Erweiterung der Campus- Halle

Hier dreht sich alles um die Sportarena der SG...

Moderatoren: Jan, Ki

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Tati » 23.10.2008, 20:59

pico hat geschrieben:Ist ja eine gewöhnungsbedürftige Idee... Warum baut man dann die Campushalle noch aus?


Da man das ja - trotz mehrfacher Ankündigungen - bisher nicht getan hat, könnte an der Story mit der neuen Halle ja doch was dran sein. Mitten auf der grünen Grenze? So wäre ja auch fast das Parkplatz-Problem gelöst. Aber 10.000 Plätze? So weit ist Flensburg ja nun auch nicht vom grünen Grenzbereich entfernt und bisher war die CH ja kaum mal ausverkauft. Ok, noch mehr Marketing in Dänemark wäre sicherlich möglich, aber ob das nun die nördlichen Nachbarn scharenweise in solche eine Halle zu Spielen der SG treiben würde? Und was würde man - abgesehen vom Handball - damit anfangen wollen, wenn es nebenbei noch die CH für diverse Veranstaltungen gibt?

Aber dem Herrn Grönemeyer hat es doch auch auf der Exe super gefallen! :wink:
AVIS-TICKER!
Tati
Member
 
Beiträge: 2495
Registriert: 10.10.2005, 14:19
Wohnort: Flensburg

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Krusty » 03.11.2008, 10:30

Dazu Fynn Holpert im Interview in der HW:

Das Konzept steht, die Halle muss erweitert werden, das ist ein ganz klares Ziel dass ich mir auf die Fahne geschrieben habe, ansonsten werden wir nicht wettbewerbsfähig bleiben.

Reicht der Ausbau der Campushalle? Oder muss ein Neubau her?
Fynn Holpert:
Der Ausbau reicht. Wichtiger ist auch aus wirtschaftlicher Sicht eine Halle mit einer Deckungskraft von 90 Prozent, als eine Halle wie in Köln oder Hamburg, die selten voll ist. Wir sind hier eine strukturschwache Region, die Wirtschaftskrise trifft uns hier auch hart, weil unser Norden stark abhängig ist vom Export. Wir brauchen sicherlich noch tausend Sitzplätze mehr, aber um diese Atmosphäre nicht zu verlieren, die wir ja hier haben, die in der Bundesliga so einmalig ist, dürfen wir nicht mehr machen. Wir würden unsere Dauerkarteninhaber verlieren, unsere treusten Fans. Damit auch gleichzeitig den größten Sponsor. Über 5000 Dauerkarten bringt uns erst in die Lage von vornherein vernünftig zu planen....

...Und es wäre vermessen zu sagen, wir kriegen eine Halle mit 10.000 Menschen voll. Das kriegen wir vielleicht zwei - drei Mal im Jahr, gegen Kiel und Hamburg vielleicht auch zwölf oder fünfzehntausend. Das Schöne ist jetzt, dass wir eine gute Stimmung haben, auch gegen Wetzlar und gegen Essen. Es ist Hip in die Campushalle zu gehen, weil wir eben eine so gute Atmosphäre haben.

http://www.handball-world.com/o.red.c/n ... wahl=17263
Benutzeravatar
Krusty
Member
 
Beiträge: 7947
Registriert: 23.05.2005, 14:13
Wohnort: SH - Mitte

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon sabersun » 04.11.2008, 14:20

Das finde ich vernünftig und richtig wie FH es im obigen Interview wiedergibt. Eigentlich hat er alles gesagt. Wenn man noch irgendwie die Parkplatzsituation verbessert, und der Verkehr besser abfließen kann wird auch automatisch der Öffentliche Nahverkehr noch besser funktionieren. Es macht für mich auch keinen Sinn, eine Halle zu haben die man später als das Geisterhaus bezeichnet, weil sie einfach nicht voll wird.
Toleranz ist das unbehagliche Gefuehl, der Andere koennte am Ende vielleicht doch recht haben.
"Robert Lee Frost"

Schokolade ist gut gegen Zähne!
sabersun
Member
 
Beiträge: 393
Registriert: 04.03.2006, 19:18
Wohnort: Deutschland

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon sabersun » 10.11.2008, 14:41

Und nun sind es 750 Plätze, um die wir die CH erweitert sehen werden. Die Erweiterung um 2000 Plätze war zu teuer und aufwendig, da neue Klimatechnik und Sanitärversorgung benötigt werden würde und daher ging man runter auf 750. Die Pläne dafür scheinen schon fertig zu sein. Es gibt allerdings ein paar Absicherungsprobleme. Zumindest steht in dem Artikel, dass im kommenden Sommer ausgebaut werden soll. Mal schauen.

Quelle: SHZ http://www.shz.de/home/top-thema/article//campushallen-ausbau-kreis-will-nicht-mit-buergen.html
Toleranz ist das unbehagliche Gefuehl, der Andere koennte am Ende vielleicht doch recht haben.
"Robert Lee Frost"

Schokolade ist gut gegen Zähne!
sabersun
Member
 
Beiträge: 393
Registriert: 04.03.2006, 19:18
Wohnort: Deutschland

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Dino » 10.11.2008, 15:36

Das hat sich wohl aufgrund der Zweifel des Kreis Schleswig-Flensburg erledigt :twisted:

Abgesehen davon; wie sollen denn 4.000.000,-€ für 750 Plätze extra ( davon 250 Sponsorenplätze :evil: ) re-finanziert werden?
Ich sehe keine Verhältnismässigkeit.
Selbst wenn jeder neue Platz für 900,- pro Saison "verkauft" wird,...
Dino
Member
 
Beiträge: 3182
Registriert: 12.12.2004, 20:07
Wohnort: Handewitt

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon noch ein fan » 10.11.2008, 21:05

Dino hat geschrieben:Das hat sich wohl aufgrund der Zweifel des Kreis Schleswig-Flensburg erledigt :twisted:


Nun ja, der Landrat spricht ja nicht für den ganzen Kreis. Außerdem handelt er wohl nach dem Motto: Was schert mich mein Geschwätz von gestern. Oder hat er in der Halle vor ein paar Jahren nicht so eine Art Wahlkampfrede gehalten? Vielleicht erzielte er damit die letzten notwendigen Prozente. :roll:

Außerdem, bei allem Verständnis für den sorgfältigen Umgang mit Öffentlichen Mitteln. Mit dem Argument "Es besteht Gefahr, dass die SG ins Mittelmaß abrutscht", spielte die SG noch in der Fördehalle, im Mittelmaß.

Wie viel Ahnung er von Handball hat, sieht man, wenn man sich seine VIP-Tipps so anschaut.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6464
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Tati » 10.11.2008, 22:07

Aber das mit dem Mittelmaß war ja nun der Herr Börnsen, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter und nicht der Landrat.

Als Moderator zwischen Stadt und Kreis und auch der Staatskanzlei hat sich der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Börnsen (CDU) eingeschaltet. "Wird jetzt nicht investiert, besteht die Gefahr, dass die SG ins Mittelmaß abrutscht", sagt Börnsen, der sich kürzlich mit der SG-Führung zur Lagebesprechung in Flensburg traf.


Warum 750 Plätze mehr oder weniger nun ausschlagebend für einen bestimmten Tabellenplatz sein sollten, entzieht sich allerdings ein wenig meinem Verständnis. Eine CH mit dann gut 7.000 Besuchern, das erscheint realistisch, im Gegensatz zu 9.000 oder gar 10.000. Mir kam aber die Halle in dieser Saison eigentlich so gut wie gar nicht ausverkauft vor, da wäre dann doch noch Bedarf an einem gewissen Marketing oder eben an Erfolgen. Erfolge knüpfen an Personen und das kann teuer werden. Ob 750 Zuschauer mehr den Kohl denn auch fett machen, wage ich zu bezweifeln. Die SG ist doch in letzter Zeit durchaus erfolgreich im Angraben von Sponsoren, das wäre vielleicht der bessere Weg als der immens teure Hallenausbau.

Der Landrat ist sowieso nur neidisch und hätte ´ne schicke Halle sicher wesentlich lieber in Handewitt oder Sörup gesehen, als nun gerade in Flensburg. Aber Tarp-Wanderup wär ja auch noch eine Option! 8)
AVIS-TICKER!
Tati
Member
 
Beiträge: 2495
Registriert: 10.10.2005, 14:19
Wohnort: Flensburg

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon noch ein fan » 10.11.2008, 22:28

Tati hat geschrieben:Aber das mit dem Mittelmaß war ja nun der Herr Börnsen, seines Zeichens Bundestagsabgeordneter und nicht der Landrat.

War der Landrat nicht einmal zitierfähig. :wink: Und ob der Börnsen mehr Ahnung hat? :?
Da war ich vielleicht doch etwas "großzügig" mit dem Zitat. Aber so ähnlich begründet der Landrat seine Ablehnung auch; mit dem Abrutschen in die Mittelmäßigkeit der Liga. Und Abrutschen, niemals aus Sicht eines leidenschaftlichen Anhängers :wink:
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6464
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Kay » 11.11.2008, 08:36

Jetzt mal ganz pragmatisch.

Der Besitzer möchte dem Mieter und Haupt-Nutznießer der Halle, also der SG, seinen Erweiterungswunsch nicht bezahlen, weil er kein Geld dazu hat. Also muss doch der Nutznießer der erweiterten Einnahmen auch das finanzielle Risiko tragen. Wieso und warum muss denn die öffentliche Hand ein privat- wirtschaftliches Obligo eingehen, die sind doch selbst chronisch unterfinanziert und hoch verschuldet.

Das so eine Halle mit EU- Mitteln und auch noch bezahlt in Flensburg steht, ist doch sowieso schon ein Wunder und jetzt versucht Politik eine politische Sache draus zu machen und mit weiteren Schulden beizuspringen, völlig blödsinnig. Oder die fragen mal in Bremen bei "Werder- Willi" Lemke nach, wie man so etwas professionell macht, Staatsclub Werder ist schließlich des Bremers liebstes Kind. Aber Willi haben sie zur UN entsorgt, der guckt sich jetzt die Turnhallen in Afrika an, warum wohl.

Vielleicht ist Fynn Holpert ja auch schon bei der Nord- Ostsee- Sparkasse ins Haus gefallen und wollte denen die Kosten für seine Erweiterungspläne umhängen, und wenn ja dann liegen die Verantwortlichen da immer noch mit Lachkrämpfen unter dem Konferenztisch. Die marode und abgewirtschaftete Flensburger Sparkasse hätte das garantiert übernommen. Flensburgensien eben! :lol: :wink:
Flensburg boven! Die Hauptsache: immer eine Handbreit Wasser über Kiel.
Benutzeravatar
Kay
Member
 
Beiträge: 10919
Registriert: 07.12.2000, 01:01

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon noch ein fan » 11.11.2008, 22:46

Mal kurz und knackig, meinetwegen auch pragmatisch.

Zunächst handelt es sich nur um die Gewährung einer Bürgschaft, die wohl der SG die Finanzierung (über Kredite?) erleichtern würde. Gut, eine Bürgschaft kann natürlich auch eingelöst werden, im negativen Falle, gehört aber durchaus zum normalen Geschäftsleben dazu. Die wenigsten aller Bürgschaften werden in Anspruch genommen, eine Risikoabwägung halt für alle Seiten. Die Begründung des Landrats halte ich nur für reichlich "kleinbürgerlich". Aus ordnungspolitischen oder ähnlichen Gründen kann er die Gewährung der Bürgschaft ja ruhig ablehnen. Hätte sein Vorgänger die gleiche Linie vertreten, stünde die Campushalle heute jedenfalls nicht.

Die Investitionssumme erscheint mir auch recht hoch. Und das sie sich nicht in wenigen Jahren amortisiert, ist auch klar. Nur vermögen wir überhaupt abzuschätzen, ob diese Summe realistisch ist? Was hat eigentlich der Gesamtbau seinerzeit gekostet? Die Vergrößerung um 750 Plätze (immerhin fast 12%) erscheint vom Volumen her jedenfalls realistisch. Mehr gibt der Markt nach meiner Einschätzung für Flensburg auch nicht her, um die Halle dauerhaft zu füllen, gegen Gegner wie Essen oder Stralsund. Wenn es diese Mannschaften dann irgendwann mal wieder gibt. :wink:
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 6464
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon spiderman » 16.11.2008, 11:39

der umbau wird so teuer weil alle relevanten dinge lüftung notausgänge usw. vergrößert bzw. erneuert werden müssen , da der bestand genau für die jetzige besucherzahl langt .
ein fehler bei der erstellung der halle man hat eine vergrößerung nicht mit bedacht und wollte die kosten so gering wie möglich halten was nun wiederum die kosten in enorme höhe treibt
spiderman
Member
 
Beiträge: 772
Registriert: 13.08.2002, 00:01

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon sabersun » 18.11.2008, 14:11

Ich dachte genau das hatte man zu verhindern versucht (siehe Artikel oben), so dass man die zusätzliche Besucherzahl so ausgelegt hat, dass man eben keine großen Veränderungen machen muss?
Toleranz ist das unbehagliche Gefuehl, der Andere koennte am Ende vielleicht doch recht haben.
"Robert Lee Frost"

Schokolade ist gut gegen Zähne!
sabersun
Member
 
Beiträge: 393
Registriert: 04.03.2006, 19:18
Wohnort: Deutschland

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon dizzy » 18.11.2008, 16:40

noch ein fan hat geschrieben:Mal kurz und knackig, meinetwegen auch pragmatisch.

Zunächst handelt es sich nur um die Gewährung einer Bürgschaft, die wohl der SG die Finanzierung (über Kredite?) erleichtern würde. Gut, eine Bürgschaft kann natürlich auch eingelöst werden, im negativen Falle, gehört aber durchaus zum normalen Geschäftsleben dazu. Die wenigsten aller Bürgschaften werden in Anspruch genommen, eine Risikoabwägung halt für alle Seiten. Die Begründung des Landrats halte ich nur für reichlich "kleinbürgerlich". Aus ordnungspolitischen oder ähnlichen Gründen kann er die Gewährung der Bürgschaft ja ruhig ablehnen. Hätte sein Vorgänger die gleiche Linie vertreten, stünde die Campushalle heute jedenfalls nicht.


Seh ich genauso.

Die Abwägung wie groß das Risio tatsächlich sei unter Bezugnahme zukünftiger Mittelmäßigkeit der SG kann man sich so hindrehen wie man will.
Variante A: Kein Umbau bedeutet zukünftig weniger Einnahmen und wird dafür sorgen, dass die SG aufgrund wirtschaftlicher Einschränkungen Dauer nur noch Mittelmaß ist.
Variante B: Ein Umbau der Halle ist unnötig, sollte die SG in kurzer Zeit aufgrund sportlicher Verfehlungen und Missmanagement nur noch Mittelmaß sein, da in diesem Fall die Auslastung sinken wird.

Aufgrund hervorragender Arbeit konnte die SG seit den 90er Jahren einen deutlichen Aufschwung und Professionalität in der Vereinsführung vermitteln. Auch diese (schwere) Saison läuft bisher fast optimal. Insofern gibt es derzeit keine Anzeichen für das in Variante B genannte Missmanagement.
Variante A suggeriert einen Einnahmeverlust, beachtet aber die Kostenrechnung nicht oder nur ungenügend. Generell ist die genannte Ausbausumme doch relativ hoch. Sinn oder Unsinn, Amortisation und Zeitraumbetrachtung kann ich schwer einschätzen, da bislang keine genauen Angaben über Plätze und Platzpreise vorhanden sind.
Generell vertrau ich auf das betriebswirtschaftliche Geschick der Verantwortlichen, der Berater und sogar das der Banken ( ;-) ).


Tati hat geschrieben:(...)Mir kam aber die Halle in dieser Saison eigentlich so gut wie gar nicht ausverkauft vor, da wäre dann doch noch Bedarf an einem gewissen Marketing oder eben an Erfolgen. Erfolge knüpfen an Personen und das kann teuer werden. Ob 750 Zuschauer mehr den Kohl denn auch fett machen, wage ich zu bezweifeln. Die SG ist doch in letzter Zeit durchaus erfolgreich im Angraben von Sponsoren, das wäre vielleicht der bessere Weg als der immens teure Hallenausbau.(...)


Um einen Ausbau zu rechtfertigen braucht es keine ausverkaufte Halle. Entscheidend ist was genau ausgebaut wird und wie die derzeitige Platzbelegung ist.
Meines Wissens nach, geht es beim Ausbau zum Teil um Logenplätze und teure Sitzplätze. Stehplätze sind nicht geplant.
Betrachtet man die Situation bei Heimspielen fällt einem auf, dass generell zuerst die Sitzplätze ausverkauft sind. Stehplatzkarten bekommt man oft noch am Spieltag kurz vorher. Insofern macht der Ausbau durchaus Sinn, so lange die Nachfrage nach Sitzplätzen höher als die Kapazität ist und man beabsichtig vorrangig Sitzplätze zu bauen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, das mit Sitzplätzen mehr Geld verdient wird.
Ein Ausbau der Logenplätze ist, meiner Meinung nach, auf jeden Fall richtig und notwendig. Logenplätze verkaufen sich wie warme Semmeln; diese Tendenz lässt sich bei etlichen Vereinen und auch in anderen Sportarten beobachten. Das wird in Flensburg und beim Handball nicht anders sein als anderswo. Zudem erzielen Logenplätze die größtmögliche Rendite.
Weiterer Nebeneffekt einer größeren Halle ist, dass Sponsoren durchaus bereit sind ihre bisher gezahlten Gelder zu erhöhen, da in einer größeren Halle die Reichweite der Werbung steigt.


Insgesamt seh ich die Ausbaupläne ziemlich positiv. Natürlich klingt es erstmal etwas schade, dass keine 8000er oder 9000er Halle entstehen wird. Dennoch mag es durchaus sinnvoll sein, diesen Weg zu wählen, wenn dadurch weiterhin eine hohe Auslastung erzielt wird, und die Nachfrage nach Tickets ziemlich genau bedient werden kann, bzw. sie nicht deutlich über der Hallengröße liegt.
Erfahrungsgemäß ist es so, dass eine durchschnittlich 85-90%ige Auslastung wirtschaftlich optimal ist. Alles darunter spräche für eine kleinere Halle, Zahlen darüber sprächen für eine größere Halle.
Benutzeravatar
dizzy
Member
 
Beiträge: 1739
Registriert: 26.09.2007, 15:43
Wohnort: Flensburg

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon sabersun » 05.04.2009, 19:59

Hier ist es auch ziemlich ruhig geworden. Vielleicht weil die Saison nicht ganz so verläuft wie man es sich erhofft hatte?
Die wirtschaftliche Weltlage und der Bestechungsskandel könnten wohl nochmal an dem Hallenausbau rütteln. Vielleicht - da die SG den Ausbau fast selber stemmen muss - entscheidet man sich auch lieber das angesparte Geld zu verwenden, um in die Mannschaft zu investieren. Eine größere/ausgebaute Halle bringt nur etwas, wenn man auch die Nachfrage hat, welche wahrscheinlich wiederum vom Erfolg der Mannschaft abhängt. Auch wenn die SG sicherlich viele Stammzuschauer hat, die immer ne Karte kaufen werden.... Die können aber wohl dennoch keine 7xxx/8xxx Halle füllen.
Man wird daher vielleicht eher darauf schauen, die Sponsorengelder zu bekommen, welche nach Leistung ausbezahlt werden. Da mag vielleicht mehr drinne sein.
Toleranz ist das unbehagliche Gefuehl, der Andere koennte am Ende vielleicht doch recht haben.
"Robert Lee Frost"

Schokolade ist gut gegen Zähne!
sabersun
Member
 
Beiträge: 393
Registriert: 04.03.2006, 19:18
Wohnort: Deutschland

Re: Erweiterung der Campus- Halle

Beitragvon Belbo » 05.04.2009, 22:19

sabersun hat geschrieben:Hier ist es auch ziemlich ruhig geworden. Vielleicht weil die Saison nicht ganz so verläuft wie man es sich erhofft hatte?
Die wirtschaftliche Weltlage und der Bestechungsskandel könnten wohl nochmal an dem Hallenausbau rütteln. Vielleicht - da die SG den Ausbau fast selber stemmen muss - entscheidet man sich auch lieber das angesparte Geld zu verwenden, um in die Mannschaft zu investieren. Eine größere/ausgebaute Halle bringt nur etwas, wenn man auch die Nachfrage hat, welche wahrscheinlich wiederum vom Erfolg der Mannschaft abhängt. Auch wenn die SG sicherlich viele Stammzuschauer hat, die immer ne Karte kaufen werden.... Die können aber wohl dennoch keine 7xxx/8xxx Halle füllen.
Man wird daher vielleicht eher darauf schauen, die Sponsorengelder zu bekommen, welche nach Leistung ausbezahlt werden. Da mag vielleicht mehr drinne sein.


Zum jetzigen Zeitpunkt noch ernsthaft über einen Hallenausbau nachzudenken wäre aberwitzig bis gefährlich.

Die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise haben den Handball und die SG (Sponsoring etc.) bisher wohl noch nicht voll erreicht. Ob ein so langfristiges Projekt wie der Ausbau finanzierbar bleibt ist damit offen. Zudem muss sich der Wahrheitsgehalt und das Ausmaß der diversen Bestechungsaffären im Handball (evtl. ist es auch nur eine Affäre, in der fast alle/alle drinstecken) erst noch zeigen, von den jeweiligen Folgen für die Zahlungsbereitschaft der Sponsoren und insbesondere die Zuschauerzahlen nicht zu sprechen. Wer weiß welche Nachrichten da in den nächsten Wochen noch auf uns zukommen und wer weiß, wieviele Menschen dann noch Handball sehen wollen.

Ich glaube wir können glücklich sein, dass die Planungen für die Erweiterung sich so lang hingezogen haben und die SG jetzt versuchen kann ohne die Zusatzkosten möglichst gut durch die Krisen zu schippern. Hoffen wir die Halle, so wie sie jetzt ist, wird immer möglichst voll, damit sollte man schon mehr als zufrieden sein. Denn immerhin, schon jetzt ist die Halle selten vollständig ausverkauft.
"Wer sich selbst besiegt, ist stark." Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.)
Benutzeravatar
Belbo
Member
 
Beiträge: 1405
Registriert: 27.11.2007, 15:20
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Flens-Arena

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste