Europaliga

Allgemeines rund um das Thema Handball

Moderatoren: Jan, Ki

Europaliga

Beitragvon noch ein fan » 17.01.2016, 19:24

Man hat sich mal etwas Neues ausgedacht, später vielleicht auch als Weltliga. Der Theo und der Bob sollen unbedingt dabei sein und wegen der Strahlkraft könnte die SG vielleicht nach Hamburg umziehen, dort ist ja gerade ein Platz frei geworden.

Es muss ja nicht immer alles bleiben wie es ist. Aber warum will man einer nun ganz und gar nicht amerikanischen Sportart ein derartig amerkanisches Sportkonstrukt überstülpen, das wenig mit sportlichen Leistungskriterien zu tun hat? Oder was ist an einer Begegnung Kopenhagen gegen Warschau oder Berlin gegen Moskau medial so faszinierend? Und warum ist das ganze dann besser als die aktuelle CL?

Gütschows, Butzecks oder Holperts Ideen sollten besser eingestampft werden.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Europaliga

Beitragvon noch ein fan » 18.01.2016, 19:02

noch ein fan hat geschrieben: wegen der Strahlkraft könnte die SG vielleicht nach Hamburg umziehen

Auch hier spreche ich mehr mit mir selbst und zitiere dann auch noch :mrgreen:
Umziehen müsste die SG nicht, nur ein joint venture mit Kopenhagen eingehen.
Was für eine gequirlte Schei...
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Europaliga

Beitragvon Ferkeljay » 19.01.2016, 09:54

Ich frage mich ja, warum gerade Berlin in die Weltliga soll...??
Werden die auf einmal Deutscher Meister und klatschen in der Rückrunde alle an die Wand?
Ferkeljay
Member
 
Beiträge: 271
Registriert: 19.10.2007, 17:12
Wohnort: Cadenberge

Re: Europaliga

Beitragvon Krusty » 19.01.2016, 12:32

Ok, und damit ist der Punkt erreicht, wo man das Ganze wirklich endgültig als Farce abtun kann:

Nach der Insolvenz des HSV Hamburg will die neue Premier Handball League das Vakuum füllen. Auch neuer Mannschaftsname steht schon.

http://www.abendblatt.de/sport/hsv-hand ... dball.html
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 8131
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Europaliga

Beitragvon Ferkeljay » 19.01.2016, 18:46

Kannst du den Inhalt einstellen? Der Artikel ist leider kostenpflichtig... Danke :)

Krusty hat geschrieben:Ok, und damit ist der Punkt erreicht, wo man das Ganze wirklich endgültig als Farce abtun kann:

Nach der Insolvenz des HSV Hamburg will die neue Premier Handball League das Vakuum füllen. Auch neuer Mannschaftsname steht schon.

http://www.abendblatt.de/sport/hsv-hand ... dball.html
Ferkeljay
Member
 
Beiträge: 271
Registriert: 19.10.2007, 17:12
Wohnort: Cadenberge

Re: Europaliga

Beitragvon noch ein fan » 19.01.2016, 18:59

Das kannst du umgehen, vollkommen legal :wink:
Überschrift des Artikels in google kopieren und danach suchen. Danach lässt sich das ganze komplett lesen.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Europaliga

Beitragvon noch ein fan » 08.02.2016, 18:35

Es gibt neues zur jetzt schon Weltliga: Götterdämmerung
Zum Thema Seriösität
Die Resonanz auf das Projekt ist überwältigend. Gerade hat mir der dänische Unternehmer Jesper Nielsen mitgeteilt, dass er speziell für die PHL ein neues Team mit dem Namen AG Amazing Kopenhagen aufbauen will. Und seit ein paar Tagen bewegt sich sogar wieder etwas in Hamburg.

oder
Ob ein Teilnehmer Dänisch, Deutsch, Französisch oder Emirati ist, spielt keine Rolle. Im Vordergrund stehen Füchse, Bären, Falken oder Zebras.

oder
Ich bin mir sicher, Andreas Rudolph hätte in der PHL niemals die Lust verloren, weil er niveauvolle Mitstreiter gehabt hätte.

Eine reine Kirmesveranstaltung, dann noch der Versuch EHF und IHF gegeneinander auszuspielen, wobei der Pharao der "Gute" ist.
Man könnte noch so viel sagen zu den ganzen Worthülsen.
Wo´s konkret wird, zu den Geldgebern, das schweigt der Gütschow dann.

Und wenn die Provinz nach Istanbul kommt, bleibt die Halle leer...bei Bären oder Füchsen wäre das natürlich nicht passiert.
Man greift sich an den Kopf...
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6755
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Europaliga

Beitragvon flinty » 08.02.2016, 18:45

Hab mir das Interview auch gerade angetan... ich bin ein bisschen sprachlos. Das wirkt auf mich ein bisschen wie Satire.

Ich würde ja sogar zustimmen in der Hinsicht, dass man Handball eventuell modernisieren müsste. Regeltechnisch sicherer und leichter verständlich aufstellen sollte und vielleicht auch ein wenig mehr Event einbringen kann um "Laufpublikum" zu generieren. Aber was verliert man gleichzeitig?

Es kann doch nicht im Sinne der Handball-Fans sein, ein Franchise-Unternehmen zu starten. Ich jedenfalls kann mich mit künstlichen Gebilden nicht identifizieren (Stichwort Deutsch-Dänisches Joint-Venture). Ich will keine Teams, die plötzlich komplett verkauft werden und umziehen. Handball hatte immer etwas provinzielles und das ist nicht abwertend gemeint. Im Gegenteil.
flinty
Member
 
Beiträge: 283
Registriert: 21.12.2011, 12:55
Wohnort: Flensburg

Re: Europaliga

Beitragvon baloo » 08.02.2016, 20:38

Irgendwie hat der scheinbar den Schuß nicht gehört! Was hat der genommen?

Zudem er sich ja auch in seinen Visionen widerspricht. Will Handball in die Metropolen bringen, beklagt aber gleichzeitig, daß sich in der Metropole Istanbul nur 300 Zuschauer in der Halle verlieren.
Und zu einem Spiel der Metropolen Hamburg gegen Istanbul kämen mehr Zuschauer?
Regeln will er vereinfachen, um dann das Spiel dauernd durch technische Spielereien zu unterbrechen?

Hoffentlich sind die deutschen Vereine so vernünftig, ordentlich darüber nachzudenken und es dann sein zu lassen...
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1627
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: Europaliga

Beitragvon captain_gut » 09.02.2016, 10:30

baloo hat geschrieben:Zudem er sich ja auch in seinen Visionen widerspricht. Will Handball in die Metropolen bringen, beklagt aber gleichzeitig, daß sich in der Metropole Istanbul nur 300 Zuschauer in der Halle verlieren.


Du hast es nicht verstanden ;). Es liegt doch nicht an Istanbul, dass da nur 300 Leute kamen, sondern an "Clubs, die Namen von Provinzstädten tragen" (Flensburg).

baloo hat geschrieben:Und zu einem Spiel der Metropolen Hamburg gegen Istanbul kämen mehr Zuschauer?


Auch nicht verstanden: Das heißt nicht Hamburg gegen Istanbul, sondern Kapitäne gegen Adler oder so :wink: . Und ist doch logisch, dass da die Leute dann in Scharen in die Arenen rennen :wink: .

Im Ernst:
Du hast natürlich recht: Dass Handball in Istanbul zum Straßenfeger wird, nur weil Mannschaften mit Tiernamen aus Metropolen gegeneinander spielen, ist doch total illusorisch. Gegen Paris (eine der Metropolen überhaupt mit der größten Ansammlung an Handball-Stars) waren übrigens 850 Zuschauer in der Halle. Ich bin noch nicht ganz sicher, ob Gütschow einfach nur sein Projekt verkaufen will, oder ob er von seiner Idee so geblendet ist, dass er das wirklich alles glaubt.

Der Typ hat anscheinend jede Bodenhaftung verloren. Bei manchen Stellen stellen sich einem die Nackenhaare auf.
Mein Highlight:
Wenn wir dem Handball ein neues, modernes Gesicht verpassen, können wir ihn in ein paar Jahren sogar als Marke in den USA positionieren.


Im Ernst? Im Fußball versucht man spätestens seit der WM-Vergabe 1994 massiv, dort Fuß zu fassen. Zwanzig Jahre später wird der Sport da langsam populär. Und da reden wir von der "populärsten" Sportart der Welt, der überdies noch von einem nicht unerheblichen fußballbegeisterten mexikanisch-stämmigen Bevölkerungsteil profitiert. Handball kennt in den USA (wie in vielen anderen Teilen der Welt) heutzutage fast niemand. Zu glauben, dass man diesen Sport dort "in ein paar Jahren" als Marke positionieren kann, ist doch völlig realitätsfremd.

Zugegeben: ein ganz ganz kleiner Teil in mir ist neugierig, ob sich so ein amerikanisches Modell hier durchsetzen würde. Aber dafür, ein solches Experiment mit dem Handball als Versuchskaninchen gutzuheißen, reicht es bei weitem nicht. Und nach diesem Interview noch viel weniger.
Benutzeravatar
captain_gut
Member
 
Beiträge: 1307
Registriert: 04.05.2008, 11:42
Wohnort: Rendsburg

Re: Europaliga

Beitragvon Dino » 09.02.2016, 12:07

noch ein fan hat geschrieben: ...
oder
Ich bin mir sicher, Andreas Rudolph hätte in der PHL niemals die Lust verloren, weil er niveauvolle Mitstreiter gehabt hätte.

Man greift sich an den Kopf...

Allerdings !
lag es vielleicht daran, das die Vereine der HBL außer Hamburg kein Niveau hatten ?

Die sollen man schön die Kanüle aus dem Arm ziehen, bevor sie so einen Scheixx von sich geben.
Dino
Member
 
Beiträge: 3182
Registriert: 12.12.2004, 20:07
Wohnort: Handewitt

Re: Europaliga

Beitragvon mattes2 » 09.02.2016, 17:37

Na ja, das man nicht jeden Schwachsinn nach US Modell mitmachen muss ist schon klar.

Aber, die CL in ihrer derzeitigen Form ist nun wahrlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss!
Wie man so hört verdient ein Verein erst ab dem Viertelfinale Geld, bis dahin ist es eher ein Zuschussgeschäft.
Die Prämien beim FF sind (für mich) ein Witz, verglichen mit dem Aufwand den es bedeutet dort hin zu kommen!
Der Mehrwert für die Sponsoren der Vereine ist auf Grund der geringen TV Reichweite sicher auch nicht so,
dass die für eine CL Saison gleich ganz tief in die Tasche greifen!

Es ist also völlig klar, dass da Leute auftauchen die behaupten das sie es besser können.
Das ist immer so wenn die Verbände, ob national oder international, zu schwach sind dann irgendwann wer
daher kommt und den Sportlern (Vereinen) gefüllte Geldtöpfe verspricht.
Natürlich zu aller erst um sich selbst daraus zu bedienen!

Man (die Verbände) kann über die abstrusen Ideen lächeln, aber man sollte die Gefahr erkennen und entsprechend handeln!
mattes2
Member
 
Beiträge: 274
Registriert: 21.01.2011, 19:45

Re: Europaliga

Beitragvon Flink » 09.02.2016, 18:57

captain_gut hat geschrieben:Du hast es nicht verstanden ;). Es liegt doch nicht an Istanbul, dass da nur 300 Leute kamen, sondern an "Clubs, die Namen von Provinzstädten tragen" (Flensburg).
Auch nicht verstanden: Das heißt nicht Hamburg gegen Istanbul, sondern Kapitäne gegen Adler oder so :wink: . Und ist doch logisch, dass da die Leute dann in Scharen in die Arenen rennen :wink: .
Im Ernst:
Du hast natürlich recht: Dass Handball in Istanbul zum Straßenfeger wird, nur weil Mannschaften mit Tiernamen aus Metropolen gegeneinander spielen, ist doch total illusorisch. Gegen Paris (eine der Metropolen überhaupt mit der größten Ansammlung an Handball-Stars) waren übrigens 850 Zuschauer in der Halle.
Zugegeben: ein ganz ganz kleiner Teil in mir ist neugierig, ob sich so ein amerikanisches Modell hier durchsetzen würde. Aber dafür, ein solches Experiment mit dem Handball als Versuchskaninchen gutzuheißen, reicht es bei weitem nicht. Und nach diesem Interview noch viel weniger.


Und in Paris selbst sind es ja auch eher weniger Zuschauer als in unserer Provinz. Herr Gütschow hat die Zahl 300, die durch die Presse geisterte, sicher nur aufgeschnappt, weil es grad passte, die gegen Paris hat er entweder nicht recherchiert oder unter den Tisch fallen lassen. Und wenn es danach ginge, würden zukünftig die Capricornis aus Celje gegen die Flames aus Istanbul spielen, da waren es 2000 Zuschauer. :wink:
Ne, neugierig bin ich nicht auf dieses Spektakel, Final Fours und Intern. Turniere reichen, sehe aber auch nicht, wie ich mich dagegen sträuben kann, außer nicht mehr Handball gucken. Denn daran, dass der Unterbau mit der Buli auf Dauer attraktiv erhalten bleibt, glaube ich nicht.
".... aber wir müssen auch zurücklaufen, ok?" (Beginn einer Timeout-Ansprache von Maik Machulla)
".... und zurücklaufen. Bitte!" (Ende einer Timeout-Ansprache von Ljubomir Vranjes)
Benutzeravatar
Flink
Member
 
Beiträge: 2886
Registriert: 26.09.2009, 19:36

Re: Europaliga

Beitragvon Krusty » 09.02.2016, 19:16

Flink hat geschrieben:Denn daran, dass der Unterbau mit der Buli auf Dauer attraktiv erhalten bleibt, glaube ich nicht.


Nun wollen wir den Spinnereien von Gütschow auch nicht zu viel Bedeutung beimessen. Selten soviel heiße Luft auf so wenig Zeilen gelesen. Im besten Falle sorgt er dafür, dass im Bereich der EHF mla ein paar Herren (denn Herren scheinen es im Wesentlichen zu sein) aufwachen und ein paar Reformen anstoßen. Dann wäre die Initiative des Spinners tatsächlich zu etwas nutze gewesen.

Der Unterbau ist die Brot und Butter Abteilung für den Handball. Das bleibt. :wink:
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 8131
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Europaliga

Beitragvon Skinny Urios » 10.02.2016, 00:16

Das meinen die wirklich ernst? Ich empfinde es gerade als das Tolle daran, dass der Handball noch in z.T. rüstigen Hallen und in der Provinz gespielt wird. Ich habe weiß Gott nichts gegen Innovation, aber das raubt unserer Sportart die Seele und wird nur ein weiteres Plastikprodukt der Medien/Wirtschaft.

Die EHF-CL ist das Aushängeschild des Europäischen Handballs und an sich haben die Bestrebungen der PHL zumindest insofern einen positiven Effekt, da sich die EHF selber hinterfragen muss und den Modus novellieren muss.

Ich bin allerdings überhaupt kein Freund von pseudo-attraktiven Wettbewerben, für die man sich nicht qualifiziert hat, sondern einfach das Glück hat in einer Großstadt zu wohnen. Das klingt für mich wie das Spielzeug eines Geschäftsmannes, dem die Vermarktung und das Klinkenputzen mehr am Herzen liegt, als das Spiel selber. Da sind wir dann nur noch bei Willkür, Kommerz, globaler Eventisierung etc. Ich finde es ja prinzipiell gut, dass sich Herr G. GEdanken um den Handball macht, aber ich hoffe es wird so wie er es sich vorstellt nicht passieren.
Skinny Urios
Member
 
Beiträge: 219
Registriert: 31.01.2010, 15:29
Wohnort: Schleswig


Zurück zu Handball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste