Campushallen-Krieg?

Alles rund um die Gerüchteküche

Moderatoren: Jan, Ki

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Jan » 25.02.2012, 23:20

peterpan hat geschrieben:Wenn ich heute den Bericht im FT lese,verstehe ich die Welt nicht mehr!


DAS ist nicht weiter verwunderlich, wenn du schaust, WER den Artikel geschrieben (ich sage jetzt nicht "diktiert bekommen") hat... 8)
We are FLENS-Borg. Resistance is futile.
Benutzeravatar
Jan
Member
 
Beiträge: 5685
Registriert: 15.10.2001, 00:01

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon noch ein fan » 26.02.2012, 18:06

Ach, Ja...n. Den Ohlsen hast du wohl "gefressen". :wink: Es schreiben beim FT halt nicht nur die Leute von Sportpresse Nord GmbH sondern auch mit "Handballherz". Die Abqualifizierung seines Artikels ist schon ein wenig Überheblich oder sollen wir den Gefälligkeitskommentar von J. Muhl mal in alle Einzelheiten aufbröseln? Muhl und Thomsen organisieren übrigens auch schön Hand in Hand das Spiel der dänischen und deutschen Nationalmannschaft in der Campushalle.

Richtig gute Ideen, die verfahrene Situation mit Hilfe der Politik in den Griff zu bekommen, hatte freilich niemand zur Hand. Die Vorschläge aus dem Rats-Rund waren mehr Eingeständnis der eingetretenen Hilflosigkeit: Die Politik erwartet eine tragbare, vernünftige Lösung.

Diese Hilflosigkeit vermag ich den ehrenamtlichen Politikern der Stadt nicht mal vorwerfen. Aber was ist denn mit den hauptamtlichen Kräften: Der OB und seine Fachbereichsleiter? Zu welchem Bereich gehört das eigentlich? Dr. Schroeders? Die sind doch bei den Ratsversammlungen immer zu gegen. Tragen die nichts zur Sachaufklärung, zur Vertragsgestaltung mit FSC bei? Es macht leider den Eindruck, dass die Stadt Partei und nicht neutral bei dieser Auseinandersetzung ist. Eine detaillierte Erklärung für die Sperrung der Fördehalle wurde wohl immer noch nicht geliefert.

Zur Campushalle selbst: Die Halle wurde vorrangig gebaut, um die Wettbewerbsfähigkeit der SG zu gewährleisten, an der Spitze und nicht ab Platz 12 abwärts. Dafür würde auch die Fördehalle ausreichen, wenn sie nicht bereits vorsorglich gesperrt würde. :wink: Eine Halle in dieser Größenordnung an diesem Standort (geographische Randlage) ist wirtschaftlich kaum profitabel zu betreiben. Neben Handball finden einfach zu wenig andere große Veranstaltungen statt und wenn bestimmen diese Künstler etc. vermutlich nicht unwesentlich den Preis, den sie gewillt sind zu zahlen. Das jetzt alles der SG aufzubürden, ist schlichtweg kontraprodutiv. Ein Handballverein, auch als Profiverein ist schließlich kein Profitcenter. Selbst im Profifussball, siehe HSV, werden vielfach rote Zahlen geschrieben.
Der zunächst auserkorene Betreiber ging schon beim Bau insolvent, so dass man dann den Herrn Hölke, gleichzeitig für die Ostseehalle verantwortlich, beauftragte. Bei dem nörgelte man rum, weil er angeblich nicht genügend Stars nach Flensburg lockte. Jetzt hat man die Freude mit Herrn Thomsen, der übrigens der einzige Interessent war. Ist so etwas eigentlich ausschreibungskonform? Wird man hoffentlich geprüft haben, die wirkliche Wahl hatte man aber nicht. Und nu haben wir den Salat.

Btw. Herr Ohm und sein Hallenprojekt mit 10.000 Plätzen. Die Campushalle kostete seinerzeit 16,7 Mio €. Gibt natürlich noch ein wenig Drumherum, aber 15 Mio € ist schon recht sportlich.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6277
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon eeek » 28.02.2012, 15:30

Nach Deeskalation klingt das nicht so richtig: http://www.handball-world.com/o.red.c/news-1-1-1-37145.html
Norwich lose again. Oh dearie dearie dearie me. The optimist in me believes that we're getting our bad results out of the way.
Stephen Fry on Twitter
Benutzeravatar
eeek
Member
 
Beiträge: 1562
Registriert: 08.11.2007, 18:01

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Taruper » 29.02.2012, 11:28

:D Bei fla.de soll ein Artikel weitere Details bekanntgeben und die Rolle der Flensburger Brauerei Feststellen.
Benutzeravatar
Taruper
Member
 
Beiträge: 1752
Registriert: 21.12.2006, 14:18
Wohnort: FL

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon noch ein fan » 29.02.2012, 12:43

Kannst du das nicht mal in richtiges Deutsch, nicht google-deutsch, übersetzen. :wink: So´n paar Feinheiten werden mir da nicht klar. Sonst schreibt Avis zur SG doch auch alles in unserer Landessprache.

Mein Lieblingsreporter des FT, sorry Jan :wink: kommentiert jetzt auch.
Momentan rasen da 2 Dampfrösser aufeinander zu und keiner spielt den Prellbock oder findet die Weiche. :shock:
So langsam könnte der OB mal aus seinem 13. Stock rauskommen...
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6277
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Naclis » 29.02.2012, 13:23

In dem Artikel der Flensborg Avis: http://www.fla.de/?UNF=1&G=a03d steht dass die Flensburger Brauerei in den Händen der privaten Kaufmannsfamilien Petersen, Dethleffsen und Christiansen liegt. Die Brauerei besitzt 50% vom FSC und Thomas Dethleffsen 25%. Man meint also dass die Brauerei auf 2 Pferde setzt indem sie einmal Großsponsor der SG sind und zudem noch die Kontrolle über FSC haben.
Ein Sprecher der Brauerei betont, dass es sich um 2 unabhängige Unternehmen handelt.

Das ist so das wichtige aus dem Artikel.
Naclis
Member
 
Beiträge: 255
Registriert: 01.08.2007, 23:49
Wohnort: Århus

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon zocker22 » 29.02.2012, 18:47

Ich finde es insgesamt nicht verwerflich nach 10 Jahren (!) eine Erhöhung der Hallenmiete zu fordern, wobei je nach Sichtweise das ganze auch als Reduzierung gesehen werden könnte.
Bedenklich finde ich, dass die ganze Angelegenheit so dargestellt wird, als wenn die Existenz der SG auf dem Spiel steht. Bei einem Etat von 4,5 - 5,0 Mio Euro und einem Betrag von ca. 100-140 Tausend Euro geht es hier um 1,5 - 2,2% des gesamten Etats. Das dürfte im ganz normalen Schwankungsbereich einer Etatplanung liegen und muss einfach zu verkraften sein. Wenn im Verlaufe einer Saison 5.000 Zuschauer insgesamt bei allen Spielen weniger kommen als veranschlagt geht es sofort um den gleichen Betrag.
Der Beitrag im FT heute mit dem Verweis auf die "siebenstellige Schuldenlast" scheint darauf hinzudeuten, dass der SG das Wasser finanziell mal wieder bis zum Hals steht. Grund dafür ist aber nicht die Hallenbetreibergesellschaft sondern scheinbar schlechtes Wirtschaften in der Vergangenheit.
zocker22
Member
 
Beiträge: 1252
Registriert: 12.04.2005, 07:48

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon noch ein fan » 29.02.2012, 22:46

@Naclis
Dankeschön, so in etwa hatte ich das auch so verstanden...kann ja jetzt locker behauptet werden. :wink: Aber eben offensichtlich nichts zwischen den Zeilen und auch nichts für die Situation zusätzlich erhellendes.

Abgesehen davon, dass die Beschlussfassung der Gesellschafterversammlung der SG für die Verhandlungen nun nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist. Aber auch wenn die Erhöhung(aus Sicht der SG) der Miete im Etat möglicherweise insgesamt nur eine relativ kleine Veränderung ausmacht, bleibt ebenfalls aus Sicht der SG eine Erhöhung der Miete als Einzelposition von 36% bzw. 50% übrig und das liegt zwar auch nur in dem Bereich den die Vorfeldarbeiter am Frankfurter Flughafen fordern, ist aber trotzdem dann doch happig. Außerdem muss und wird die SG die Situation bei der Konkurrenz im Blick haben, sind schließlich die Mitbewerber und diese sollen ebenfalls nach Aussage der SG eben teilweise deutlich niedrigere Mieten zahlen.
Herr Thomsen benötigt aber die SG als Ankermieter gar nicht mehr, er hat schon Plan B in petto.
Es geht auch ohne die SG.

Was ich stark bezweifeln möchte. Der Stadt geht das allerdings eher am Allerwertesten vorbei, scheint die Drohung der SG nicht ernst zu nehmen und wäre sogar bereit auf stabile Einnahmen zu verzichten da man ja Plan B hat und nimmt zu guter Letzt sogar lieber Geld in die Hand um die Frauen-WM zur Profilierung als Handballstadt zu fördern.
Das entwickelt sich alles verdammt unerfreulich.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6277
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Kay » 29.02.2012, 22:58

Man favorisiert ganz anscheinend eine Lösung mit der neuen Halle, der Bruch wird gesucht, von beiden Seiten.

Wenn man sich so anschaut, wem in Flensburg was gehört, dann werden da marktbeherrschende Positionen ausgespielt. Objektivät ist nicht zu erwarten, auch vom shz nicht. Das Lied heißt, wessen Brot ich ess`, dessen Lied ich sing`. Wird Zeit, dass die Presselandschaft in SH aufgebrochen wird, aber das nur nebenbei. Wird auch Zeit, dass Eilts einpackt, wenn nicht sollte es eine Wiederauflage der SGW geben, ohne die "Flensburger" und ohne den berühmten Flensburger Größenwahn, der mit der Flensburger Sparkasse sein nicht mehr zu toppendes Kapitel von Wachstums- Idiotien darstellt, und das mit Wissen von Politikern, Nutznießern, Wichtigtuern und Landrat nebst Stellvertretern inclusiv Sparkassen- und Giroverband!

Die Zeche zahlen wir Nospa-Kunden, der Bürger mit eingeplanten Verbesserungen aber dazu fehlenden Gewerbesteuern und anderen Orts schlägt man sich mehrfach täglich vor lachen auf die Schenkel. Fazit: Mit der Gesellschafter- Struktur der SG sehe ich schwarz, da laufen ganz andere, ungeahnte Taktiken. Mir tun die GFer leid, die nur die Bauern im Schachpoker an der Förde sind. Dierk, das du dir so einen Schmarrn überhaupt antust! Im Schach fallen immer erst die Bauern und dann die Könige!
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10689
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon sabersun » 02.03.2012, 14:54

noch ein fan hat geschrieben:@Naclis
Herr Thomsen benötigt aber die SG als Ankermieter gar nicht mehr, er hat schon Plan B in petto.
Es geht auch ohne die SG.



Naja so richtig sagen was sie vor haben geschieht ja nicht. Ich kann mich auch hinstellen und sagen "Ich kann auch ohne Einkommen mein Haus bezahlen". Das kann stimmen ... muss es aber nicht :-)
Toleranz ist das unbehagliche Gefuehl, der Andere koennte am Ende vielleicht doch recht haben.
"Robert Lee Frost"

Schokolade ist gut gegen Zähne!
sabersun
Member
 
Beiträge: 388
Registriert: 04.03.2006, 19:18
Wohnort: USA

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon caniss » 02.03.2012, 19:25

Plan B ich lach mich tot :roll: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
caniss
Member
 
Beiträge: 996
Registriert: 03.04.2006, 16:49

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon flinty » 02.03.2012, 19:54

Hehe, Plan B, genauso Säbelgerassel wie die Idee in die Holstenhallen umzuziehen, nichts weiter.

Natürlich ist die Halle ohne den Ankermieter völlig aufgeschmissen, da würden auch ein paar zusätzliche Flohmärkte nichts ausrichten. Flensburg ist nunmal einfach keine Gegend für große Events. Die paar Konzerte im Jahr oder sonstigen Veranstaltungen decken doch schon so den Bedarf nicht. Hat die Stadt nicht kürzlich noch bekanntgegeben, dass man 1,2 Mio rote Zahlen vor sich her schiebt?

Ich kann bisher auch nicht erkennen, dass sich durch FSC die Auslastung deutlich erhöht hätte, das war doch aber der Plan wenn ich mich recht an den Zeitungsartikel von damals erinnere.

Alles nur heiße Luft.

Ich bete weiter für eine Einigung (Da holt man sich das allererste Mal eine Rückrundenkarte und möchte für die kommende Saison eine richtig echte Dauerkarte kaufen und nun sowas :D )
flinty
Member
 
Beiträge: 283
Registriert: 21.12.2011, 12:55
Wohnort: Flensburg

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Jan » 02.03.2012, 21:00

flinty hat geschrieben:Ich kann bisher auch nicht erkennen, dass sich durch FSC die Auslastung deutlich erhöht hätte, das war doch aber der Plan wenn ich mich recht an den Zeitungsartikel von damals erinnere.


Wie lange genau sind wir Betreiber der Halle?

Stimmt, zwei Monate... :wink:

Und wir gehen erst an die Öffentlichkeit, wenn alles fix ist... Stichwort Länderspiel Sg gegen SG...
We are FLENS-Borg. Resistance is futile.
Benutzeravatar
Jan
Member
 
Beiträge: 5685
Registriert: 15.10.2001, 00:01

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon caniss » 02.03.2012, 21:05

Jan hat geschrieben:
flinty hat geschrieben:Ich kann bisher auch nicht erkennen, dass sich durch FSC die Auslastung deutlich erhöht hätte, das war doch aber der Plan wenn ich mich recht an den Zeitungsartikel von damals erinnere.


Wie lange genau sind wir Betreiber der Halle?

Stimmt, zwei Monate... :wink:

Und wir gehen erst an die Öffentlichkeit, wenn alles fix ist... Stichwort Länderspiel Sg gegen SG...


Das reißt es ja raus :lol: :lol: :lol:
caniss
Member
 
Beiträge: 996
Registriert: 03.04.2006, 16:49

Re: Campushallen-Krieg?

Beitragvon Jan » 02.03.2012, 21:23

Glaub mir, es ist mehr in Arbeit... :wink:
We are FLENS-Borg. Resistance is futile.
Benutzeravatar
Jan
Member
 
Beiträge: 5685
Registriert: 15.10.2001, 00:01

VorherigeNächste

Zurück zu Gerüchte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron