Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Allgemeines rund um das Thema Handball

Moderatoren: Jan, Ki

Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Kay » 06.02.2020, 16:48

Christian Prokop ist nicht länger Bundestrainer der deutschen Handballer. Sein Nachfolger soll der Isländer Alfred Gislason werden.

Quelle: ntv.de

https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/na ... strainer-/
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11143
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Krusty » 06.02.2020, 17:45

Na das ist mal ne Eilmeldung..... :wink:

Was für ein Haufen da beim DHB. Da ist die Thüringer FDP ja ein Vogelschiss dagegen.....
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 8131
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Flink » 06.02.2020, 18:16

"Wenn Hanning wirklich zum Halali bläst, um selbst aus der Kritik zu kommen und ernsthaft die Mannschaft öffentlich dazu aufruft, auf dem Feld mit den Füßen/Toren über die Zukunft des Trainers abzustimmen, ... dann ist das so ziemlich das mieseste, was bei dieser EM für D rumkommt, schlimmer noch als die Spiele gegen Spanien und Lettland.
Und wenn dann noch der Name (oder gar schon die Person) Gislason um die Ecke winkt, weiß man, wie es laufen soll, auch falls AG abwinken sollte." (Flink im Januar)
So könnte es dann gelaufen sein:Der Kretzsche flüstert dem Bob ins Ohr, dass der Alfred wieder bereit sei - aber wie bekommt man das möglichst geräuschlos hin, ohne selbst in Visier zu geraten? Dann macht man mal den Prokop selbst schlecht, lässt zu, dass andere ihn schlecht reden, merkt, dass ein Rausschmiss nicht unmittelbar mit dieser EM zusammenpasst und nicht ganz nachvollziehbar ist - lässt verlauten, natürlich gehen wir mit Prokop in die Olympiaquali, um dann 2 Wochen später das Gegenteil zu beschließen.
Eine Begründung, außer neuen Impulsen gibt es auch nicht.
Wortbruch, zumindest der Öffentlichkeit gegenüber.
Ganz furchtbar beschämend!
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2886
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Kay » 06.02.2020, 18:46

Heiner Brand hat das eben ganz gut kommentiert, Sinn gemäß: wenn man einen Trainer beruft, wie Prokop, dann ist klar dass der dazu lernen muss und das tat er ja auch. Wenn man einen Trainer beruft, ihm aber nicht zur Seite steht und ihn nicht stützt, macht man sich lächerlich und zur Marionette.

Handball ist Ergebnis- Sport, keine Frage, deshalb ist die De- Mission in etwa nachvollziehbar, was von außen so wahrnehmbar ist, aber: dann muss Hanning auch weg. Er ist der Verantwortliche Sport und für die Berufung Prokops auch verantwortlich, denn er wollte ihn haben!

Man war also nicht zufrieden mit Prokop. Zufrieden kann man auch mit Hanning nicht sein. Seine süffisanten Anspielungen bei Bommes in der ARD, mal sehen was die Mannschaft heute mit ihrem Trainer macht, ist eines Sportlichen Leiters einfach unwürdig und unterirdisch. Da war klar, dass noch was kommt.

Die Art und Weise der Demontage hat Prokop so nicht verdient, auch wenn es vertretbar ist. Alfred Gislason hat viele Titel, ein unbestrittener Experte, Prokop hat keinen.
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11143
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Bubi Schleswig » 07.02.2020, 09:29

was für ein verlogener Haufen beim DHB. Alle abholen lassen....alle!
Bubi Schleswig
Member
 
Beiträge: 891
Registriert: 01.12.2007, 10:04
Wohnort: Schleswig

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Kay » 07.02.2020, 10:27

Von ntv:

Nach Prokop-Aus: Schwarzer übt vernichtende Kritik an Hanning

Der ehemalige Weltmeister Christian Schwarzer hat nach der Trennung des Deutschen Handballbundes von Bundestrainer Christian Prokop den Rücktritt von Vizepräsident Bob Hanning gefordert. "Vielleicht müsste nicht nur der Trainer gehen, sondern auch derjenige, der ihn installiert hat", schrieb der 50-Jährige in seiner Kolumne bei "sport1.de".

"Ein Scheitern von Prokop ist nach meiner persönlichen Meinung einhergehend mit dem Scheitern von Hanning. Für mich hängt das eine mit dem anderen ganz eng zusammen." Hanning hatte 2017 Prokop gegen eine Ablösesumme vom SC DHfK Leipzig als Nachfolger von Dagur Sigurdssson zur Nationalmannschaft geholt. Elf Tage nach dem fünften Platz bei der Europameisterschaft hatte der DHB am Donnerstag überraschend die Trennung von Prokop verkündet. Noch bei der EM hatte die DHB-Führung Prokop das Vertrauen ausgesprochen.

"In anderthalb Wochen hat der DHB seine Meinung also um 180 Grad geändert - und macht sich damit lächerlich", sagte Schwarzer. Für Prokop sei das schade. So gehe man nicht mit Menschen um. "Aber eigentlich passt es auch ziemlich genau in das Persönlichkeitsbild des DHB-Vizepräsidenten", sagte der ehemalige Kreisläufer mit Blick auf Hanning.

"Ich war geschockt" - Gensheimer kritisiert Prokop-Entlassung

Kapitän Uwe Gensheimer hat mit Unverständnis auf das überraschende Aus für Handball-Bundestrainer Christian Prokop reagiert. "Ich war geschockt, als ich die Nachricht bekommen habe. Ich hatte überhaupt keine Ahnung davon und war sprachlos im ersten Moment, weil ich niemals damit gerechnet hätte und es aufgrund der Ergebnisse auch nicht für nötig gehalten habe", sagte Gensheimer nach dem Bundesligaspiel der Rhein-Neckar Löwen gegen die MT Melsungen (30:33) bei Sky. Er habe das Gefühl gehabt, mit Prokop sei alles auf dem richtigen Weg gewesen, betonte der 33 Jahre alte Linksaußen. "Wir haben es mehrfach angesprochen, dass wir ein gutes Verhältnis zu Christian haben und ihn sehr schätzen. Deswegen kann ich das nicht nachvollziehen - unabhängig von der Qualität seines Nachfolgers", sagte Gensheimer. Zitatende.

Schmierentheater vom DHB, Hauptdarsteller Hasardeur Uwe Schwenker, der seinen Kumpel Gislason zum Amt verhalf. Hoffentlich ist der bald verschwunden und "Bob" kann er sich unter den Arm klemmen und gleich mitnehmen!
Liebe SG, die Hauptsache am Wind: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 11143
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon noch ein fan » 07.02.2020, 13:59

Kay hat geschrieben:
Schmierentheater vom DHB, Hauptdarsteller Hasardeur Uwe Schwenker, der seinen Kumpel Gislason zum Amt verhalf. Hoffentlich ist der bald verschwunden und "Bob" kann er sich unter den Arm klemmen und gleich mitnehmen!

Das trifft es auf den Punkt.
Und ob Russland wirklich ne Alternative gewesen wäre?
Einfach nur schäbig vom Verband und anscheinend auch vom neuen Trainer.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Krusty » 07.02.2020, 14:04

noch ein fan hat geschrieben:
Kay hat geschrieben:
Schmierentheater vom DHB, Hauptdarsteller Hasardeur Uwe Schwenker, der seinen Kumpel Gislason zum Amt verhalf. Hoffentlich ist der bald verschwunden und "Bob" kann er sich unter den Arm klemmen und gleich mitnehmen!

Das trifft es auf den Punkt.
Und ob Russland wirklich ne Alternative gewesen wäre?
Einfach nur schäbig vom Verband und anscheinend auch vom neuen Trainer.


Das wird der gute Schwenker schon von langer Hand mit seinem ex Kumpel vorbereitet haben und nicht, wie er sagt, innerhalb von einem Tag.....Schwenker halt.
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 8131
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Flink » 07.02.2020, 15:56

Ich hatte ja Kretzsche genannt als "Vermittler", aber stimmt, zu Schwenker passt die Art des Aktes.
Kretzsche gestern auf sky zwischen ungefähr vier Stühlen und hätte besser nichts gesagt als so rumzueiern.
Interessant die Aussagen der Spieler und Trainer, Roggisch, Schmäschke - überall Überraschung und Unverständnis. Ach nein, auf Kieler Seite sieht man sich erstmal genötigt, die hohe Kompetenz von AG herauszustellen. Als würde die jemand in Frage stellen. :roll:
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2886
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon Astro » 07.02.2020, 18:23

Krusty hat geschrieben:Na das ist mal ne Eilmeldung..... :wink:

Was für ein Haufen da beim DHB. Da ist die Thüringer FDP ja ein Vogelschiss dagegen.....


Und dieses Mal stimmt es sogar :mrgreen:

Und ja, genau so eine Laienschauspieltruppe wie unsere Bundesregierung und
Landtagsabgeordnete in Thüringen :D

Mich wundert gar nichts mehr
Astro
Member
 
Beiträge: 909
Registriert: 25.05.2009, 14:20
Wohnort: Handballstadt Kiel

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon maxi » 07.02.2020, 18:41

Was sagt eigentlich Bob Hanning zu dem Desaster, der kommt doch sonst an keinem Mikrofon vorbei? Oder hat er nur schrille Pullover, die zu dem Trauerspiel nicht passen?
Geld verdirbt nicht den Charakter, es offenbart ihn.
maxi
Member
 
Beiträge: 1590
Registriert: 05.06.2006, 15:13
Wohnort: nördliche halbkugel

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon noch ein fan » 07.02.2020, 19:57

Krusty hat geschrieben:
Das wird der gute Schwenker schon von langer Hand mit seinem ex Kumpel vorbereitet haben und nicht, wie er sagt, innerhalb von einem Tag.....Schwenker halt.

Natürlich war das ein abgekartetes Spiel mit Zutaten aus dem Handbuch für Versicherungs- und andere Vertreter.
Erst ein Superangebot auf den Tisch legen für das es eine Riesennachfrage gibt und abschließend Zeitdruck aufbauen da sonst das einmalige Schnäppchen nicht mehr zur Verfügung steht. Die Naivlinge Michelmann, Hanning und Kromer sind dann auch sofort angesprungen und haben sich parallel gleich entmachten lassen. Oder seit wann bestimmt der Ligapräsident und nicht der DHB den Bundestrainer?
Morgen soll, will oder muss sich das Pullovermodel ja im Aktuellen Sportstudio äußern. Mal sehen wie farbig es da zu geht und KMH vielleicht die richtigen Fragen stellt?
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon fan rd » 07.02.2020, 23:39

Ich freue mich wieder auf normalen Buli-Spielbetrieb, Handball in der Halle oder beim Bezahlsender, fast nur Leute mit Ahnung von der Sache und allen voran unsere SG.
Dieses Nationalmannschaftsgewäsch in sonst angewandten Medien, angebliche Experten mit ihrem Senf zu allem und jedem und der spielplantechnischen Zerstörung vieler Nationalspielerträume in der HBL gehen mir auf den Zeiger und ich habe mir geschworen, das nicht mehr zu verfolgen.
Herr Wolff hatte schon lange Pause in Polen und kämpfte gegen Thrombose, während die HBL noch einmal zu Weihnachten aufdrehte. Die halbe Mannschaft Spaniens genoss auch diese Erholung vor dem Turnier. Also DHB - Hausaufgaben machen oder eigene Schuld eingestehen!
Pause vor Großturnieren hilft mehr als Alfreds sinnfreie Ansagen und Gehampel! Weiß er denn, dass er Karabatic, Palmarsson und Dule gar nicht einsetzen darf, dafür aber Strobel?
fan rd
Member
 
Beiträge: 340
Registriert: 18.11.2010, 21:40

Re: Breaking News+++DHB entlässt Bundestrainer Prokop+++

Beitragvon SGFan24955 » 08.02.2020, 19:05

noch ein fan hat geschrieben:
Krusty hat geschrieben:
Das wird der gute Schwenker schon von langer Hand mit seinem ex Kumpel vorbereitet haben und nicht, wie er sagt, innerhalb von einem Tag.....Schwenker halt.


Der heutige SHZ-Artikel bringt wohl letzte Klarheit:

''
Olaf Bruchmann HANNOVER Gleicher Ort, andere Entscheidung: Im Konferenzraum „Sprengel“ im vornehmen Hotel Maritim Airport Hannover hat der Deutsche Handballbund (DHB) gestern den neuen Bundestrainer Alfred Gislason vorgestellt und gleichzeitig das Ende der Zusammenarbeit mit Christian Prokop offiziell bekanntgegeben. Eben in diesem Konferenzraum war das DHB-Präsidium fast auf den Tag genau vor zwei Jahren nach der verkorksten EM 2018 in Kroatien und einem enttäuschenden neunten Platz aufgetreten und hatte sich mehrheitlich für eine Weiterbeschäftigung Prokops als Cheftrainer der deutschen Männer-Nationalmannschaft ausgesprochen.
Die Kritik an Prokop war seitdem aber nicht mehr verstummt und hielt über die Heim-Weltmeisterschaft 2019 (Rang vier) und die gerade zu Ende gegangene Europameisterschaft (Rang fünf) unverblümt weiter an.
Die Entscheidungsträger von damals sind die von heute – und sie sind nun zu dem Schluss gekommen, dass die sportlichen Ziele des Verbandes ernsthaft in Gefahr seien. Das Präsidium des mitgliederstärksten Handballverbandes der Welt zog deshalb die Reißleine und trennte sich nach nur drei Jahren und zwei Jahre vor Ablauf des Vertrages von Christian Prokop. „Das war nicht geplant“, erklärte ein sichtlich bewegter DHB-Präsident Andreas Michelmann gestern in Hannover, „aber diese Entscheidung soll den sportlichen Erfolg unserer Sportart sicherstellen.“ Deutschland will und soll, geht es nach Michelmann, die führende Handball-Nation der kommenden Jahre weltweit werden. Ambitionierte Ziele für einen Verband, der seit 2016 auf eine Medaille bei einem internationalen Großereignis wartet.
Der neue Hoffnungsträger heißt nun Alfred Gislason. Der 60 Jahre alte Isländer („Bundestrainer zu sein, ist mein Traumjob“) erhielt einen Vertrag bis zur Europameisterschaft 2022 und steht vor der großen Aufgabe, die deutsche Mannschaft durch die schwierige Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zu führen. Dazu muss sich Deutschland beim Vier-Länderturnier in Berlin (17. bis 19. April) gegen Schweden, Slowenien und Algerien durchsetzen. Nur die beiden besten Teams dieses Turniers fahren zu Olympia.
Die jüngsten Entwicklungen im Deutschen Handballbund sind durchaus als rasant und auf jeden Fall als überraschend zu bezeichnen. Noch am 21. Januar, während der Hauptrunde der EM, hatte DHB-Sportchef Axel Kromer Christian Prokop eine Jobgarantie ausgesprochen und verwies jegliche Diskussionen über den Bundestrainer ins Reich der Fabel. 15 Tage später will die Verbandsführung von diesem Treueschwur nichts mehr wissen.
Der ebenfalls nicht unumstrittene DHB-Vizepräsident Bob Hanning gab sich gestern denn auch sehr selbstkritisch: „Wir haben das definitiv nicht so gelöst, wie es einem solchen Verband gerecht werden sollte“, erklärte Hanning. An persönliche Konsequenzen, so Hanning weiter, habe er diesmal nicht gedacht. Er werde aber nach dem Ende der aktuellen Wahlperiode 2021 nicht erneut kandidieren.
„Ich kann die Kritik verstehen. Die Trennung ist in der Außendarstellung mehr als unglücklich“, gab auch Uwe Schwenker zu, der in seiner Eigenschaft als Präsident der Handball-Bundesliga (HBL) Mitglied im DHB-Präsidium ist. Schwenker gilt als einer der größten Kritiker Prokops und gleichzeitig als enger Freund Gislasons, der auch Trauzeuge Schwenkers bei dessen Hochzeit 2012 war. Insider vermuten deshalb, dass der HBL-Boss maßgeblich an der Verpflichtung des ehemaligen Kieler Erfolgscoaches mitgewirkt hat. Schwenker soll bei der Präsidiumssitzung am vergangenen Montag nach Informationen unserer Zeitung auch einer der Wortführer gewesen sein, als es um die Analyse der EM 2020 und die Zukunft von Prokop ging. Der 60-Jährige stand nach eigener Aussage in ständigem Kontakt mit Gislason und wusste, dass der Isländer kurz vor der Unterzeichnung eines Vertrages in Russland stand. „Dann hieß es: Jetzt oder nie!“, sagte Schwenker. Der DHB warf sein bis 2022 ausgelegtes Personalkonzept über den Haufen und ersetzte Prokop.
Bereits 2008 war es Schwenker, der Gislason zum THW lotste – nun also die zweite Verpflichtung, dieses Mal als Bundestrainer. „Es ist eine Art Philosophie-Wechsel im deutschen Handball“, befand Schwenker und ergänzte: „Christian Prokop ist ein Systemtrainer, ein guter Trainer – ohne Frage. Aber ein Bundestrainer muss eben mehr und auch andere Dinge können. Alfred Gislason verfügt über große Erfahrung und ist wie ein Fels in der Brandung.“ So einen wird der deutsche Handball in seiner jetzigen Lage auch dringend brauchen.
''

Besonders bemerkenswert dabei der scharfzüngige Seitenhieb gegen Prokrop: "Aber ein Bundestrainer muss eben mehr und auch andere Dinge können"
Schön, wenn man sich unter Freunden so schnell und unmittelbar helfen kann :roll:
SGFan24955
Junior Member
 
Beiträge: 59
Registriert: 11.05.2019, 10:44


Zurück zu Handball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste