U 21 WM

Allgemeines rund um das Thema Handball

Moderatoren: Jan, Ki

U 21 WM

Beitragvon maxi » 18.07.2019, 14:08

Gestern hab ich mir auf Eurosport das Spiel Deutschland - Dänemark angesehen. Die deutschen Junioren kamen gut in die Partie, führten mit drei Toren und hätten das Resultat weiter verbessern können, wenn sie nicht beste Chancen ausgelassen hätten. Die Dänen kamen bis zur Halbzeit auf 15:15 heran und zogen nach dem Seitenwechsel unaufhaltsam davon. Martin Heuberger fand offensichtlich kein Mittel, die Jungs besser auf die phasenweise fast unüberwindliche 6:0-Abwehr der Dänen einzustellen, so dass das Spiel mit 25:30 verloren ging. Mit diesem Ergebnis war die deutsche Mannschaft noch gut bedient, weil die Dänen zum Schluss angesichts der klaren Führung einige Gänge herunter schalteten. Auf deutscher Seite überzeugte mich in diesem Spiel zeitweise nur Sebastian Heymann. Bei den Dänen ragte aus vielen Talenten neben Torwart Bonde, der zum MVP gewählt wurde, vor allem der 20jährige linke Rückraumspieler Emil Laerke heraus. Trotz seiner 2,03 m ist er enorm beweglich . Er schenkte den deutschen nicht nur reihenweise unhaltbare Rückraumkracher ein, sondern versenkte auch alle Siebenmeter. Daneben agierte er sehr umsichtig und erfolgreich im Mittelblock der in der zweiten Halbzeit äußerst effektiven 6:0-Abwehr. Ich weiß, dass ein Spiel keine endgültige Bewertung zulässt, und die schlafmützige deutsche Abwehr war vielleicht nicht der geeignete Maßstab, aber diesen Spieler würde ich von Seiten der SG auf jeden Fall im Auge behalten.
Geld verdirbt nicht den Charakter, es offenbart ihn.
maxi
Member
 
Beiträge: 1596
Registriert: 05.06.2006, 15:13
Wohnort: nördliche halbkugel

Re: U 21 WM

Beitragvon noch ein fan » 18.07.2019, 16:51

Sehe ich genauso.
Der Lærke wusste ziemlich zu überzeugen. Er spielt aktuell bei Gudme zusammen mit unserem neu verpflichteten Møller und nach Ablauf des zweijährigen Vertrages von Jurecki wäre er so alt wie jetzt Møller. Perspektivisch recht interessant.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6780
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: U 21 WM

Beitragvon StudiFan » 18.07.2019, 21:59

Interessant finde ich auch den RA, Nikolai Vinther. Den Jungen holen und nach Lasse im Gespann mit Marius fänd ich auch sehr stark!
StudiFan
Member
 
Beiträge: 723
Registriert: 31.12.2008, 13:04

Re: U 21 WM

Beitragvon maxi » 19.07.2019, 08:15

Stimmt. Der Junge hat gegen Norwegen 11 Mal ohne Fehlwurf genetzt. Im dänischen Team sind noch weitere Talente mit viel Potential. Ich denke, die Zukunft des dänischen Handballs (und der SG :wink: ) ist gesichert.
Geld verdirbt nicht den Charakter, es offenbart ihn.
maxi
Member
 
Beiträge: 1596
Registriert: 05.06.2006, 15:13
Wohnort: nördliche halbkugel

Re: U 21 WM

Beitragvon noch ein fan » 24.07.2019, 19:55

Deutschland spielerisch unterlegen gegen Portugal schafft aber die Verlängerung und scheidet knapp aus. Viel Kampf und viele Einzelaktionen meistens durch Heymann oder Stutzke abgeschlossen. Portugal aber mit dem besseren Rückraum und Kreis, kommt verdient ins Viertelfinale.
Dänemark nur knapp weiter. Nach ihrem starken Spiel gegen D gegen sehr motivierte und teilweise überharte Isländer, auch Lærke kam mit der Aggressivität nicht klar, in der Gruppenphase chancenlos. Island hatte danach sein Pulver verschossen und ist im Achtelfinale raus.

Was mich nur richtig nervte, ist, neuerdings bei Spielen deutscher Nationalmannschaften, dieses Defense, Defense, Gekreische. Sollen die doch zum Basketball rennen.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6780
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: U 21 WM

Beitragvon zocker22 » 27.07.2019, 18:34

Also ich fand auch die genannten Dänen sehr stark und bei den Portugiesen extrem gut den Kreisläufer und den RL. Erstaunlich, das Portugal so einen guten Handballnachwuchs hat. Eigentlich ist da ja so gar kein Handball-Land bisher.
Aber der FC Porto war ja auch schon im Final4 des EHF-Cups.
zocker22
Member
 
Beiträge: 1351
Registriert: 12.04.2005, 07:48

Re: U 21 WM

Beitragvon maxi » 27.07.2019, 19:44

Die deutsche Mannschaft hat mich unter dem Strich enttäuscht. Ein so großer Handballverband sollte im Juniorenbereich mehr spielerische und individuelle Qualität am Start haben. Gute Spiele gegen Norwegen und Island wechselten ab mit verdienten Niederlagen gegen Dänemark und Portugal. Überzeugt haben mich mit Abstrichen Keeper Klimpke sowie Sebastian Heymann und RA Ignatov. Die beiden letztgenannten könnten sicherlich bei vielen Bundesligamannschaften in der Startsieben stehen. Woran liegt es, dass so viele Länder inzwischen ebenbürtig geworden oder gar an uns vorbei gezogen sind? Krankt es in der Nachwuchsförderung generell oder ist Martin Heuberger als Cheftrainer hier ebenso überfordert wie vor Jahren bei den Senioren?
Geld verdirbt nicht den Charakter, es offenbart ihn.
maxi
Member
 
Beiträge: 1596
Registriert: 05.06.2006, 15:13
Wohnort: nördliche halbkugel

Re: U 21 WM

Beitragvon StudiFan » 28.07.2019, 12:20

maxi hat geschrieben:Die deutsche Mannschaft hat mich unter dem Strich enttäuscht. Ein so großer Handballverband sollte im Juniorenbereich mehr spielerische und individuelle Qualität am Start haben. Gute Spiele gegen Norwegen und Island wechselten ab mit verdienten Niederlagen gegen Dänemark und Portugal. Überzeugt haben mich mit Abstrichen Keeper Klimpke sowie Sebastian Heymann und RA Ignatov. Die beiden letztgenannten könnten sicherlich bei vielen Bundesligamannschaften in der Startsieben stehen. Woran liegt es, dass so viele Länder inzwischen ebenbürtig geworden oder gar an uns vorbei gezogen sind? Krankt es in der Nachwuchsförderung generell oder ist Martin Heuberger als Cheftrainer hier ebenso überfordert wie vor Jahren bei den Senioren?


Heuberger ist mit Abstand der beste Trainer, den die Junioren je hatten. Ich habe die Theorie, dass andere Nationen aufgeholt haben, weil die Liga in Deutschland so stark ist.
Dadurch, dass in der HBL so eine Stärke vorliegt, kommen immer mehr Profis auf allen Positionen in allen Mannschaften. Andere Ligen haben nicht diese Stärke und dadurch bekommen die jungen einheimischen Talente viel mehr Einsatzzeiten und sind häufig dann auch in Vereinen Stammspieler oder in der zweiten Reihe, die auch Champions League oder EHF-Cup spielen.
Ist nur so eine Theorie, aber ich finde sie für mich recht schlüssig!
StudiFan
Member
 
Beiträge: 723
Registriert: 31.12.2008, 13:04


Zurück zu Handball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste