Saison 2017/2018

Alles was nicht in die anderen Foren passt

Moderatoren: Jan, Ki

Saison 2017/2018

Beitragvon Taruper » 09.10.2017, 12:03

Mitte Oktober, acht Bundesliga- und vier CL Partien sind absolviert. Zeit für ein erstes Fazit:
Den frühen ernüchternden Spielen in Hannover und Leipzig und vergangene Woche in Göppingen, folgten sehr gute Spiele gegen die RNL, Melsungen und Paris.
Alle anderen Spiele waren zähe Darbietungen, geprägt von vielen technischen Fehlern und einer erschreckend schwachen Wurfausbeute.
Zum Glück konnte sich die Mannschaft auf mehrere zuverlässige Säulen verlassen: Andersson spielt bisher eine sehr gute Saison, Mogensen scheint in seiner letzten Spielzeit auch stärker als in der Vorsaison, Glandorf meist bei 110% und ein Lauge, der uns an seine starke erste SG Saison erinnert.
Der Ausfall von Gottfriedsson wiegt schwer, Mahé konnte diese Lücke erst in den letzten Partien zu Teilen füllen. Er wirkt gedanklich nicht ganz bei der Sache, übermotiviert, leistet sich haarsträubende Abspielfehler und zu viele Fehlwürfe.
Alle anderen Mannschaftsteile präsentieren sich ebenfalls in guter Verfassung (Svan, Wanne als neue Nummer 1 bisher völlig ok). Auch die neuen zeigen gute Ansätze: Rød ist mit seiner Physis (in dem Alter) wohl eine Ausnahmeerscheinung, in der Abwehr bereits top, im Angriff braucht er noch Zeit, die er auch bekommt. Problem hier ist, dass Glandorf häufig Alleinunterhalter ist. Jeppson mit bisher guten Leistungen, er wird dem SG Spiel in Zukunft sehr gut tun! Steinhauser bisher mit mehr Einsatzzeiten bedacht als sein Vorgänger, jedoch auch mit zu schwacher Quote.
Alles in Allem wirkt es so, als sollte man mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Jedoch stehen bereits fünf Minuspunkte auf dem SG Konto, die am Ende der Saison sehr schmerzhaft werden können. In der CL befindet man sich hingegen absolut im Soll.
Besteht hier ein Motivationsproblem bei Bundesligaspielen?
Die kommenden Wochen werden zeigen, ob sich die Leistungskurve der SG stabilisieren kann oder ob wir weiterhin mit stark schwankenden Auftritten rechnen dürfen. Berlin im Pokal, Kiel als Dauergegner und schwere BuLi Spiele warten.
Benutzeravatar
Taruper
Member
 
Beiträge: 1703
Registriert: 21.12.2006, 14:18
Wohnort: FL

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon zocker22 » 09.10.2017, 22:14

Obwohl es in dieser Saison noch gar keinen richtigen Umbruch gegeben hat, ist sie mit 5 Minuspunkten bzgl. Meisterschaft schon gelaufen. Die 5 Minuspunkte sind gegen Gegner der „Mittelklasse“ entstanden, kommen nicht aus Auswärtsspielen gegen Kiel, RNL, Berlin oder Magdeburg. Es wird also darum gehen noch einen CL-Platz zu erreichen und das wird schwer genug. Ganz vorne in diesem Jahr Berlin und die RNL, dahinter wir oder der THW, der mit Duvnak wieder zurückkommen wird.
Insgesamt ist das Spiel der SG unglaublich fehlerbehaftet und von frappierender, bisher nicht gekannter Abschlußschwäche geprägt.
Die Abwehr incl. TW war am Anfang der Saison nicht gut, hat sich jetzt aber echt gefangen. Im Angriff sieht man bei Mogensen, dass er nicht mehr die Dynamik wie früher hat und damit sein Spiel nicht mehr so durchziehen kann wie früher. Lauge gefällt mir bisher ganz ausgezeichnet, Mahe spielt sehr fehlerbehaftet und ist eher ein Unsicherheitsfaktor. Jeppsson wird in meinen Augen ein Volltreffer werden, insbesondere sein Auge für die Mitspieler ist überragend. Glandorf sollte so oft wie möglich geschont werden, sonst ist er wie letztes Jahr schon im März „fertig“. Röd spielt hinten schon richtig gut und muss auch vorne viel spielen, um langsam auf ein gutes Niveau zu kommen. Das wird aber noch länger dauern als bei Jeppsson, der ja auch zwei Jahre älter ist.
Auf RA haben wir mit Steinhauser einen guten Tausch gemacht, auf LA jedoch an Qualität eingebüßt.
Für mich die schwächste Position im Angriff ist der Kreis. Heinl vorne gar nicht zu gebrauchen, Toft ganz o.k. aber eben keine Spitzenklasse und bei Zachariassen kann man es wegen der sehr niedrigen Einsatzzeiten nicht sagen,
Der Kreis ist eine Position, wo wir uns unbedingt verstärken müssen. Mit einer Qualität wie z.B. Wienczek, Kohlbacher oder Pekeler kämen besonders Jeppsson und Lauge noch viel besser zur Geltung.
Für diese Saison tippe ich am Ende auf Platz vier.
Der richtige Umbruch kommt erst nächstes Jahr mit den Abgängen von Andersson, Möller, Mogensen und Mahe. Ich hoffe dann auf schon ganz gut eingespielte Jeppsson und Röd, unser vielversprechendes neues TW-Duo und Neuzugänge am Kreis, auf LA als Konkurrenz zu Wanne und einen RL mit shooter-Qualität.
Es ist schon klar, dass fertige Topspieler für uns nicht bezahlbar sind aber wie man am Beispiel Jeppsson sieht, gibt es immer wieder irgendwo Spieler, die echte Topspieler werden können.
zocker22
Member
 
Beiträge: 1193
Registriert: 12.04.2005, 07:48

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Taruper » 09.10.2017, 22:40

zocker22 hat geschrieben:Für mich die schwächste Position im Angriff ist der Kreis. Heinl vorne gar nicht zu gebrauchen, Toft ganz o.k. aber eben keine Spitzenklasse und bei Zachariassen kann man es wegen der sehr niedrigen Einsatzzeiten nicht sagen,
Der Kreis ist eine Position, wo wir uns unbedingt verstärken müssen. Mit einer Qualität wie z.B. Wienczek, Kohlbacher oder Pekeler kämen besonders Jeppsson und Lauge noch viel besser zur Geltung.
Für diese Saison tippe ich am Ende auf Platz vier.


In meinen Augen (und diese Meinung teile ich mit vielen anderen SG Fans), sitzt unser angriffsstärkster Kreisläufer zumeist auf der Bank. Zachariassen bewegt sich viel, stellt im richtigen Augenblick die Sperre, hat eine überzeugende Abschlussquote und auch in der Abwehr gefiel er mir in der Vergangenheit.
Warum immer wieder Toft und Heinl den Vorzug erhalten kann uns nur der Trainer beantworten.
Benutzeravatar
Taruper
Member
 
Beiträge: 1703
Registriert: 21.12.2006, 14:18
Wohnort: FL

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon baloo » 10.10.2017, 05:50

Taruper hat geschrieben:
zocker22 hat geschrieben:Für mich die schwächste Position im Angriff ist der Kreis. Heinl vorne gar nicht zu gebrauchen, Toft ganz o.k. aber eben keine Spitzenklasse und bei Zachariassen kann man es wegen der sehr niedrigen Einsatzzeiten nicht sagen,
Der Kreis ist eine Position, wo wir uns unbedingt verstärken müssen. Mit einer Qualität wie z.B. Wienczek, Kohlbacher oder Pekeler kämen besonders Jeppsson und Lauge noch viel besser zur Geltung.
Für diese Saison tippe ich am Ende auf Platz vier.


In meinen Augen (und diese Meinung teile ich mit vielen anderen SG Fans), sitzt unser angriffsstärkster Kreisläufer zumeist auf der Bank. Zachariassen bewegt sich viel, stellt im richtigen Augenblick die Sperre, hat eine überzeugende Abschlussquote und auch in der Abwehr gefiel er mir in der Vergangenheit.
Warum immer wieder Toft und Heinl den Vorzug erhalten kann uns nur der Trainer beantworten.

Interessant, daß wir uns gerade in dieser Frage anscheinend (fast) alle einig sind - wie man häufig auch an den Reaktionen der Halle erkennen kann. Nur das Trainerteam sieht es anders. Warum auch immer...
Von den vermehrten Toren Toft Hansens in den letzten Spielen sollte man sich auch nicht täuschen lassen. Die entstammen größtenteils der schnellen Mitte, dem Wurf aufs leere Tor oder dem Tempogegenstoß. Aus dem Spiel heraus liegt seine Quote gefühlt noch immer bei 1,5 bis 2,0 pro Spiel. Meiner Meinung nach deutlich zu wenig...
Unser Sport ist hart aber fair - und "Hurensöhne"-Rufe und "unbelehrbare Ultras" haben da nix zu suchen!
Benutzeravatar
baloo
Member
 
Beiträge: 1064
Registriert: 16.09.2004, 07:20
Wohnort: Flensburg - wo sonst?

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Nepoflens » 10.10.2017, 08:23

Ich finde Zachariassen zwar auch im Angriff meistens sehr stark, weil er auch beweglicher ist als Toft, der mir zu oft unanspielbar mit einem hoch gestreckten Arm zwischen den Abwehrspielern steht. In der Abwehr macht Toft das im Moment aber besser als je zuvor. Dort ist er nun richtig aggressiv und verlässt sich nicht nur auf seine Größe. Zachariassen könnte sich meiner Meinung nach am ehesten noch in Richtung eines Knudsen entwickeln, der immer im rechten Moment nach einem kleinen Stoß gegen die Abwehr frei ist und das Ding rein macht, aber irgendwas müssen Machulla und Ljubo ja in den beiden anderen besser finden und wenn es nur ist, dass unsere Abwehr sich nicht umstellen muss. Mal sehen, vielleicht spielt Anders ja nun öfter, wenn Maik den 7. Feldspieler im Angriff häufiger einsetzt. Wenn wir uns im normalen Angriff schwer tun, gefällt mir das als Lösung sehr gut wie in Kielce.
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Junior Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon zocker22 » 18.10.2017, 22:21

Leider heute mit dem Pokal-Ko ein weiterer Rückschlag. Es rächt sich ein wenig (auch schon letzte Saison), dass der Kader unter Vranjes auf RL und RM nur aus spielstarken Spielern ohne shooter besteht („Wenn nichts geht, einfach mal den Ball ins Tor werfen“). Ausserdem scheint es jetzt augenblicklich so, dass der Umbruch für Mogensen und Glandorf vielleicht etwas spät eingeleitet wurde. Beide zeigen doch erhebliche Ermüdungs- und Abnutzungserscheinungen.
Ich hoffe, dass beide in nächster Zeit viele Pausen und Röd und Jeppsson viel Einsatzzeit bekommen. Wäre für alle gut. Gegen schwache Gegner müssen die youngster 45-50 Minuten spielen, auch wenn sie viele Fehler machen und die oldies nur 10-15. Umso schneller werden sie vollwertiger Ersatz sein bzw. man kann sehen, ob sie es werden können.
zocker22
Member
 
Beiträge: 1193
Registriert: 12.04.2005, 07:48

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Aarlo » 19.10.2017, 11:26

Ich befürchte man hat sich mit Machulla und den Neuzugängen außer Steinhauser total verzockt. Frage mich nur wo die angeblich hohe Ablöse für Vranjes geblieben ist? Früher hat man Bundesliga erfahrene Spieler wie Weinhold, Glandorf etc. geholt , aktuell versucht man es mit Talenten und einem total unerfahrenem Trainer. Wenn man den Gerüchten glauben schenkt, wird das in Zukunft auch nicht besser. Befürchte leider, dass wir auf Sicht im Mittelmaß versinken bzw. zu einem "Ausbildungsverein" werden. Würde gerne mal den Wetzlarer Trainer Kai Wandschneider bei uns sehen.
Aarlo
 
Beiträge: 34
Registriert: 27.08.2007, 16:43
Wohnort: Handewitt

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon flens-plop » 19.10.2017, 12:13

Viel von dem Geld wurde sicherlich dafür genutzt große Löscher zu stopfen...
flens-plop
Member
 
Beiträge: 441
Registriert: 25.04.2007, 21:00
Wohnort: In der Stadt, wo es immer Plop macht

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon caniss » 19.10.2017, 12:25

Aarlo hat geschrieben:Ich befürchte man hat sich mit Machulla und den Neuzugängen außer Steinhauser total verzockt. Frage mich nur wo die angeblich hohe Ablöse für Vranjes geblieben ist? Früher hat man Bundesliga erfahrene Spieler wie Weinhold, Glandorf etc. geholt , aktuell versucht man es mit Talenten und einem total unerfahrenem Trainer. Wenn man den Gerüchten glauben schenkt, wird das in Zukunft auch nicht besser. Befürchte leider, dass wir auf Sicht im Mittelmaß versinken bzw. zu einem "Ausbildungsverein" werden. Würde gerne mal den Wetzlarer Trainer Kai Wandschneider bei uns sehen.


Sehe ich nicht so. Spielerisch hat sich nicht viel geändert.Wir waren bis auf das Hannover Spiel immer die bessere Mannschaft.Leider lassen wir in jedem Spiel viel zu viele Chancen liegen.
Würden nur die Hälfte davon genutzt würde alles gut sein.Auch ein Johan Jakobsson hat eine Saison gebraucht.
caniss
Member
 
Beiträge: 899
Registriert: 03.04.2006, 16:49

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Nepoflens » 19.10.2017, 12:30

Hoffe auch, dass Röd noch rocken wird. Abwehr ist er ja direkt richtig stark, da fand ich Jacobsson nie besonders gut. Und der Tausch Jeppsson gegen Djordjic hat uns doch bisher eher eine Verbesserung gebracht. Der Petar kam ja leider überhaupt nicht klar in seiner zweiten Runde bei uns.
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Junior Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon noch ein fan » 30.11.2017, 16:55

Mittlerweile haben wir leider reichlich viele Verletzte im Kader.
Bei Gottfridsson können wir vielleicht noch im Dezember mit der Rückkehr rechnen. Röd hoffentlich zur Rückrunde. Svan fiel gestern aus. Hoffentlich nur ein Pferdekuss. Oder ist schon etwas bekannt?
Toft Hansen hat's schon länger am Knie, gestern auch unübersehbar.
Heinl kann nur noch mit links und keiner hat bisher eine Diagnose parat.
Und was ist mit Lauge? Fast keine offensive Alternative mehr. Wird eher in der Abwehr eingesetzt.

Wird langsam eng bzw leerer auf der Bank.
noch ein fan
Member
 
Beiträge: 5855
Registriert: 01.11.2004, 21:53

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Nepoflens » 30.11.2017, 19:38

Wird Zeit für die Winterpause. Lauge hat vermutlich noch mit seiner Erkältung zu kämpfen, sollte ja aber bald wieder bei vollen Kräften sein. Bei Jim hörte sich das doch bisher sehr gut an, denke er wird im Dezember noch für uns spielen, spätestens gegen die Löwen.
Nur die SGW
Benutzeravatar
Nepoflens
Junior Member
 
Beiträge: 185
Registriert: 24.04.2017, 19:32
Wohnort: Flensstand hinter der Nordtribüne

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon maxi » 13.12.2017, 18:18

Nachdem die SG dem THW zwei schöne Punkte unter den Weihnachtsbaum gelegt hat, kommt es für den weiteren Saisonverlauf jetzt darauf, an die eigenen Geschenke zu denken. Die nächsten beiden Wochen könnten darüber entscheiden, ob wir uns weiter Hoffnungen auf die Meisterschaft machen können, oder ob es nur noch darum geht, den 3.Platz nach hinten abzusichern. Wenn es die SG schafft, die Nerven in den Griff zu kriegen, sollte in Wetzlar trotz deren überragenden Keepers ( :wink: )gewonnen werden. In Mannheim sehe ich die Chancen 50/50, falls es der SG gelingt,ihr Potential auf die Platte zu bringen, was in wichtigen Spielen in letzter Zeit ja besser auswärts als zu Hause zu beobachten war. Hannover muss am 2. Weihnachtstag in Flensburg natürlich geschlagen werden. Das werden spannende Wochen.
Geld verdirbt nicht den Charakter, es offenbart ihn.
maxi
Member
 
Beiträge: 1293
Registriert: 05.06.2006, 15:13
Wohnort: nördliche halbkugel

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon Aarlo » 22.12.2017, 08:02

Wenn man jetzt eine Bilanz zieht sieht es in dieser Saison ziemlich finster aus:
- Raus aus dem DHB Pokal zuhause gegen die Füchse
- Zwei chancenlose Derby - Heimniederlagen und ein glückliches Unentschieden auswärts in der Cl gegen den THW
- Chancenlos bei den Rhein Neckar Löwen
- erstmals den JCC nicht gewonnen.....
Bis auf die Auswärtssiege in Berlin und Melsungen und einige in der unwichtigen CL- Gruppenphase erzielten Achtungserfolge kann man damit als SG eigentlich nicht zufrieden sein.
Der Kader ist fast komplett zusammen geblieben und einige Verletzungen haben andere Vereine auch. Auf einen unerfahrenen Trainer- Neuling, der nach ein paar Siegen auch gleich in schöner Regelmäßigkeit in den Himmel gehoben wird und nur junge Talente zu setzen, scheint der falsche Weg zu sein um langfristig oben mitspielen zu können. In Sachen Transferpolitik laufen uns andere Mannschaften, wie z.B. die Rhein Neckar Löwen mit gleichem oder sogar etwas weniger Etat mittlerweile den Rang ab. Die verpflichten Kohlbacher, Fäth und Nielsen, während wir bis auf Buric wieder auf bislang Bundesliga unerfahrene Talente setzen. Das hat in dieser Saison mit Röd und Jeppson schon nicht funktioniert, wie soll das bloß in der nächsten Saison werden ? Warum wird nicht mal wieder ein gestandener Rückraumspieler verpflichtet und statt dessen z.B. bei aktuell 4 Kreisläufern inkl. Karlsson reduziert. Kann mir nicht vorstellen, das das bei einem angeblichem 5.5 Mio Etat nicht möglich ist. Sehe uns andernfalls sonst leider nur noch im Bundesliga-Mittelmaß. Lasse mich aber natürlich gerne eines besseren belehren.
Aarlo
 
Beiträge: 34
Registriert: 27.08.2007, 16:43
Wohnort: Handewitt

Re: Saison 2017/2018

Beitragvon gartenzwerg » 22.12.2017, 08:59

Ich bezweifle mal ganz stark, dass die Löwen wirklich den selben Etat haben wie wir. Es gibt ja auch keine einheitlichen offiziellen Etatangaben. Wenn das so wäre müssten entweder alle Spieler extreme Gehaltseinbußen hinnehmen um dort spielen zu dürfen oder wir bezahlen unseren Spielern viel zu viel. Guck dir doch mal den Kader der Löwen an und wie sie sich verstärken im Gegensatz zu uns.Wir holen fast immer junge Skandinavier die sich bei uns zu guten Spielern entwickeln während die Löwen fast ausschließlich gestandende Spieler von Topklubs holen.
Beispiel: Als Nachfolger von Christiansen kommt Eggert aus Dänemark und als dessen Nachfolger Wanne. Bei den Löwen kommt Siggurdson aus Barcelona. Oder eben jetzt Rnic aus Melsungen, Fäth aus Berlin, Nielsen aus Paris, Abutovic aus Skopje etc. Die werden alle mit Sicherheit mehr kosten als Röd, Jeppsson und Co. Außer wie gesagt wir zahlen zu viel oder die Löwen nehmen Gehaltseinbußen hin.

Sehe unseren Kader auch gar nicht so schlecht aufgestellt. Denke wir haben nicht das Geld um die gestandenen Spieler zu verpflichten aber haben viele neue junge mit ner guten Zukunft. Auch die Ergebnisse sind imo nicht auf den Kader zurückzuführen, bzw nicht auf die spielerische Qualität. Das die eigentlich da ist zeigen die Spiele gegen Paris, Veszprem, Heimspiel gegen die Löwen und zb Teile der zweiten Halbzeit gestern. Man darf nicht vergessen, dass es Machullas erste Saison ist und er noch viel Erfahrung sammeln und sich verbessern muss. Wenn man es schafft das mentale Problem bzw die langen schwachen Phasen im Spiel bzw die unglaublich vielen Fehlwürfe abstellt sieht es schon ganz anders aus. Bei jeder Niederlage haben wir den Torwart des Gegners teilweise mit 100%igen zum Matchwinner geworfen. Das wird dann sicher weiter am Selbstvertrauen nagen und wist ein Teufelskreis aus dem man rauskommen muss. Ob das an der vielleicht mangelnden Autorität Machullas im Vergleich zu Vranjes oder an was anderem liegt sei mal dahingestellt. Ich finde vom spielerischen hat man in einigen Spielen schon gute neue Aspekte im Vergleich zu Vranjes gesehen (zB Kreis einbinden (Toft) am Anfang der Saison), das muss halt konstanter kommen und mit mehr Selbstverständlichkeit und Souveränität und nicht nur ab und zu.

Ich denke selbst mit ner schwachen Phase am Anfang gegen die Löwen und Kiel hätte man mit ner "normalen" Wurfausbeute noch gewinnen können. Woran das liegt keine Ahnung. Beispiel Svan der diese Saison meilenweit hinter seiner überragenden Form der letzten Saison spielt.
gartenzwerg
Junior Member
 
Beiträge: 74
Registriert: 30.08.2008, 15:38

Nächste

Zurück zu SG allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast