte Rolle zu, als Wegweiser und Hoffnungsträger des Handballsports, egal wie es ausgeht. :D
https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-125100.html
Es gibt nun einige Vorschläge oder besser Hoffnungen bei den Vereinen.
Ich finde die Hanningsche Idee charmant und umsetzbar. Ob sich das wirtschaftlich rechnet, muss er wissen. :wink:
Auch die Doppelspieltage sind, falls es losgeht im Herbst, sicher überlegenswert.
https://www.shz.de/sport/handball/handball-bundesliga-erwaegt-doppelspieltage-id28640302.html
Auf jeden Fall kommt Bewegung rein, solange die allgemeine Corona-Lage so ruhig bleibt.

Edit: Laut KN vom Abend funkt Schwenker dem Bohmann von heute tagsüber dazwischen mit der Äußerung, dass der SC nicht am 2.9. ausgetragen werde.
Dann warten wir mal ab, was weiter geschieht.
Kann sein, dass er später ausgetragen wird, kann aber auch sein, dass der THW zum Sieger erklärt wird, weil, naja, ihr wisst schon ....
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2649
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Roberto » 18.06.2020, 21:24

Wäre absolut logisch: Der THW ist sowohl amtierender Deutscher Meister, als auch amtierender Deutscher Pokalsieger. :wink:
Roberto
Member
 
Beiträge: 1104
Registriert: 22.08.2001, 00:01
Wohnort: Kiel

Re: Heimspiele ohne Zuschauer

Beitragvon Kay » 23.06.2020, 17:57

So lange solche Manipulateure wie Schwenker da herumfummeln, bleibt der Handball unseriös und fungiert als Resozialisierungsstation für erwiesene Betrüger.

Hoffentlich geht das Ar.......h bald in Rente! Da würden sich alle freuen, bis auf die Armleuchter beim Ghostsofa- Meister. Geschenkt, nichts wert, höchstens für die Statistik und.....sie wollen es sich verdient haben! ***ROFL***
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10932
Registriert: 07.12.2000, 01:01

VorherigeNächste

Zurück zu Gerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste