Rohrzangen-Folter im Handball

Alles rund um die Gerüchteküche

Moderatoren: Jan, Ki

Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Kay » 10.05.2019, 19:42

"Wenn du dich wehrst, tut es noch mehr weh"

Handball ist ein schmerzhafter Sport. Das wurde Nachwuchsspielern des deutschen Meisters Flensburg-Handewitt mit "der Zange" beigebracht. Ein Opfer berichtet. Von Erik Eggers

Das blaue Trikot der SG Flensburg-Handewitt hat er aufbewahrt. Es trägt die Nummer 22 und liegt zusammengeknüllt vor Ole B. auf dem langen Esstisch seines Elternhauses in Ostholstein. Auf dem Kragen steht in kleiner Schrift der Slogan: "100 % SG – Ehre – Stolz – Respekt".

Das Trikot ist ein bedeutsames Souvenir für den 19-jährigen Abiturienten mit den breiten Schultern und den braunen Locken. Einerseits zeugt es von seinem Traum, Profihandballer zu werden, damals, im Spätsommer 2015, als er von zu Hause auszog und sich in einem Zimmer der Nachwuchsakademie des aktuellen deutschen Meisters einrichtete.

Andererseits erinnert Ole B. das Trikot an die Qualen, die er in der Kaderschmiede erlitten hat, daran, wie seine Euphorie in Wut und Hass umschlug. "Einmal saß ich verzweifelt auf dem Sofa und habe zu meiner Mutter gesagt: 'Am liebsten würde ich da hochfahren, ein Messer nehmen und alle abstechen.' So ohnmächtig habe ich mich gefühlt", sagt Ole B. rückblickend.

https://www.spiegel.de/plus/sg-flensbur ... 0163834450

Morgen mehr im Schleswig- Holstein- Magazin N3. Bitte ergänzen, falls jemand mehr weiß.
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10768
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Krusty » 11.05.2019, 07:06

Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 7842
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon teddykrümel » 11.05.2019, 07:55

....Vorfall in 2016
....Aufarbeitung offensichtlich lange erfolgt
....keine neuen Vorfälle seit damals
....Berichterstattung jetzt...und das genau 2 Tage vor dem Spiel gegen den THW

Mmh
Benutzeravatar
teddykrümel
Member
 
Beiträge: 634
Registriert: 01.12.2002, 01:01

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Kay » 11.05.2019, 09:41

Na ja, einem Nachrichten- Magazin wie dem SPIEGEL ist das Kiel- Spiel sicherlich unbedeutend, nur seltsam dass der Schmonz jetzt wieder aufgetischt wird.

Aber gut, dass sich das wohl bereits geklärt hat.

https://www.shz.de/lokales/flensburger- ... 77272.html

HANDBALL-INTERNAT
Flensburg Akademie wehrt sich gegen Vorwürfe

Ein Spiegel-Bericht unterstelle eine „völlig unzulängliche Aufarbeitung“ eines Vorfalls im März 2016.

Flensburg | Ein Vorfall, der sich im März 2016 im Handball-Internat Flensburg Akademie ereignete und über den das Nachrichtenmagazin Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, beschäftigt die Akademie und die SG Flensburg-Handewitt.

Damals war ein Neuankömmling von anderen Bewohnern mit einer Zange an den Brustwarzen traktiert worden – eine Art Aufnahmeritual. Die Akademie-Leitung erfuhr noch am selben Abend von den Eltern des Jungen von dem Vorfall. Es sei sofort mit der Aufklärung begonnen und der Vorfall schließlich vollumfänglich aufgearbeitet worden, teilt Akademie-Geschäftsführer Lewe T. Volquardsen mit. Zu einer Anzeige des Vorfalls kam es nicht, neun Monate später nahmen die Eltern ihren Sohn aufgrund psychischer Probleme von dem Internat.

Wir haben eine sehr kompetente Akademieleitung, die verantwortungsvoll mit der Problematik umgegangen ist.
SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke

„Ich verurteile solche Rituale aufs Schärfste“, sagt Dierk Schmäschke, der Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt, und betont: „Wir haben eine sehr kompetente Akademieleitung, die verantwortungsvoll mit der Problematik umgegangen ist.“

Zahlreiche Präventionsmaßnahmen

Im Zuge der Aufarbeitung habe die Flensburg Akademie zahlreiche Präventionsmaßnahmen ergriffen, darunter regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Spielern, Elterngespräche, eine engere Betreuung und ein vertieftes Auswahlverfahren potenzieller Internatsbewohner. Zudem wurde 2017 eine Sportpsychologin angestellt. „Seit dem Vorfall im Jahre 2016 sind keine weiteren Vorfälle bekannt geworden. Wir sind daher der Auffassung, dass sich die Aufarbeitung als wirksam erwiesen hat“, sagt Volquardsen.

Seit dem Vorfall im Jahre 2016 sind keine weiteren Vorfälle bekannt geworden.
Akademie-Geschäftsführer Lewe T. Volquardsen

Die Flensburg Akademie und die SG Flensburg-Handewitt sehen die Bemühungen in dem nun veröffentlichen Spiegel-Bericht allerdings nicht abgebildet. Dieser vernachlässige Fakten „zu Gunsten einer reißerischen Aufmachung“ und unterstelle „eine völlig unzulängliche Aufarbeitung“. Das geht aus einem Schreiben des Akademie-Anwalts an die Spiegel-Chefredaktion hervor. Darin wird auch der Zeitpunkt der Veröffentlichung kritisiert, der am Tag vor dem Landesderby beim THW Kiel „maximale Aufmerksamkeit“ erzeugen solle.
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10768
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Flink » 12.05.2019, 10:05

Was für eine schreckliche Geschichte.
Hoffentlich ist der Jugendliche einigermaßen mental gesund aus diesem Vorfall herausgegangen und es wird nicht negativ sein weiteres Leben beeinflussen.
Hoffentlich wurden und werden die im Bericht genannten Maßnahmen in der Akademie umgesetzt und ein großer Fokus, konzeptionell, personell, finanziell auf die pädagogische Betreuung gesetzt, damit so etwas nicht wieder vorkommt.
Für mich bleiben folgende Fragen:
Wie konnte so ein Geist in einer Akademie entstehen, der solche Vorkommnisse zulässt?
Was waren die Konsequenzen für die Täter? Zwischen Strafanzeige und Küchendienst gibt es noch andere Maßnahmen, wie Verweis von der Akademie o.ä.
Wie stand und steht es mit der Aufsichtspflicht gegenüber Minderjährigen? Was kann, was muss man im Auge haben?
Die Stellungnahme der Akademie und der SG kann man so hinnehmen, was für Erklärungen und Konsequenzen werden sonst erwartet?

Ob es im Sinne des Opfers und seiner Eltern ist, das so jetzt medial aufzurollen, sei dahingestellt, wenn es ihnen Ruhe verschafft, ok, das muss die Akademie dann auch in Ruhe und ohne Vorwürfe akzeptieren. Aber meist kommen gar nicht alle Aspekte öffentlich zum Tragen, auch die der Opfer nicht und es bleibt auch für sie evtl. ein Scherbenhaufen zurück (bzw. ein größerer als eh schon).

Dass der NDR zunächst den Anstoß dem Spiegel überlässt, um sich dann der Sache intensiv anzunehmen nach dem Motto "wir haben das schon viel früher gewusst", ist dann ein bisschen bäh und wohl dem medialen Zeitgeist geschuldet.

Edit: hab grad erst den Bericht im SH-Magazin gesehen - der scheint mir ganz gut aufbereitet zu sein und um Klärung bemüht. Herr Volquardsen mit ein paar Wischi-Waschi-Aussagen - da kann gerne noch mehr an tieferen Erkenntnissen kommen, das kam etwas glatt rüber, auch wenn ich ihm abnehme, dass er erschrocken, betroffen ist und das nicht so hingenommen hat.
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2472
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon noch ein fan » 15.05.2019, 18:34

Die Flensburg-Akademie hat ihre bisherige Stellungnahme nochmals erweitert.
So unangenehm der Vorfall für die SG und bedauerlich für das Opfer ist, in der Aufarbeitung scheint zumindest einiges angestoßen und verändert worden zu sein. Auch die Stellungnahme finde ich recht angenehm im Wortlaut und Tonfall.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6352
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon eeek » 16.05.2019, 08:37

noch ein fan hat geschrieben:Die Flensburg-Akademie hat ihre bisherige Stellungnahme nochmals erweitert.
So unangenehm der Vorfall für die SG und bedauerlich für das Opfer ist, in der Aufarbeitung scheint zumindest einiges angestoßen und verändert worden zu sein. Auch die Stellungnahme finde ich recht angenehm im Wortlaut und Tonfall.


Nach der Lektüre drängt sich mir der Eindruck auf, man hätte die heutige Berichterstattung prima vermeiden können, wenn man die Familie wie gewünscht fristlos aus dem Vertrag entlassen hätte, statt den Konflikt völlig unnötig eskalieren zu lassen.
Norwich lose again. Oh dearie dearie dearie me. The optimist in me believes that we're getting our bad results out of the way.
Stephen Fry on Twitter
Benutzeravatar
eeek
Member
 
Beiträge: 1562
Registriert: 08.11.2007, 18:01

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Flink » 16.05.2019, 21:13

Ein der Situation sehr angemessener Auftritt von Schmäschke im Halbzeitinterview: geduldig, offen, ruhig, sensibel am Thema, klare Antworten liefernd. Dank dafür und auch an Sky für das Nachhaken ohne Effekthascherei.
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2472
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Krusty » 15.06.2019, 08:01

https://www.presseportal.de/pm/134980/4297099

Erik Eggers, einst von mir durchaus geschätzt, reiht sich ein, in die Riege der Klickbaitjournalisten, die heute wohl den Markt bestimmen. Dabei scheint das Thema "Rituale" je durchaus ein Ernstes zu sein, das aber einen weitaus seriöseren Journalismus verdient hätte.
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 7842
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon noch ein fan » 15.06.2019, 12:15

Und der Spiegel ist auch nicht mehr das was er mal war. Wenn etwas vergleichbares an beispielsweise der Akademie in Großwallstadt passiert wäre, wäre es wohl kaum im Spiegel veröffentlicht worden.
Um nicht falsch verstanden zu werden, dass relativiert das ganze nicht und macht es auch nicht besser, zeigt nur wie Journalismus teilweise funktioniert.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6352
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Rohrzangen-Folter im Handball

Beitragvon Kay » 15.06.2019, 15:53

Dass die Akademie eine Einstweilige Verfügung gegen den Spiegel erwirkt hat, stand gestern im SHZ, dürfte bekannt sein. Rein rechtlich hat die Akademie mit SG nicht unbedingt zu tun!

Ich habe Herrn Eggers mal angemailt und gefragt. Seltsame Erklärung für eine seltsame Vorgehensweise, irgendwie merkwürdig.
------------------------

Guten Tag Herr....,

vielen Dank für Ihre Mail.

Zum Erscheinungstermin: Es ist so, wie im SPIEGEL-Bericht geschrieben: Wir haben abgewartet, bis der Junge seine Abiturprüfungen hinter sich hatte. Das war letzte Woche der Fall. Mit dem Derby hatte das rein gar nichts zu tun.

Zu Uwe Schwenker: Kein Verantwortlicher im Handball würde mir irgendeinen Erscheinungstermin für irgendeine Geschichte anraten. Weil alle wissen, wie sinnlos das wäre. Sie können ja mal bei Schwenker anfragen, ob er mir 2009 den Termin für die Geschichte vorgeschlagen hat, in der ich als Erster über die Manipulationsvorwürfe gegen den THW Kiel in der Champions League berichtet habe. Und die ihn kurz darauf seinen Job als Geschäftsführer gekostet haben. Damals haben, dies nur nebenbei, alle in Flensburg gejubelt, als ich die Geschichte enthüllt habe.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen eine schönes Rest-Wochenende

Erik Eggers
------------------------

Gesendet: Samstag, 11. Mai 2019 um 17:27 Uhr

Von: .....>
An: erik.eggers@....de

Betreff: SG Flensburg

Guten Tag Herr Eggers,

wie kommt der SPIEGEL eigentlich dazu, Ihre story mit den ollen Kamellen ausgerechnet so kurz vor dem Spiel THW- SG zu veröffentlichen? Hat Ihnen Uwe Schwenker dazu geraten?
--
Mit freundlichen Grüßen

Kay......
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10768
Registriert: 07.12.2000, 01:01


Zurück zu Gerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste